WR1188 Klatte gibt einen aus

 

Darin Gelaber über Folsäuremangel, Coronafrustration, Holgis Gründung, ein Sion-Update, Tobys Brauereigenossenschaft, Holgis Brauereigenossenschaft, der eBussyteures GAS bei Toby, günstigeres GAS bei Toby, Tobys 5 schönste Januarbilder, Schlagzeilen & Wetter.

Toby unterstützen? Hier entlang!

27 Gedanken zu „WR1188 Klatte gibt einen aus

    1. Malte

      Hallo ihr beiden,
      kurze Anmerkung zum Polarwirbel-Split:
      der Polarwirbel bildet sich im Winter an der Grenze zwischen der Kaltluft in polaren Regionen und der Warmluft, aus südlichen Gefilden und verläuft (in der höheren Troposphäre bzw. Stratosphäre) einmal um den Pol.
      Das ganze Ding ist für gewöhnlich eine stabile Zirkulation und verhindert, dass die Kaltluft nach Süden ausbrechen kann (ich hab da immer das Bild eines Hulahoop-Reifens vor mir). Die Bewegung wird durch den Temperaturkontrast (Pol: Kalt, gemäßigte Breiten: mild) aufrechterhalten.
      Es gibt das sog. “Berliner Phänomen” (neudeutsch Sudden Stratospheric Warnung – es wird in der Stratosphäre plötzlich wärmer) – dadurch bricht der Polarwirbel zusammen. Bildlich gesprochen: der Hulahoop-Reifen zerbricht. Die eingesperrte Kaltluft kann dann nach Süden ausbrechen – deshalb wird’s kalt. Das ist nicht ungewöhnlich und passiert im Januar mit schöner Regelmäßigkeit.

  1. Jenni

    Grade Folge WR737 gehört. Da macht ihr euch am Ende drüber lustig, ob es irgendwann mal soweit kommt, dass die Menschen Klopapier horten 😂

    Antworten
  2. Sebastian

    Irgendwie auch schön das alte Intro zu hören.

    Der Part mit der Folsäure hat mich sehr an Homöopathie erinnert. War das ein Test an die Hörerschaft?😆

    Freut mich auf jeden Fall wenn es hilft.

    Antworten
  3. Jan

    Ich arbeite 40h im homeoffice, meine Frau 20h im Flüchtlingsheim, wir machen homeschooling Grundschule und homekindergarten… und treffen nur sporadisch eine befreundete Familie. Nur so viel: So erschöpft wie im Moment waren meine Frau und ich noch nie.

    Kein Ausgleich, keine Freunde, keine Ablenkung, keine Entlastung bei den Kindern, keine Zeit/Energie für Sport, keine Unterstützung durch die Lehrer ausser kopierte Arbeitsblätter, keine Unterstützung durch den Kindergarten, Oma und Opa sind noch nicht geimpft und können nicht helfen… und eine Veränderung ist nicht in Sicht.

    Wenn ich dann von den Mutationen lese, weiss ich nicht wie das noch so lange klappen soll.

    Elternburnout… Ole!

    Antworten
  4. Titus von Unhold

    Weckruf für Tobi aus der Realität: Politiker übernehmen keine Verantwortung, sie treffen lediglich Entscheidungen. Verantwortung übernehmen andere.

    Antworten
  5. Peter

    Zu Sputnik V: hoffe auch, dass er so gut wirkt, wie in der Studie beschrieben…
    Wurde von einem befreundeten Arzt, aber darauf aufmerksam gemacht, dass alle beteiligten Institute in Sichtweite des Kremls sind und es interessante Sponsoren gibt:
    https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)00234-8/fulltext

    Hoffe also auch noch auf unabhängigere Studien bzw. auf gute Nachrichten aus Ländern, die hauptsächlich damit impfen 😬

    Antworten
    1. Peter

      PS.: im Freundeskreis hatten wir ja noch (halb) gescherzt, dass sich aufgrund der Impfengpässe in Österreich unser Bundeskanzler nach dieser Studie wohl auch Sputnik V zuwenden würde. Mit dem zweiten Gedanken, dass er dann wohl auch Russland irgendwie entgegenkommen müsse… z.B. Unterstützung von Nord Stream 2… beides ist nun innerhalb von 24h passiert 😳 Womit wir wieder beim Thema Politik wären 😂

      https://orf.at/stories/3200404/
      https://orf.at/stories/3200503/

  6. Dirk

    Zum ebussy, das ist doch nur ein L7E Fahrzeug. Das heist maximal 15kw (20PS) Leistung. Das dann bei einer Tonne Gewicht. Da ist ein Käfer ein Rennwagen gegen. Dazu bedeutet L7E das die Vorschriften was Sicherheitsausstattung und Crashtest und so deutlich einfacher sind sprich man wird Glück haben müssen das überhaupt ein Airbag eingebaut wird.

