WR287 Zentralständer mit Konterlatte

 

wrint_realitaetsabgleich_2014_200Diesmal mit Cycling Desk, Köln, Thailand, Gurlitt, Post, der DAK, China und dem Wetter.

Ohne Toby ginge es nicht. Hier sein Klingelbeutel.

 

Shownotes
von PattaFeuFeu, trackordeon

Mögliche Episodentitel: "Ist kein Profilacktisch", "Zentralständer mit Konterlatte".

Intromusik

00:00:00

"Sitzt du auch gerade da und wartest darauf, dass der andere anfängt, zu reden?" (Holgi) — "Weißt du noch wie das geht mit dem Ansagen?" (Toby) — "Lieber einen guten Freund als eine Pointe verlieren." (Holgi).

Begrüßung

00:01:26

Holger hat nach langer Suche eines Käufers sein Fahrrad verkauft — Holger vermutet, dass ihn seine Follower alle gemutet haben, da er zu viel labert (Toby vergleicht Facebook mit Twitter – Facebook zeige (bei Fanpages) an, wie viele Menschen einen Beitrag gelesen haben, bei Twitter gibt es eine solche Möglichkeit nicht)  — ADN (app.net) — Bei Twitter und ADN kommen zwar ähnlich viele Antworten bei Fragen, bei Twitter seien die Antworten aber schneller da (ADN geht pleite – Entwickler und Gründer können nicht mehr voll bezahlt werden)  — "Für alles, das die NSA mitlesen kann, ist ADN für mich die perfekte Kommunikationsplattform." (Holgi, einen Freund zitierend).

Tobys Cycling Desk

00:06:34

Toby hat sich ein neues Fahrrad gekauft — Standing Desk — Toby hat vor seinen Standing Desk einen Hometrainer gestellt und ihn zum Cycling Desk umfunktioniert — "Lattenkonter" (Holgi) — "laktosefreie Konterlatte" (Holgi) — "Zentralständer mit Konterlatte" (Toby) — Trackball — "Ist kein Profila(c)ktisch" (Holgi) — "Der kleine Holgi möchte bitte aus dem Wortspielparadies abgeholt werden!" (Holgi) — Toby benannte sein zweites Kind Lovis nach einer Figur aus Ronja Räubertochter — Holgi entschuldigt sich prophylaktisch für Witze über Astrid-Lindgren-Kindernamen bei Kadda.

Toby war in Köln

00:15:06

"Und? Wie war's?" ‒ "Scheiße!" (Holgi und Toby) — Fette Kuh-Restaurant in Köln — "Ist das nicht das gleiche ‒ Köln und Düsseldorf? In beiden Städten dieses eklige Bier." (Toby) — Jugendherberge Köln-Deutz — Morgendlicher Feueralarm in der Jugendherberge — "Toby Baier ‒ vom Christen zum Lynchmob in 365 Tagen" (Holgi) — Fahrt mit dem HKX — Wagenmaterial ist Glücksspiel, Hinfahrt im plüschigen Sechserabteil mit beweglichen Sitzen war gut für die Kinder — Toby hat auf der Hinfahrt gute Erfahrungen mit dem HKX gemacht und bevorzugte gar die Hinfahrt mit dem HKX gegenüber der ICE-Fahrt auf dem Rückweg. — Lette'm Sleep Hostel in Nürnberg.

Thailändisches Gericht setzt Regierungschefin Yingluck ab

00:24:01

Deutschlandfunk-Meldung — "Junge, das eine sag ich dir: Niwatthamrong Boonsongphaisan!" (Holgi) — Früherer indischer Ministerpräsident Vajpayee — Bei Radio Fritz Ende der 1990er-Jahre konnte der Nachrichtensprecher den Namen Vajpayee nicht aussprechen und schloss mit: "Na is ja auch egal" — "Irgendein Inder. Davon haben die ja genug!" (Holgi).

Sammlung Gurlitt soll angeblich ins Ausland gehen

00:28:26

Deutschlandfunk-Meldung — Don Alphonsos Beitrag in seinem FAZ-Blog: Raubkunstfreunde wie wir — Geldwäsche — "Das ist es ja, was Rainer [Meyer alias Don Alphonso] sagt: Es ist halt überall Beutekunst." (Holgi) — Reliquien der heiligen drei Könige im Kölner Dom seien aus Raubzügen — "Ich habe auch rostige Nägel, übrigens." (Toby) ‒ "Ich hab eingewachsene Nägel ‒ Jesu eingewachsene Nägel!" (Holgi).

