WR1016 Interstellare Staubmaus

 

Darin: StaubasteroidSpionageasteroidArrokothRyuguEndlich unendliche FraktaleFraktale Dimensionen als ChaosindikatorenBischof ErkanbaldMikrobiomarchiv (Das Mikrobiom im Resonator-Podcast) – Kinder als Co-Autoren – Voyager im interstellaren Raum Teil 1, Teil 2Flacherde-Doku (Netflix) – Esoterik in der SchuleWann Homöopathie wirkungslos istVogeleierfarbenErfahrene AutofahrerRatten in AutosAugenwürmerNeues ChaosTaubensterbenErythrozyten-ChemotherapieNeue Antibiotika-KlasseNeues GrippemittelEl Niño 2020Zöliakie-Therapie

 

Florians Vortrag in Heidelberg am 10.12.2019
No such thing as a fish in Wien am 25.11.2019

Florian unterstützen? Hier entlang!

14 Gedanken zu „WR1016 Interstellare Staubmaus

    1. Norbert

      Wenn man dem Wikipediaartikel glauben möchte, dann haben sich die Astronomen hier einen Bergiff aus der Geologie geliehen (das würde zumindest passen) https://de.m.wikipedia.org/wiki/Thule_(Mythos)

      Als „Ultima Thule“ wird von Geologen der nördlichste Landpunkt der Erde benannt… Da dieses Seegebiet aber durchgehend von Eismassen durchzogen wird, tauchen immer wieder neue Inselchen auf, die jeweils mit der Jahreszahl ihrer Entdeckung bezeichnet werden. Stellenweise haben sich diese Entdeckungen oft aber nur als Schlamm- und Steinablagerungen auf dem treibenden Eis erwiesen.

      Die antiken Geographen erwähnen nur Thule – ohne Ultima – und meinen damit eine Landmasse jenseits von Großbritannien (Shetland oder Skandinavien oder so). In der Antike war das der nördlichste bekannte Ort der Welt.
      Wie jetzt die Rechten darauf gekommen sind, dass Thule ein toller Name für ihre Organisationen sei, ist mir allerdings auch nicht klar.

  1. Wrinthörer

    Nach vielen Jahren WRINT Wissenschaft möchte ich mal etwas anbringen das mir schon lange auf dem Herzen liegt.

    Bei 75% der Meldungen die Holgi in der Sendung bringt reagiert Florian entweder

    a) mit Infragestellung der Methodik der Studie oder
    b) mit Ablehnung im Sinne von “das wusste ich vorher, dafür braucht es keine Studie”

    Das ist doch vorrangig eine Unterhaltungssendung oder irre ich mich? Florian, lass doch mal ein bisschen locker.

    Antworten
    1. Tarifkenner

      @Wrinthörer
      Ich finde gerade diese unterschiedliche Herangehensweise von Holgi und Florian sehr unterhaltend. Allermeistens kann ich die Einwände von Florian auch gut nachvollziehen.

  2. Lars

    Zum Thema Mikrobiomarchiv:
    An dem Punkt, als es darum ging, dass manche Mikrobiome sich als wertvoll erweisen könnten, habe ich die catch phrase „Endlich kann man Scheiße zu Gold machen“ vermisst. Dabei lag das so auf dem Silbertablett. 🙁 Nur 4 von 5 Sternen.

    Antworten
  3. Tarifkenner

    Thule gilt seit der Antike als Ende der bekannten Welt in Richtung Norden. Sie wurde von Geographen beschrieben, wobei man sich heute uneinig ist, ob mit ihr die Lofoten, Island, die Färöer oder doch noch eine andere Gegend gemeint ist. Ultima Thule, das äußerste Thule, hebt diese Eigenschaft hervor.
    Das Drama “Medea” von Seneca klingt mit der Prophezeihung aus: “Kommen werden in späteren Zeiten Jahrhunderte, in denen … ein ungeheures Land sich ausbreiten … und unter den Ländern Thule nicht mehr das äußerste sein wird.” Angeblich ließ sich Kolumbus auch von diesen Zeilen zu seiner Entdeckungsfahrt inspirieren. Die Zeilen stehen daher auch auf dem Sockel des Kolumbus-Denkmal in Madrid.
    In Anlehnung daran sind zahlreiche Inseln nach Thule benannt worden, der nördlichste Landpunkt der Erde auch mit “Ultima Thule+Jahreszahl der Entdeckung” wie Ultima Thule 2008. Bis dahin scheint die Rechtskonnotation des “Mythos Thule” noch kein unüberwindliches Hindernis gewesen zu sein. Und ich bin mit auch zumindest sehr unsicher, wo hier die Linie zwischen Vorsicht und einem vorschnellen “Den-Begriff-den-Rechtsradikalen-Überlassen” verläuft.
    Und was ist dann mit dem König von Thule aus Faust I?