    Zum SION, an für sich schönes Auto. Aber kommt einfach Jahre zu spät. Der hätte vor dem VW i3 in Stückzahlen auf den Mark sein müssen damit die Firma langfristig überleben kann. Das ding ist jetzt technische schon nicht mehr auf dem Stand der Technik, wenn es denn mal ausgeliefert wird es nicht besser sein.

    Antworten
  7. Marcel

    Auch zum ebussy:
    Der scheint nicht vergleichbar mit normalen Elektroautos zu sein. Nur ein Beispiel: sie geben für die 10 kWh-Batterie eine Reichweite von 200 km an. Zum Vergleich: sparsame E-Autos liegen bei etwa 12-14 kWh/100km Verbrauch.
    Da der ebussy auch nicht unbedingt aerodynamisch optimiert aussieht 🤔, reicht der Akku wohl eher für so 50-100 km im absoluten Maximum.
    Sion gibt an mit den Dolarpaneelen bis zu 35 km pro Tag „tanken“ zu können, der ebussy wird hier nicht mehr schaffen, schließlich ist er nicht größer, sie behaupten aber, dass sie bis zu 200 km pro Tag einsammeln.

    Fazit: entweder sie haben eine neue Technologie entdeckt, oder sie ziehen Leute mit diesen Aussagen ganz kräftig über den Tisch! – bzw. Wie vorhin angemerkt, es ist ein besseres Golf-Kart.

    Liebe Grüße und Danke für eure regelmäßige Unterhaltung!

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Das beruhigt mich ein wenig (so vom schlechten Gewissen wegen meines Knatterbus her 😄)

    2. NGC-Ollie

      Wollte auch gerade einen Rant schreiben über die L7e-Zulassung und die um 400% übertriebenen Versprechungen über Verbrauch, Leistung, Solarladen und Möglichkeiten, aber es wurde alles gesagt. Das Ding ist eine Luftnummer, wenn man einen Busersatz sucht, Finger weg.

    3. understater

      Darf ich zum ebussy noch anmerken:
      Wenn er es den tatsächlich bis zum Prototypen schafft und ungefähr so aussieht wie auf den Bildern, werden direkt die Anwälte von VW auf der Matte stehen.
      Der ist im Aussehen zu nah am T2 von VW.
      https://i.auto-bild.de/ir_img/2/4/6/0/9/6/3/VW-T2-mit-Antrieb-vom-e-Golf-1200×800-81df2324fb8cd4a0.jpg
      (Wenn Link verboten bitte löschen. Entschuldigung!)
      Die Herren von VW haben schon ganz andere Dinge abgemahnt.

      Grüße und Dank für tapferes senden trotz, während und mit Corona!

  8. Karsten

    Zum Thema Carsharing auf dem Land gibt’s diverse Beispiele. In Hessen gibt’s zum einen Vorfahrt für Jesberg http://www.vorfahrt-fuer-jesberg.de/
    Und noch interessanter eigentlich, auch aus so einem Fernwärme aus Industriewärme Verein entstanden, ist schöner mobil aus Schönstadt (Cölbe). Dort hat man sich zwei Zoes angeschafft und nutzt die zum einen als Carsharing, zum anderen als eine Art Bürgerbus.
    http://www.schoenstadt.net/index.php/elektromobilitaet/schoener-mobil

    Antworten
  9. Martino

    Warum ihr als Politiker die Pandemie besser gehandelt hättet?

