WR1086 Südamerika (mit Ivo Marusczyk)

 

Gelegentlich kann ich mich ausgedehnt mit ARD-KorrespondentInnen über deren Berichtsgebiete unterhalten. Mitte Mai 2020 ist das mit Ivo Marusczyk gelungen. Ivo sitzt in Buenos Aires und versucht, von dort aus einen großen Teil des Kontinents zu beobachten, konkret kümmert er sich um Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Peru, Paraguay und Uruguay.

9 Gedanken zu „WR1086 Südamerika (mit Ivo Marusczyk)

  1. wasgut

    Venezuela, Guyana, Suriname und Französisch-Guayana auf dem Festland sowie die Inselstaaten tauchen in der Liste und den Aufzählungen im Gespräch nicht auf. Ist dafür jemand anderes zuständig oder niemand? Und wen ja, weshalb? Interessant ist das ja vor allem auch, weil das teilweise (was man nicht erwartet) zu den Niederlanden gehört bzw. stark von diesen beeinflusst wurde.

    Antworten
    1. Gigra

      Die ARD-Webseite sagt folgendes:

      “Büro Mexico City:

      Das im Süden der bevölkerungsreichsten Stadt der Welt liegende Büro ist für Mexiko, Zentralamerika, die Karibik und das nördliche Südamerika zuständig.”

    2. wasgut

      Danke. So etwas in der Art hatte ich mir schon gedacht. Ich frage mich nur, was die Beweggründe dafür sind. Denn so wird die Gruppierung etwas beliebig. Kolumbien ist geografisch jedenfalls auch nördliches Südamerika. Hat es vielleicht mit kultureller und/oder sprachlicher Nähe zu tun? Zumindest in Venezuela spricht man aber ebenfalls Spanisch.

      Das soll natürlich nicht von der Folge ablenken. Die war wirklich gut!

    3. holgi Beitragsautor

      Ich habe übrigens nicht die leiseste Ahnung, warum das so ist. Sowas wächst aber gerne mal historisch, weil man irgendwann mal das eine LAnd betreten konnte, das andere aber nicht, und dann hat der nächste dichtgemacht und der übernächste auf und so. Und dann darf man auch nie vergessen, dass die ARD sich gelegentlich auch gerne mal verhält, wie ein Territorium aus Kleinstaaten, in dem mal der eine Fürst seinen Willen bekommt und mal der andere 😉 (aber das ist – bezogen auf die Berichtsgebiete – jetzt wirklich nur eine Verschwörungstheorie)

    4. Tarifkenner

      @wasgut
      Dass für Venezuela ein anderes Büro zuständig ist, wird in der Sendung erwähnt.

      Suriname war sehr lange niederländische Kolonie und hat als einzige Amtssprache niederländisch. Wer zur Spitzfindigkeit neigt, könnte daher sagen, dass Suriname zwar zu Südamerika, aber nicht zu Lateinamerika gehört. Aber das Teile von Suriname und den anderen Staaten des nördlichen Südamerikas immer noch zu den Niederlanden gehören, wäre mir neu.
      Französich-Guyana ist dagegen ein Teil von Frankreich mit allem Schnick und Schnack, das heißt auch: es gehört zu Europäischen Union, Währung ist der Euro.

    5. David

      >Französich-Guyana ist dagegen ein Teil von Frankreich mit allem Schnick und Schnack, das heißt auch: es gehört zu Europäischen Union, Währung ist der Euro.

      FunFact: Auf der Rückseite eines jeden Euro-Scheins kannst du auch die Umrisse für Französisch Guyana sehen. 😉

      Die Folge war sehr nett, und gerade weil man aus der Region immer wenig hört, fände ich eine weiterführende Vertiefung nicht schlecht. Solche Geschichten und Anekdoten bringen einem das große Land im Süden der USA 😉 viel näher. Eigentlich bedient man sich da nur aus Klischees. Argentinien ist eigentlich immer pleite (sagte ja Holgi auch), Chile fällt einem nur Pinochet ein, ist aber wirklich das erfolgreichste Land aktuell, zu Kolumbien nur Drogen und Krieg (Farc) und Brasilien tanzt den ganzen Tag nur Samba, wenn sie nicht den Regenwald ohne Bierwerbung abholzen. Uruguay kennt fast keiner außer die Mate-Trinker, und ich fange gar nicht erst mit Paraguay an…. Und diese Lücken sollten wir eigentlich schließen.

      Ich schlage also mal einen Geographieunterricht vor! 😀

  2. Shrat

    Super Sendung. Danke Ivo und Holgi. Der WRINT-Weltspiegel ist eine meiner Lieblingssendungen von dir Holgi!

    Antworten
  3. Marc

    Danke (natürlich auch an Ivo) für die schöne Tour d’Horizon.
    Der Podcast wir Pflichtprogramm für meine Praktikanten, wenn sie mir helfen, von Berlin aus LatAmerika zu betreuen. Dann kann ich mir einiges an Erklärungsarbeit sparen.

    Was anderes: macht es für dich einen Unterschied, ob wir die Folge bei radioeins oder später bei Wrint runterladen (klickzahlen?). Ich kann es ja meistens kaum erwarten und läd bei radioeins. Wenn es dir was bringt, lad ich es aber gerne nochmal bei Wrint runter, damit die Statistik stimmt.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Nee, das ist egal. Die Wrint-Statistik ist ja eh nur für mein Ego 😄

Schreibe einen Kommentar zu Shrat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.