WR935 Weine von Martin Tesch II

 

Wir trinken die zweite Hälfte der Lagenbox von Martin Tesch und reden über dies und das. Insbesondere gibt’s diesmal reichlich Gastrotipps.

Prag: Kuchyn, Taro, Eska, Kantyna; gute Bar: Parlour (WR822). Gute Gastro in Hamburg: Häbel, Die Pizzeria König. Strittige Gastro im Hamburg: Salt & Silver. Gute Gastro in Zürich: Schipfe 16, Zum alten Löwen. Orangen: Fet a Soller. Gute Gastro auf Mallorca: Es Cruce, Hamburgueseria Alaska, Can March. Gute Pizza in Berlin: Prometeo. Gute Gastro zuhause: College Curries, Just Spices.

Details und Bezugsquelle bei Christoph.

Die nächste Live-Sendung gibt’s am Mittwoch, dem 15. Mai 2019 um 20:30 Uhr.

Christoph unterstützen? Hier entlang!

7 Gedanken zu „WR935 Weine von Martin Tesch II

  1. Matthis

    Eine schöne Sendung wie stets.
    Holgi hat ja zu Gastrotipps aufgerufen. Durch den Resonator Podcast habe ich heraus gehört das Holger öfters auch in Kiel ist.

    In Gastronomischer Hinsicht ist John’s Burger in der Gutenbergstr. immer ein Besuch wird. Amerikanische Burger, BLT, Pulled Pork aus Regionalen Zutaten. Patties, Bacons usw. aus eigener Produktion. Bier von Regionalen Brauereien auch Import-Bier.

    Liebe grüße aus einer der schönsten Städte Schleswig-Holsteins

    Antworten
  2. quniona

    Eigentlich sollte man die Gastrotipps an zentraler Stelle sammeln, damit man sich nicht durch die Flaschen-Folgen wühlen muss. Wäre das nicht ein toller Anlass für ein neues Blog, Holgi? Spaß beiseite: Mir gefallen die “Flaschen”, ich habe viel gelernt und nun trag ich auch etwas bei:

    Ich war vor kurzem das erste mal in Köln und bin dort über ein sehr gutes italienisches Restaurant gestolpert. Für die Kölner bestimmt nichts neues, für mich aber mein Highlight am Sturmwochenende in Köln: In der “Pastabar Di Caruso” gibt’s eine kleine Karte mit, naja, Pasta eben. Das kleine Restaurant wird von einem italienischen Pärchen geführt, es gibt keine zehn Tische und die Nudelgerichte sind halt der Hammer. Dazu gibts einfache Vorspeisen (Schinken, Wurst, Oliven, diese Reisbällchen) sehr guter Qualität und leckeren Wein – Bedienung war toll, Atmsophäre kuschelig-eng und herzlich. Vorbestellen!

    Und wen es mal in den Süden verschlägt: In Freiburg gibt es über einem Autohaus das “Premium Restaurant Pizzeria Pinocchio”. Lage, Vorspeisen und Wein kann man vergessen, die Pizzen sind aber verdammt gut. Für die Fußballfans: Den Bundestrainer sieht man dort auch mal ab und zu schnabulieren.

    Antworten
  3. quinoa

    Oh, und in Paris in der Nähe der Seine gibt es das “Gentle Gourmet”, ein etwas feineres vegan-vegetarisches Restaurant, was moderne französische Küche anbietet; auch preislich gehoben, aber naja, die Lage halt. Die haben auch echt schöne Fotos auf ihrer Seite: https://gentlegourmet.fr/

    Antworten
  4. quinoa

    letzter Tipp: Wer im Rhein-Neckar-Dreieck ist und im Frühling gerne draussen essen möchte, kann sich mal die Gartenwirtschaft “Johanneshof” bei Hockenheim anschauen. Da gibt’s einfache Gerichte, sehr leckere Kuchen und für Kinder selbstgemachte (?) Säfte; die haben dort auch einen Hofladen und verkaufen/verarbeiten selbstangebautes Gemüse: http://www.johanneshof.de/

    Antworten
  5. Max

    Wer sich in Hannover nicht langweilen mag, sollte ins Basil gehen. Moderne Küche in großartiger Atmosphäre der ehemaligen königlichen Pferdeställe mit einer unfassbaren Weinkarte. Setzt das um, was ihr euch im Podcast oft wünscht, Wein zu moderaten Preisen. Vor allem die älteren, gelagerten Weine sind auffällig günstig – häufig unterhalb des heute üblichen online-Verkaufspreis, Stahls Hasennest von 2008 (jetzt Damaszener Stahl)? 23,5€!

    Antworten
  6. Ronald

    Wer mal in Nürnberg zugegen ist sollte hier vorbeischauen https://www.gregor-samsa.de/. Meist bestellt man nicht von der Karte sondern wird gefragt was man gerne isst. Der Chef findet dann schon das richtige für einen. Auch sehr gut das frische Brot.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.