    Weil es eigentlich super einfach ist. (no offense) Man muss nur auf die Virologen hören, dabei die drei Blender aussortieren (die man inzwischen ziemlich leicht daran erkennt, dass sie häufig falsch lagen), und das dann so machen, wie die es einem sagen.
    Und dann kümmert man sich um die ganzen Probleme, die daraus entstehen. Ist aber auch nicht schwer, denn man hat einen riesigen Sack voll Geld zur Verfügung.
    Was schwierig ist, ist die zwei Wochen den Shitstorm auszuhalten, bis die Konsequenzen eintreten. Wenn man Pech hat, holt einen das Präventionsparadox ein. Aber ich halte euch beide für integer genug, den Imageverlust für den Schutz eurer Bevölkerung hinzunehmen.

    Es ist ja nicht so, als hätten unsere grandiosen Entscheider seit März irgendeine effektive, grandiose Maßnahme entwickelt. Alles, was wir bekommen haben, war am Ende schlimmer, als die von Anfang an offensichtliche Lösung.

    Antworten
  10. Adora Belle

    Hallo ihr zwei,

    ich wollte mich dann mal zu Thema Folsäure melden. Ich hab 4,5 Jahre (unter anderem) für einen Verein gearbeitet, der über Folsäurebedarf aufklärt. Daher weiß ich das ein oder andere – oder hätte bei Interesse auch Kontakte. Da ich jetzt aus der Sache raus bin, hab ich auch keinen Interessenkonflikt mehr. 😀
    Zum einen möchte ich Toby leicht korrigieren: Schwangere haben keinen Mangel, sie haben einen höheren Folsäurebedarf, da eine Substitution mit Folsäure Fehlbildungen beim Fetus vorbeugen kann. Allerdings müssten sie damit schon deutlich vor der Schwangerschaft anfangen (4-12 Wochen), was die wenigsten tun (etwa 50 % wird sowieso ungeplant schwanger). Die Folsäure wird zur Zellteilung benötigt. Ist sie in der kritischen Phase der ersten Zellteilungen kurz nach der Empfängnis nicht ausreichend vorhanden, kann es zu sog. Neuralrohrdefekten kommen (Spina bifida (offener Rücken), Anenzephalie, Hydrocephalus(Wasserkopf)). Außerdem legen neuere Studien auch einen präventiven Effekt auf Herzfehler nah. In den USA reichert man deswegen Mehl mit Folsäure an. Die EU will das nicht, man setzt auf Aufklärung, klärt dann aber nicht auf. Da die meisten Feten mit diesen Fehlbildungen abgetrieben werden taucht das in keiner Statistik auf.
    Nun zu Holgi: Das muss ein sehr eklatanter Mangel gewesen sein. Einen geringfügigen Folsäuremangel kann der Körper leicht ausgleichen, er bleibt meist unbemerkt. Es kommt in Folge des Mangels zu einer Anämie (Blutarmut), da die Zellteilung gestört ist. Durch die Anämie werden dann stark durchblutete Organe (Zunge) nicht mehr richtig durchblutet und es kommt zu Geschmacksstörungen. Eine Anämie bringt natürlich auch Müdigkeit, Antriebslosigkeit mit sich. Das passt also schon. Folsäure steckt vor allem in grünem Gemüse, Beeren und Hülsenfrüchten, ich nehme also mal an deine Versorgung ist mindestens durchschnittlich. Wobbei zu beachten ist, dass natürliche Folsäure (Folat) sehr viel instabiler ist, als synthetische Folsäure, die man Lebensmitteln zusetzt.
    Ob das Virus da jetzt konkret die Folsäureaufnahme hemmt wäre mir nicht bekannt. Erschließt sich mir auch nicht logisch. Schaden kann zu Folsäure jedenfalls nicht, die meisten erwachsenen Menschen sind unterversorgt.

    Anekdotische Evidenz: ich hab meine Post-Covid-Symptome mit hartem Koffein-Entzug und strengem Schlaf-Wachrhythmus erfolgreich klein gekriegt. Habe zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel genommen, dawar auch Folsäure drin. ^^ Aber auch Vit D3 und Omega 3. Beweist natürlich gar nichts, meine Symptome waren ja auch weniger schlimm.

    Last but not least: Ich finde Sony auch sehr gut.

