WR339 Soziale Mobilität (Exkurs Soziologie II)

 

wrint_politik_300Lehrer Thomas Brandt erteilt mir Politikunterricht. Wir machen einen kleinen, soziologischen Exkurs. In der fünften Stunde geht es um die Sozialstruktur unserer Gesellschaft, genauer um soziale Mobilität.

Ausführliche Shownotes und Flattr-Buttons gibt es in Thomas‘ Blog.

16 Gedanken zu „WR339 Soziale Mobilität (Exkurs Soziologie II)

  1. x87

    Eieiei, ich erinnere mich, dass ich im SoWi-Unterricht nie verstanden habe was der Unterschied zwischen Milieu und Schicht ist. Hier hab ich es auf Anhieb gepeilt. Entweder war ich damals dum™ oder mein Lehrer hat irgendetwas falsch gemacht.
    Interessant auch, dass mich solche Themen jetzt interessieren und mir damals total egal waren… Und da liegen „nur“ 9 Jahre zwischen (nur im Sinne von: ich fühle mich im Geiste kaum älter).

    Antworten
    1. Thomas

      Dann wirst du dich noch mehr freuen, wenn wir das in der nächsten Folge mal im Detail besprechen.

  2. Oliver

    Ich habe übrigens die selbe Erfahrung gemacht. Trotz dessen, dass ich das der FOS Verwaltung und Rechtspflege war mit Schwerpunkt Staatskunde, beginnt erst jetzt, 11 Jahre später, das eigentliche Interesse an dem Thema. Früher alles so halb mitgenommen, und wieder vergessen nach der Prüfung.

    Schön hier alles wieder auffrischen zu können!

    Antworten
  3. Felix

    Kleine Handreichung für Holgi: Menschen mit pädagogischem Förderungsbedarf, kurz Mempf. „Sie Mempf, Sie!“ – „Herablassend und Sprachfehler, Schneidereit – so kennen wir Sie ja…“
    Danke Thomas (und Holgi), war wieder interessant.

    Antworten
  4. Eule

    Hihi, wenn ich mich hier im Lehrerzimmer umsehe, finde ich die beschriebenen Typen in der Tat ziemlich genau so wieder. 🙂

    (For the record: Ich gehöre zur Gruppe „Jeans und Oberhemd“, Untergruppe A „Hemd in die Hose gesteckt“. Im Winter mit V-Pullover drüber, aber ohne Ellenbogenschoner.)

    Antworten
  5. Fabi

    Marx ist falsch, weil die Klassen gibt es nicht mehr. Nur in England sind sie noch da. Ist jetzt der Begriff gemeint oder die Sozialstruktur?
    Meiner Meinung nach kann man den Begriff Klasse beibehalten. Der Klassenbegriff ist bei Marx auch nur im „Manifest“ so einfach gestrickt (Arbeiter, Kapitalisten). Kann man glaub ich als tendenzielle Prognose oder als Gegenzauber gegen den Kapitalismus verstehen. Egal ob Klasse, Schicht, Milieu: Dreht sich sowieso immer um dasselbe. Nur Milieu suggeriert halt eher, dass es wirklich soziale Mobilität gäbe.

    Antworten
    1. Thomas

      Die benutzen im Alltag diese Unterscheidung und Begrifflichkeit, meinen aber eigentlich Schichten. Deswegen gibt es da working, middle und upper class.

      Das sind sie, auf die Unterschiede wird noch einzugehen sein.

  6. Peter

    Huhu,

    finde das Format immer wieder toll und werde es demnächst auch mal meinen Eltern mitgeben (vielleicht werden die ja auf ihre alten Tage auch noch politisch :D). Hat es eigfentlich einen Grund, dass die Folgen immer recht kurz sind? Wollt ihr die Aufmerksamkeitsspanne der Leute nicht überreizen?

    Antworten
  7. Jappy

    Danke wieder mal für einen großartigen Podcast, ich bin gespannt, wie es weitergeht.
    Als bekennende Männerbauchliebhaberin darf ich anmerken: Lass die Weste einfach weg! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.