Das Päckchen

00:34:39

Es klingelt an Holgis Tür — Schokoladenmuseum Köln (Esel und Teddy Podcast – Die Esel und Teddy Show)  — Holger nutzt seinen Handstaubsauger und schreit, um Toby und die Zuhörer auf den Arm zu nehmen — "Meine Frau hat so einen für die Vögel, um die Vögel wegzusaugen" (Toby) — "Das könnte ich aber mal machen: Weil mein Handstaubsauger ist ein Dyson und wenn man damit Vögel wegsaugt, ist das bestimmt ganz lustig, wenn die da in dieser Wirbelkammer so vor sich hinzwitschern und so rumfliegen die ganze Zeit. Hat so ein bisschen was von Goldfisch im Glas dann." (Holgi) — "Ich fand auch die Vögel immer so scheiße!" (Toby) ‒ "Darum hast du sie ja auch weggesaugt!" (Holgi) — "Wenn du mich wegschickst, ertränke ich dich in deinem eigenen Schokoladenbrunnen!" (Holgi, düster raunend) — "Wusstest du, dass Schokoladenanbieterinnen nach dem Sexualakt ihre Männchen töten?" (Holgi).

NDR: DAK wirbt mit umstrittenem Bonus-Programm

00:39:30

Deutschlandfunk-Meldung: — Tobys Telefon klingelt … vielleicht auch ein Päckchen! — Toby hat von der Energie-BKK zur AOK gewechselt — Holger war mal privat krankenversichert — Unterschied zur gesetzlichen Krankenversicherung: Es wird erstmal selbst gezahlt und die Rechnungen werden anschließend bei der Krankenkasse eingereicht.

Chinas Internetriese Alibaba plant größten Börsengang seit Facebook

00:47:16

Holgi fühlt sich in den Orient versetzt — Deutschlandfunk-Meldung: — Alibaba Group — Alibaba hat so viele Kunden wie die EU Einwohner hat — Google ist in China blockiert — Orkut — XING — LinkedIn — Toby wurde oft schon seine Frau als Kontakt bei LinkedIn vorgeschlagen, obwohl er nie sein Adressbuch oder private Kontakte dort angegeben hat — German.Alibaba — Brüder Samwer — "Chinesen ‒ alle klein und wieselflink." (Holgi).

Das Wetter

00:54:48

"Wechselnd bis stark bewölkt mit teils kräftigen Schauern und Gewittern. Höchsttemperaturen 14 bis 20 Grad. Morgen von Norden bis in die Mitte Regen. Im Süden vielfach sonnig und trocken. 13 bis 22 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag weiterhin wechselhaft mit Schauern. Im Süden auch Gewitter. Nur in der Mitte sonnige Abschnitte. 14 bis 22 Grad." — Outro.

 

21 Gedanken zu „WR287 Zentralständer mit Konterlatte

  1. Chris

    Die EU hat aber über 500 Millionen Einwohner, sind schon deutlich mehr als 300 Mio.
    Achja Holger, wirst du demnächst, ich glaube schon dieses Wochenende, für den ESC eine alternative Moderation abliefern?
    Hattest du glaub ich mal angekündigt letztes Jahr.
    Wär auf jeden fall cool
    🙂

    Antworten
  2. Mr.x

    Wegen der AOK Abnehmen Sache,

    nach langen zögern hab ich mich da mal vor rund 10 Tagen angemeldet. Als AOK Mitglied würde ich ja die 50€ zurück bekommen, wenn ich das ganze Jahr dabei bleibe….
    Ich hatte mich da angemeldet weil sich das Konzept an sich gut anhört, man bekommt ein Ernährungsplan, es wird auf Leute Rücksicht genommen die nicht 24/7 daheim sind und damit nicht alle 3 Mahlzeiten daheim zu sich nehmen. Und, und das war für mich DER Grund sich da anzumelden ein -Mensch- schaut sich deine Ess Gewohnheiten an und gibt Tips.

