WR1004 Frau Diener verreist nach Osteuropa II

 

Darin: UkraineOdessaCafe KompotWR485 Frau Diener verreist mit der TranssibKiewHotel UkrainaMaidan (Maidan-Revolution zur Präsidentschaftswahl) – Twitter: 70s PartyChernobyl – Prypjat (Reaktorkatastrophe von 1986, Resonator-Podcast zum Thema) – AtomsemiotikSlawutytschWoodpeckerThe Last BarricadeWyschywankaWR822 Die beste Bar in Prag: Parlour

Flickr-Alben:
Romania/Moldowa/Ukraine
Chernobyl & Pripyat

4 Gedanken zu „WR1004 Frau Diener verreist nach Osteuropa II

  1. David

    Danke für die 2. Folge.
    Die Frau Diener-Folgen sind immer etwas schwer nachträglich zu finden, weil es keinen eigenen Feed gibt, danke also für die Transsib-Verlinkung, dann brauch ich nicht extra suchen.

    Ich habe mal gehört, daß diese Radaranlage genau da steht/stehen mußte, weil sie irrsinnig viel Strom braucht. Deshalb konnten die anderen Reaktor-Anlangen (natürlich mit gleicher fehlerhafter Bauweise) nicht abgeschaltet werden, sondern wurden noch jahrelang weiter betrieben (dann ohne “Sicherheitstest”), weil man dieses Radar halt unbedingt “brauchte”.
    Ich denke, das Revival des Tourismus ist auch der HBO-Serie geschuldet. Dubrovnik kann ja auch ein Lied von singen, was mit Game of Thrones “angerichtet” wurde.

    … und ich überlege wirklich immer noch, im nächsten Jahr eine ähnliche Reise zu unternehmen.
    Der ganze Balkan hat mir gut gefallen, und Osteuropa ist auch noch ein einziges Loch. Mit Bukarest und Kiew kann man sicher nichts falsch machen, aber unsicher bin ich mir wirklich mit Moldawien und der Transnistrien-Kick. 😉

    Antworten
    1. Jubsi

      Yo, Dubrovnik ist völlig überrant und Kroatien hängt nur am Tourismus. Trotzdem gehen die Leute in Massen nach Deutschland.

  2. minliancelot

    Hallo zusammen,

    eine wunderbare Folge mit Frau Diener und tolle Bilder. Vielen Dank für die schönen Eindrücke und ich bin auf die nächste Folge mit Reisebericht gespannt.

    Viele Grüße
    minilancelot

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.