    Antworten
    1. Katharina

      Witzig, ich hab die ganzen letzten Post-Covid Wrint-Folgen gedacht: Tja Holgi mir geht’s exakt genauso, aber ich bin halt schwanger – und das ist auch keine Krankheit!!!11!#&+? xD

      Hatte auch erst gedacht – ach siehste Folsäuremangel haste. Aber danke für die Aufklärung. Dann liegt’s wohl doch an den anderen Begleiterscheinungen 🙁

    2. Adora Belle

      @Katharina: Die Folsäure (und Jod, ggf, Eisen usw) trotzdem weiternehmen, falls du stillen willst bis nach absetzen des Stillens. Gibt da spezielle Produkte für jeden Zeitraum. Oder das Äquivalent halt in der Drogerie raussuchen. 😀

      Extreme Müdigkeit und Antriebslosigkeit immer mit Ärztin/Arzt besprechen, um sicher zu gehen. Aber ja, schwanger in einer Zeit wie dieser ist bestimmt besonders anstrengend. ich wünsch dir alles Gute! 🙂

  11. Lennart Jabben

    Moin ihr beiden!
    Zum Thema Sion, E-Auto und allgemein möchte ich mal eine andere Perspektive beisteuern:
    Ich arbeite in einem großen Stahlunternehmen im Bereich der Hochöfen. Der allergrößte Teil unserer Produktion geht an die Autoindustrie. In unserem Werk stehen zwei Hochöfen, in denen wir tagtäglich 1900t Kohle (fast ausschließlich Braunkohle) und 2700t Koks (weiterverarbeitete Kohle) verbrennen. Jeden Tag. Dazu kommen noch nennenswerte Mengen an elektrischem Strom und Erdgas, die für den Betrieb nötig sind.
    Das sind nur 2 von 20 aktiven Hochöfen in Deutschland. Und Deutschland wiederum ist nur ein kleines Licht in der weltweiten Stahlproduktion.
    Außerdem ist mit Hochöfen alleine noch kein Stahl gemacht (das ist allerdings der einzige Bereich, in dem ich die Zahlen kenne, weshalb ich hier vor allem darüber rede). Die gesamte Produktionskette wäre Erz- und Kohleminen -> Hochofen -> Stahlwerk -> Warmwalzwerk -> Kaltwalzwerk und dann die komplette Autoproduktion. Zwischen jedem dieser Schritte liegen Transportwege und alle Schritte sind ausnahmslos unglaublich energieintensiv.

    Ich glaube, dass die wenigsten sich vorstellen können, wie energieintensiv die Produktion von Metallen ist und was es für ein Anblick ist, wenn 24/7 riesige Förderbänder die Kohleberge in unfassbarer Geschwindigkeit in die Öfen transportieren. Als Endprodukt sieht man die glänzenden Autos, aber was für eine ökologische Katastrophe dahintersteckt – ganz gleich ob Verbrenner oder E-Auto – entzieht sich der Kenntnis der meisten Menschen. Woher sollten sie es auch wissen? Natürlich wusste ich immer, dass Stahl nicht aus Luft und Liebe hergestellt wird, aber das ganze Ausmaß wurde mir erst klar, seit ich hier arbeite.

    Es gibt zaghafte Ansätze die Stahlproduktion auf Wasserstoff umzurüsten. Vergegenwärtigt man sich aber, dass der Energiebedarf eines einzelnen Werks im Gigawattbereich liegt (laut eines Ingenieurs unseres Werks läge unser Werk bei 4-10GW), kann man sich leicht ausrechnen, wie realistisch das ganze ist, wenn der gesamte Wasserstoff mit erneuerbaren Energien produziert werden soll und die heutige Menge an mit Windkraft produziertem Strom in ganz Deutschland bei gerademal 60GW liegt.

    Ich schreibe das, weil ich auch beim Realitätsabgleich oft den Eindruck habe, dass das E-Auto ein “endlich wird Alles gut” Gefühl vermittelt. Aber mit den oben genannten Zahlen wird vielleicht ansatzweise klar, was auch der Kauf eines E-Autos bedeutet, geschweige denn, wenn wir den kompletten Fuhrpark der Nation nochmal als E-Autos produzieren ohne das Konzept Auto an sich zu überdenken.

    Eigentlich möchte ich hiermit vor Allem anregen, zehnmal zu überlegen, ob es wirklich ein Neuwagen sein muss, wenn man schon nicht auf ein Auto verzichten kann.

