WR1345 Remmidemmi am Ereignishorizont

Ruth Grützbauch ist Astronomin, betreibt in Wien ein Popup-Planetarium, hat ein Buch* geschrieben, und ich lasse mir von ihr erzählen, was es am Himmel nicht zu sehen gibt, obwohl es dort ist.

Darin: Schwarzes Loch M87, Messier 87, 99pi-Podcast: Vantablack, Ereignishorizont, Weißes Loch, Wurmlöcher, Event Horizon Telescope, Interferometrie und eine zur Bibel gekommene Wissenschaftlerin.

*Affiliate-Link: Wer über diesen Link Amazon betritt, lässt mir bei allen Käufen der Session eine Provision zukommen.

11 Gedanken zu „WR1345 Remmidemmi am Ereignishorizont

  1. Tom

    Moin,

    schade, dass Ruth keine Podcasts hört. Zum Thema Bibel wäre “Unter Pfarrerstöchtern von Sabine Rückert (Zeit-Redakteurin) und Johanna Haberer (Professorin für Theologie und Medien) auf jeden Fall empfehlenswert. Von vorne nach hinten durch die prägensten Geschichten.

    Antworten
  2. Michael

    Die Bibel und andere Sagen zum Hören gibt es im Podcast Troja Alert
    “In jeder Folge erzähle ich meinem Gesprächspartner eine Sage oder einen Mythos (griechisch, germanisch, keltisch, hebräisch oder anders-isch) in leicht verständlicher und hoffentlich unterhaltsamer Form. Im Anschluss klönen wir noch ein bisschen über die jeweilige Sage und über Götter und die Welt.”

    https://trojaalert.bildungsangst.de/

    Antworten
  3. Christian Berger

    Also sorry wenn ich ein wenig klugscheißen muss, aber 64 Gigabit kriegt man heute mit relativ wenig Aufwand über eine Glasfaserleitung hin.
    Hier ist ein typischer Onlineshop für Glasfasermodule:
    https://www.flexoptix.net/en/transceiver/100g_eth-singlemode
    Die “km”-Angabe gibt an über welche Strecke das geht, wenn man ganz normales Glasfaserkabel hat.
    Das Problem bei Radioteleskopen ist primär, dass viele davon sehr abgelegen sind.

    Übrigens ein Zeitsignal mit einer Unsicherheit von weniger als eine Millionstel Sekunde kriegt man heute relativ einfach per GPS. Genauer kriegt man das dann wenn man das per Wasserstoff MASER mittelt.
    Es gibt da übrigens Leute die so was als Hobby betreiben, hier die Homepage von so jemanden:
    http://www.leapsecond.com/
    Der betreibt das auch mit einer gewissen Würde wie man an seiner “Atomic Wristwatch” sieht. 🙂

    Antworten
    1. Mag. theol. Norbert Strinkellner

      Sry, aus Bibelwissenschaftlicher Sicht ist der Inhalt dieses pdf ziemlicher Unsinn.

  4. Thomas

    @Herr Strinkellner (Steinkellner?)
    @alle

    Der Disput kann nur eine Aufforderung sein, die Bibel hervorzunehmen und sich selbst ein Bild zu verschaffen!

    Herr Strinkellner, welches ist Ihre Alma Mater und wer war ihr Professor? Ich wüsste auch gerne mehr als bloss dass Sie es für Unsinn halten. Was sind Ihre Gegenargumente?

    Herzliche Grüsse aus Spanien
    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.