WR329 Wie man über Politik diskutiert (Exkurs Soziologie I)

 

Lehrer Thomas Brandt erteilt mir Politikunterricht. Wir machen einen kleinen, soziologischen Exkurs. In der vierten Stunde geht es um die Niederungen des politischen Diskurses.

Ausführliche Shownotes und Flattr-Buttons gibt es in Thomas’ Blog.

19 Gedanken zu „WR329 Wie man über Politik diskutiert (Exkurs Soziologie I)

  1. hallmackenreuther

    Werter Herr Holgi,

    „es ist wegen dem Schild“: das für diese Sendung verwendete Icon trifft es leider nicht.
    Aber es ist schließlich für uns alle die 6. Stunde… =)

    Antworten
  2. Hieronymus

    „Häfte rauss, Name oben rächts!“
    Das ist doch Feuerzangenbowle *freu*

    Lieber Thomas
    ruhig den Holgi scharf ran nehmen. Ich stelle meinen Helden der Podcasts gerne als kleiner, sprachloser Schüler vor \o/
    Wird auch Zeit, dass ein Meister des Redens mal lernt, was er da überhaupt macht.

    Vielen Dank für Euer dicht gepacktes Programm!

    Antworten
  3. BrEin

    @Thomas
    Zum Thema wie man Diskutiert, hier noch 2 Buchempfehlungen.
    Wie immer sind die Titel eher irreführend…

    Starrköpfe Überzeugen
    http://www.amazon.de/Starrk%C3%B6pfe-%C3%BCberzeugen-Psychotricks-Verschw%C3%B6rungstheoretikern-Fundamentalisten-ebook/dp/B00CYXW144/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1409209214&sr=8-1&keywords=starrk%C3%B6pfe+%C3%BCberzeugen
    Eigenschaften unserer Psychologie, die uns zu Starrköpfen machen und wie man damit umgeht.

    Etwas anderes Thema, aber im Umgang mit sämtlichen Theorien sehr hilfreich:
    Die Wissenschaftslüge: Wie uns Pseudo-Wissenschaftler das Leben schwer machen
    http://www.amazon.de/Die-Wissenschaftsl%C3%BCge-Pseudo-Wissenschaftler-schwer-machen-ebook/dp/B0058G5YNY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1409209301&sr=8-1&keywords=wissenschaftsl%C3%BCge
    Wie man lernt Theorien zu überprüfen und auszuwerten.
    Wie geht WIssenschaftlichkeit. oder
    Wie justiere ich meinen Grützedetektor.

    Ich empfehle jedem, der sich für solche Bücher interessiert, aber nicht weiß ob er das Geld ausgeben soll, sich den Leseproben zu widmen.

    Gruß
    BrEin

    Antworten
  4. tp1024

    Ich versuche mich mal an einer zusammenfassung zu dem Thema aus meiner Sicht:

    1) Hast du (in Bezug auf das Thema) Scheiße gebaut? Sag es.
    2) Hat jemand in Bezug auf dieses Thema Scheiße gebaut? Sag es.
    3) Hat jemand der deinen Standpunkt vertritt Scheiße gebaut? Sag es.

    Selbst wenn das alles schon gesagt wurde und alle beteiligten Wissen, dass es gesagt wurde. Denn es demonstriert, dass du dir selbst deiner Fehler und der Fehler die in Zusammenhang mit deinem Standpunkt gemacht wurden bewusst bist.

    Hat der mit dem du sprichst, der den gegenteiligen Standpunkt vertritt, Scheiße gebaut? Bevor du dazu etwas sagst:

    – Nimm an, dass es nicht mit böser Absicht geschehen ist.
    – Nimm an, dass du die Situation missverstanden hast.
    – Nimm an, dass dein Gegenüber die Situation missverstanden hat.
    – Nimm an, dass du dir zusätzliches Wissen aneignen musst, um die Situation verstehen zu können.
    – Nimm an, dass deinem gegenüber zusätzliches Wissen fehlt.
    – Frag nach weshalb passiert ist, was passiert ist, um zu sehen, ob ihr über die gleichen Dinge sprecht.
    – Glaub nicht, dass alle Leute die einen bestimmten Standpunkt vertreten in jeder Hinsicht das gleiche denken.

    Nein, ich schaffe es auch nicht, mich immer daran zu halten, in der Vergangenheit noch viel weniger als heutzutage. Aber ich versuche zumindest langfristig diese Optionen im Kopf zu behalten und abzuarbeiten.

    Antworten
  5. André

    Diese Arbeitspapiere sind ganz interessant, aber die Gruppe, von der sie stammen, klingt nach einer dieser radikalen wissenschaftstheoretischen Strömungen aus den Geisteswissenschaften, die gerne mal das Kind mit dem Bade ausschütten:

    Die Annahme, daß Theorien durch Empirie bestätigt oder falsifiziert werden können, ist unsinnig.

    von http://www.boag-online.de/about.html

    Meinen die das ernst?

    Apropos Psychologie (siehe zitierten Text) ich finde es auch ganz hilfreich, Leute mit der Idee „Kognitiver Verzerrungen“ vertraut zu machen. Also inwiefern sie überhaupt voll über ihre Rationalität verfügen und nicht von Anfang an in Fehlannahmen tappen, die sich aus unbewussten Denkprozessen ergeben:

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_cognitive_biases

    Antworten
  6. Mike

    @Thomas: Her mit den Tests…
    Aber damit wir uns nicht in Kleinigkeiten verlieren @Holgi: Bitte ein Umfrage-Modul o.ä. einbauen.

    Das Ganze am Besten in Verbindung mit der Kommentarfunktion, denn wir haben ja alle nichts zu verbergen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.