WR670a “Eine Stunde History”: Am Anfang war Gorleben

 

Ende Februar 1977 verkündete Niedersachsens Ministerpräsident Ernst Albrecht, dass in Gorleben ein “Nukleares Entsorgungszentrum” entstehen solle. Neben einer Wiederaufarbeitungsanlage sei auch ein atomares Endlager geplant. Die Menschen in der Umgebung waren empört, weil sie eine Zerstörung ihrer natürlichen Umgebung befürchteten. Vor allem die Bauern des Wendlands sahen sich durch das in Gorleben geplante Endlager in ihrer Existenz bedroht. (DRadio Wissen)

3 Gedanken zu „WR670a “Eine Stunde History”: Am Anfang war Gorleben

  1. Tarifkenner

    Sehr gute und angenehm unaufgeregte Sendung. Aber was für ein Patzer, Tschernobyl nach Weißrussland zu verlegen! Und Fukushima liegt in Tibet.

    Antworten
  2. Desolace

    Irgendwie taucht diese Folge in meiner Podcast Addict App nicht auf 🙁 Hab sonst bisher nie Probleme damit gehabt und alle anderen Podcasts scheinen normal zu laden? Hm…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.