    Antworten
  4. Mario

    Hallo,

    die vom Wrinthörer angemerkte Verhaltensweise stört mich keineswegs.

    Wegen dem Tesla-Werk in Brandenburg:
    Ich habe das irgendwann die letzten Tage morgens in den Nachrichten im DLF gehört.
    Mein erster Gedanke: Ein schwarzer Tag für die Menschheit.
    Weiteres Nachdenken hat das bestätigt:
    – es ist die Fertigung von Fahrzeugen geplant, die sich nur die Mittel- und Oberschicht leisten kann
    – es werden vorwiegend (oder nur?) unnötig große Fahrzeuge gefertigt (im DLF sprach man von SUV)
    – es wird auf eine Technologie gesetzt, die aufgrund des Rohstoffbedarfs nicht mit Umweltschutz und Ethik einhergeht (Wo kommt die Energie her? Wo kommt z.B. das Lithium her?)
    – ein amerikanisches Unternehmen mit sehr wahrscheinlich ebensolchen internen Strukturen siedelt sich an
    – Deutschland verkauft sich wieder ein Stück mehr
    Weiter wollte ich nicht drüber nachdenken …

    Die Jobs im Werk werden sich sehr wahrscheinlich nicht groß von denen in anderen KFZ-Werken unterscheiden.
    Ein Teil kümmert sich um die Infrastruktur vor Ort (IT, schnelle kleine Reparaturen, Haustechnik), ein Teil leitet und organisiert die Prozesse (Produktionsleitung), ein Teil montiert zusammen, was ein Roboter noch nicht allein kann.
    Ob die Job in der Produktion nun Anlerntätigkeiten sind oder nicht, darüber kann man sich wohl streiten.
    Prinzipiell sind das aus meiner Sicht Anlerntätigkeiten, aber inzwischen braucht man ja für alles einen Abschluss.
    Andererseits sind junge Menschen ohne Abschluss aufgrund ihrer Lebenseinstellung sehr oft zu nichts zu gebrauchen (Qualitätsbewusstsein, mindestens Selbstreflexion der Arbeitsweise muss selbstständig erfolgen).

    Viele Grüße

    Mario

    Antworten
    1. Jan

      – es ist die Fertigung von Fahrzeugen geplant, die sich nur die Mittel- und Oberschicht leisten kann
      – es werden vorwiegend (oder nur?) unnötig große Fahrzeuge gefertigt (im DLF sprach man von SUV)

      Würdest du das auch schreiben, wenn stattdessen BMW, Daimler, oder Audi dort ein neues Werk eröffnen würden? Wenn nein, warum nicht?

      – es wird auf eine Technologie gesetzt, die aufgrund des Rohstoffbedarfs nicht mit Umweltschutz und Ethik einhergeht (Wo kommt die Energie her? Wo kommt z.B. das Lithium her?)

      Ist deiner Meinung nach irgend eine Art des motorisierten Transports mit Umweltschutz und Ethik vereinbar? Geht die Nutzung von Technologie überhaupt mit Umweltschutz und Ethik einher? (Wo kommt die Energie her?)

  5. Mario

    Würdest du das auch schreiben, wenn stattdessen BMW, Daimler, oder Audi dort ein neues Werk eröffnen würden? Wenn nein, warum nicht?

    Ja. Es geht bei diesem Punkt auch nicht um einen Hersteller.

    Ist deiner Meinung nach irgend eine Art des motorisierten Transports mit Umweltschutz und Ethik vereinbar?