    Was das ganze Programm macht, man bekommt einen “Tagesteller”:
    http://www.fotos-hochladen.net/uploads/aok27tuyq8lxsi.png
    Man trägt ein wie viel man getrunken hat, wie viel man sich bewegt und gegessen hat. Als Bewegung zählt laut Programm schon das man die 10min zum Supermarkt zu Fuß hinter sich gebracht hat. Essen wird in Kreise und Dreiecke eingeteilt. 3g Fett ist ein Kreis, 10g Kohlenhydrate sind ein Dreieck. Man soll laut Programm gucken das man nicht über diesen Tagesteller hinaus kommt, darf sich aber Kredit vom nächsten Tag nehmen, am Ende der Woche soll man aber weniger verbraucht haben.

    Die App lässt einen diverse Lebensmittel per Text suchen und bequem auf den Tagesteller übernehmen, soweit die Theorie. Im Praktischen findet die App sehr viele Sachen nicht. “Huhn” zum Beispiel kennt sie nur als Huhn mit Haut was natürlich viel Fetter ist. Sucht man nach Nüsse gibt es nur Erdnüsse, sonst nichts. Junk-Food kennt die app überhaupt nicht, natürlich nicht, ist ja auch ne Diät. Ist halt echt doof wenn ich meine Verfehlungen nicht eintragen kann, so lasse ich sie eben komplett aus dem Programm und bescheiße mich natürlich selber. Man kann natürlich hingehen und, weil die App keinen Dönner kennt, von Hand “150g Rinderhack” “1Fladenbrot” “Soße” eingeben…. macht aber nicht grade viel Spaß und kostet Zeit.

    Was den Ernährungsplan angeht:
    http://www.fotos-hochladen.net/uploads/aok1osa8v3qctm.png
    Scheint wohl nicht schlecht zu sein, aber wieder nur für Leute die halt immer eine Küche um sich rum haben und SELBER kochen, was bei mir leider nicht der Fall ist, ich kann halt eben nicht auf der Lok meinen Camping Kocher auspacken und mir 250g Nudel kochen.

    Aber der Dickste minus Punkt kam dann vor 3 Tagen, meine erste, Zitat: “Persönliche Beurteilung Ihres Trainingserfolgs”. Es kam eine längliche Email mit: Textbausteinen. -_- Genau das was ich gebraucht habe, Ermunterung von einer Maschine, hat ja in letzer Zeit auch gut funktioniert…..

    Für mich hab ich aus den 10 Tagen Bilanz gezogen und werde mich dank des 14-Tage Rücktrittsrechts wieder abmelden. Glaube im großen und ganzen ist das Programm etwas für Leute die, tja wie soll mans sagen, stinke Faul sind. Das AOK Programm gibt zum Beispiel den Tip man solle endlich anstelle vom Aufzug die Treppen nehmen oder den Weg zur Arbeit mit dem Bike bestreiten.

    Antworten
    1. Eule

      Nach ähnlichen Erfahrungen bin ich dazu übergegangen, ganz profan Kalorien zu zählen, Portionsgrössen anzupassen und mich für sonstige Dinge (wieviel Fett, wieviel Kohlenhydrate etc.) nicht sonderlich zu interessieren. Das ist am Anfang etwas aufwendig, aber mit der Zeit kommt da Routine rein. Der Vorteil: Auch auf Fertigprodukten steht der Kaloriengehalt drauf, man muss ggfs. nur noch die Portion abwiegen. Bei vielen Produkten kann man dann irgendwann die Kalorienzahl anhand der Menge ungefähr einschätzen, so dass man auch das Kantinenessen grob in den Tagesplan einrechnen kann; man bekommt halt einen Blick für Portionsgrössen. Nach ein paar Wochen hat man einen ungefähren Tageswert raus, bei dem man satt ist aber trotzdem noch Gewicht verliert, und kann die Mahlzeiten entsprechend planen. (Es funktioniert also im Grunde so ähnlich wie das WW-Punktesystem.)

      Ich hab damit jedenfalls innerhalb eines Jahres deutlich abgenommen und jetzt seit zwei Jahren mein Gewicht ziemlich konstant gehalten.