    Bitte entschuldigt den Roman und schönen Gruß,
    Lennart

    Antworten
  12. Thomas

    Hi Holgi,
    mal eine allgemeine Frage – du hast unter die letzten Folgen keinen Affliate-Link zu amazon angehängt. Funktioniert es grundsätzlich nicht mehr oder lohnt es sich einfach nicht mehr? Funktionieren noch die alten Links? Wollte etwas mehr bestellen und vorher mal bei dir klicken 🙂

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Die funktionieren alle noch. Aber Du hast recht: Ich bin da etwas nachlässig geworden 🙂

  13. Felix

    Frage an Toby: Wie funktioniert denn das mit dem Carsharing, wenn du das Auto brauchst: Theoretisches Beispiel, du fährst mit dem Auto zur Arbeit, schaltest die Sharing funktion ein, willst mit dem Auto aber wieder zurück fahren. Wie wird sicher gestellt, dass das Auto dann wirklich da ist, wenn du es brauchst und wird da irgendwie Vandalismus vorgebeugt? Die Carsharing Autos aus meiner Gegend waren oft ziemlich verpeckt und bei einem Brandeuen Auto das ja auch nun viel Geld kostet wäre mir das ein ziemlich hohes Risiko.

    Antworten
    1. Karsten

      Bin zwar nicht Tobi, aber ich versuchs mal.
      Das Problem mit der Verfügbarkeit von Fahrzeugen hat ja jedes Carsharing. Man muss aber dazu sagen, dass sich Carsharing nicht unbedingt mit regelmäßigen Wegen, wie z.B. beruflichen Wegen verträgt. Das Carsharing soll ja dann primär den Leuten auf dem Dorf helfen, und das tut es nicht, wenn man es für 10 Stunden am Tag in der Stadt bindet. Carsharing aufm Dorf kann vor allem Zweit- und Drittwagen ersetzen, die für Gelegenheitsverkehr angeschafft sind, und noch länger als die Hauptwagen einfach nur rumstehen und Geld kosten.
      Das Vandalismusproblem sehe ich auf dem Dorf auch weniger, vor allem dann, wenn das Carsharing über ne Genossenschaft oder einen Verein organisiert wird, und alle Fahrtberechtigten Anteile besitzen, oder sonst wie über Beiträge mitfinanzieren. Zudem ist die soziale Kontrolle in einer Dorfgemeinschaft üblicherweise eine andere, als in der anonymen Großstadt. Regelmäßiges Fehlverhalten bestimmter Personen fällt da eher auf und wird sanktioniert.

  14. Karsten

    Achso nochwas: Üblicherweise kann man beim Carsharing Fahrzeuge für bestimmte Zeiten blocken. Die können dann in der geblockten Zeit von keinem anderen genutzt werden. Dass das Fahrzeug zum vereinbarten Zeitpunkt nicht da ist, kann man ja durh finanzielle Strafen großteils verhindern. Aber es ist am Ende ja nie so, wie ein eigenes Fahrzeug, das darf man sich nicht vormachen. Um ohne eigenes Auto aufm Land mobil zu sein muss man sich ganz schön ins Zeug legen und mitunter Kompromisse eingehen, die man mit eigenem Auto nicht machen muss. Mobilität ohne eigenes Auto ist komplizierter, das muss man schon wollen.

    Antworten
  15. Felix

    Das verstehe ich ja, aber er kauft das Auto ja wenn ich das richtig in Erinnerung habe schon für sich, will aber zum Beispiel wenn er es nicht nutzt weil er im Büro sitzt anderen zur Verfügung stellen – Irgendwann wird er es ja auch dann wieder haben wollen und dann am besten an dem Ort wo er es abgestellt hat – Wahrscheinlich bin ich da aber auch gedanklich einfach zu sehr in dem klassischen Auto „besitzen“ verfangen und kann mir einfach nicht vorstellen, viele tausende Euro für ein Auto auszugeben zu dem ich im Zweifelsfall erstmal per Straßenbahn wieder hinfahren muss, weil es am anderen Ende der Stadt abgestellt wurde, wenn es dann wieder nach Hause geht (oder ich bin zu faul).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.