    Es geht nicht nur um motorisierten Transport, der ist nur ein diskutierter Punkt.
    Der Umweltschutz ist genau die Antwort, die uns die Wissenschaft noch schuldig ist. Das habe ich auch schon bei FFF kritisiert (siehe auch irgendwo in den Kommentaren der letzten Wrint-Folgen). Es fehlen uns belastbare Aussagen, wie stark wir die Umwelt beanspruchen können, ohne sie langfristig zu zerstören.
    Die Ethik ist dann eine Frage der Umsetzung. Menschen in aus unserer Sicht unterentwickelten Ländern den Boden mehr oder weniger enteignen, um unsere Lebensweise damit zu ermöglichen, ist nicht vertretbar. Ebenso ist es keine Lösung, die Umwelt auf anderen Kontinenten zu zerstören, damit wir hier Rohstoffe haben. Nur gemeinsam kommen wir weiter. Es wäre noch zu klären, wie gut man die Bevölkerungsproblematik in den unterentwickelten Ländern lösen könnte, wenn wir die Menschen vor Ort gerecht entlohnen und ihnen Bildung ermöglichen.

    Geht die Nutzung von Technologie überhaupt mit Umweltschutz und Ethik einher? (Wo kommt die Energie her?) Das geht sicherlich. Aber nicht in der Ausprägung, wie derzeit. Und sicherlich wird die Weltbevölkerung dann auch kleiner werden, weil vieles von dem, was die Technologie derzeit ermöglicht, nicht mehr oder nicht in dem Ausmaß möglich sein wird. Es bringt nichts, wenn wir uns hochtechnologisiert unseren Lebensraum zerstören.
    Mein Problem ist abzuschätzen, wo zwischen “1500 und heute” wir hin müssen. Das ist genau die Frage der Energie (Energie nicht nur als Kraftstoff und Strom, auch als Nahrung.)
    Ich gehe davon aus, dass das nicht nur mein Problem ist.
    Und ich gehe davon aus, dass die Antwort niemand geben will, weil sie unangenehm ist und weitere ethische Fragen aufwirft.
    Viel lieber träumen wir alle weiter, als uns der Wahrheit zu stellen.

    Antworten
  6. David

    Ich vermute auch, die FlatEarther ist ein aus der Kontrolle geratener Witz. Leider ist Youtube leider zu sortierend und zeigt immer die “passenden” Themen an. Wenn du da mal falsch abgebogen bist, kommt man wohl schwer wieder raus, wenn man nicht aktiv dagegen vor geht.
    Ich finde, Youtube sollte die Videos zu einem gewissen Prozentsatz (25%?) immer genau vom Gegenteil bringen, daß es eben keine Einbahnstraße wird. Wenn ich nach Heavy Metal suche, muß auch mal ein Volksmusik-Titel unter den 10 Vorschlägen sein. 😉 Wenn von FlatEarth zu FlatEarth gesprungen wird, muß auch mind 1x ein Aufklär-Video der Gegenseite sein. Das müssen die Anhänger ja noch nicht toll finden, aber so sehen sie zumind. was außerhalb der Filterbubble.

    Und es zeigt sich ja, daß wer eine VT glaubt, auch anfällig für andere ist. Vielleicht kann man FlatEarth nicht direkt monetarisieren, aber vielleicht will er ja auch bunte Steine kaufen? Heilend! Bestimmt!
    Oder es ist mehr META als man denkt, daß eben generell die Wissenschaft abgelehnt werden soll (stecken alle unter einer Decke!), damit dann auch die Medizin/Impfung abgelehnt werden…

    Antworten
    1. Tarifkenner

      Soll das soweit gehen, dass mit YT, wenn ich mich über den Holocaust informieren will, auch ein paar Videos von den Holocausleugnern angezeigen muss?

  7. Frank

    Um das eigene Mikrobiom bei einem klassischen Magen-Darm-Infekt wieder aufpäppeln zu können, gibt es zum Beispiel Kapseln mit Hefen. Zum Beispiel Perenterol rezeptfrei. Soll keine Werbung sein, sondern ist meine Erfahrung.

    Antworten
  8. Dampier

    Hallo Holger & Florian, ich habe aus Spaß mal einen Asteroiden-Kurznachricht-Jingle gebaut & ihn euch per Mail zugesandt (liegt möglichweise im Spam-Ordner wg. Zip im Anhang). Danke für die lustige Anregung :))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.