    2. JimBohne

      Das klingt für mich ein bisschen wie die App “Noom Weight Loss” nur schlechter. Ich hab Noom benützt und war zufrieden – die Essensdatenbank ist mit der Zeit immer besser geworden und was fehlt muss man halt von Hand eintragen.

  3. dirk

    Sehr angenehme Folge meine Herren. Leicht und beschwingt. Ohne Unterbrechungen, Ins-Wort-Fallerei, etcpp.

    Antworten
  4. Peter

    Ich lebe in Deutschland, und zähle dennoch zu den unzähligen Alibaba-Kunden, genauer gesagt zu denen Alibaba-Tochter AliExpress, die für “normale” Konsumenten die bessere Anlaufstelle ist (alibaba.com ist mehr B2B, ich brauche leider selten 500 Stück von “Android Mini PC soundso”). Funktioniert ganz gut, ich kaufe dort zumeist lustiges Elektronikgelöt. Bislang ist alles angekommen, was ich dort gekauft habe. Sogar funktionstüchtig. Und wahrscheinlich auch schneller als bei Holgis lustigen Crowdfunding-Produkten… 😉

    Ach ja: Gute Sendung, diesmal mit Mitfreubonus. Danke!

    Antworten
    1. Abkueko

      Bin auch einer der vielen europäischen Kunden.

      Ein sehr großer Teil der deutschen Onlinehändler bezieht die NoName Ware auch von Alibaba. Oft findet man die gleichen Produkte wie in deren Shop bei Amazon und Ebay von Händlern. Aliexpress ist für Endkunden und ist meistens immer noch unter 50% der deutschen Preise – inkl. Versand. Nachteil ist nur die Versanddauer (2 Wochen+) und der Versand als Einschreiben in Deutschland. Dadurch darf ich immer zur Post marschieren um einen Brief abzuholen.

  5. Carl

    Hey, zum Anfang ein Lob für die gute Folge. Ich habe aber noch ne frage. Holgi erwähnt bei dem DAK Thema einen Spiegel Artikel. Weiß jemand um welchen es sich da genau handelt?

    Antworten
  6. Jan

    Yingluck Shinawatra ist fuer 5 Jahre von der Politik ausgeschlossen. Leider ist es nicht der Fall, dass die Entscheidung gut für die Demokratie war im Land. Das Verfassungsgericht ist Instrument der Royalisten, zu denen auch die Protester zahlen, die die Wahlen gewalttätig verhindern, genau so wie die Demokraten Partei, die die Walen boykottiert.

    http://blog.foreignpolicy.com/posts/2014/05/07/the_dark_sordid_history_of_the_court_that_ousted_thailand_s_prime_minister

    Antworten
  7. Dominik

    Toby hat zumindest meine These bestätigt, dass Besucher des Schokoladenmuseums anschließend immer * ausschließlich* vom Schokobrunnen erzählen, weil der Rest so ausnehmend dröge ist.

    Antworten
  8. Sascha

    Moin,

    zu Krankenkassen und Pseudomedizin. →

    Pro Monat muss ich knapp 30€ für wirksame(!!!) Medikamente an Eigenleistung zahlen.
    Aber meine Krankenkasse würde mir 250€ pro Jahr für pseudomedizinische Moppelkotze finanzieren.
    Per Mail fragte ich (freundlich und unironisch) vor zwei Monaten nach, ob sie meine Zuzahlung verrechnen könnten, wenn ich keinen Vertragsarzt mit Heilpraktiker-Zusatzausbildung bzw, keine Homöopathie etc. in Anspruch nehmen würde, aber bisher kam keine Mail zurück.

    https://leistungsnavigator.aok.de/weitere-leistungen/homoeopathie/
    http://www.fotos-hochladen.net/uploads/aokleistungsnaz1socmteq7.png

    Gruß
    Sascha

    Antworten
  9. Rico

    Hi Holgi, hast du Lust mal mit einem Ex-NRJ Kollegen eine Folge zu produzieren und über die Zeit bei NRJ Sachsen zu reden, was ich (als Hörer) irgendwie als die große Freiheit, mit vielen Absurditäten in Erinnerung habe. War das so? Warum war dann Schluß? Und ihr könnt euch ja später dem Thema Radio im Allgemeinen widmen. VG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.