WR083 Die Wrintheit: Schweißregen

Die absolute Wrintheit über das Internet, Frühstückseier, Bettwäsche, Geschenke, Schnaps, Vorbereitungszeiten, Fernsehnachrichten, Kinder, Dexter, die NPD, Zizek, Bücher, Trolle, Gewürze, Organspende, die Abmahnindustrie, Schwäbisch Hall, Gelenke, Knoten, Politikmagazine im Fernsehen, Volker Pispers und einiges mehr. (Danke, Gurkitier,cwennrich, modprobe, Anthrazit und Sven Eßbach!)

Ohne Nicolas ginge es nicht. Sein Hut steht hier.

Torrent bei Bitlove.

25 Gedanken zu „WR083 Die Wrintheit: Schweißregen

    1. Joerg

      *Totumfall*

      Da kann man mal wieder sehen, dass es nicht gibt, an dem man nicht doch noch etwas verbessern kann.
      Nie sahen meine Schuhe so elegant geschnürt aus.
      Klasse!

  1. mschild

    Zu eurer Diskussion am Anfang:
    Ich denke, wir haben den Faschismus hier im Land jahrelang unterschätzt. Die “Wird man ja nochmal sagen dürfen” – Fraktion ist immer grösser geworden, und irgendwie kann man den Rassisten von vor 70 Jahren auch nicht mehr mit dem der Neorassisten vergleichen.
    Verschwöhrungstherien, wie zum Beispiel der “Protokolle von Zion” – Bullshit, verbreiten sich durch den technischen Fortschritt mit rasender Geschwindigkeit, die Aufklärerbewegung ist meiner subjektiven Wahrnehmung nach zu klein, denken ist anstrengend und es ist einfacher irgendwelchen Hetzern mit einem lauten “Ja genau!” hinterher zu rennen.
    Es lässt sich leider mit dieser versteckten, unterschwelligen Form von Rasissmus auch noch eine Menge Geld verdienen, siehe Kopp-dicht Verlag, oder der “liberitäre” Infokrieger, der in seinen Videos schwafelnderweise erst mal gegen so ziemlich gegen alles hetzt, um sich dann vom Nazi sein zu distanzieren und dann noch mal schnell auf seinen Online Shop zu verweisen, denn da gibt es Kekse.
    Die Probleme in Politik und Wirtschaft sind komplex. Neulich meinte auf Phoenix selbst ein Ökonom, das das was mit Europa passiert für ihn schwierig zu begreifen ist. Die BILD, die meiner Meinung nach in der Pflicht steht den Menschen in einfachen Worten zu erklären was gerade passiert, fürchtet um ihre Auflage, wenn sie eben nicht mehr mit ihren typischen Schlagzeilen arbeitet. So greift alles ineinander.
    Die Bild hatte doch vor kurzem ihre Gratis-Aktion zum Geburtstag. Wäre es nicht schön gewesen, wenn auf Seite 1 gestanden hätte: “Warum Europa und der EURO für uns wichtig sind”? Dann einfache Erklärungen über mehrere Seiten, bebildert und von mir aus auch mit Titten.
    Oder wie wäre es, wenn beispielsweise bei “Berlin Tag und Nacht” auf RTL2 mal ein paar Folgen lang immer mal über wichtige Dinge diskutiert werden würde?

    Antworten
  2. Eric

    Zur Preshow: Wenn man die Podcasts von eingefleischten Applenutzern hört oder ihre Timelines liest, hat man nicht das Gefühl, als könnte man mit den Produkten out of the box stressfreier arbeiten, als mit wesentlich bezahlbarerem Kram, der nicht von Apple ist.

    Zumal ihr die Sachen kaum einen Tag nur unbewusst zu benutzen scheint, wie man sein Besteck oder seinen Hammer benutzt. Mit Windows habe ich diesen Zustand schon seit über 10 Jahren, ohne Abstürze, Viren oder sonst irgendwas, was der Rede wert wäre. Die meiste Zeit ist mir gar nicht bewusst, dass ich gerade Windows benutze. Und meine Rechner sind vielleicht nicht aus Unibody-Mithril, dafür kaufe ich mir für den Preis eines Macs drei 🙂

    Mir liegt nichts an einem “Welches OS ist besser”-Flamewar, aber etwas Ehrenrettung musste nach dem “Windowsdreck” mal sein.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Ich kann out of the box wesentlich stresfreier damit arbeiten. Die Probleme treten eigentlich immer nur dann auf, wenn es gravierende Veränderungen gibt. In diesem Fall (Mediathek) ist das der Umstand, dass ich “iTunes Match” abonniert habe. Es ist auch immer die Frage, wie tief man strukturell in ein OS und in Software eindringen will. Ich will das halt nur benutzen wie ich ein Auto benutze und nicht allzuoft “hä?” denken. Da bin ich bei MacOS wesentlich besser aufgehoben. Der Preis, den ich für seltenes Wundern zahle, ist vermutlich, dass ich mich im Zweifelsfall umso heftiger wundere 🙂

  3. Edmund

    Das Buch von dem Rainer Langhans in der Elementarfragen Folge sprach war ist laut seiner Autobiografie „Ich bin’s: Die ersten 68 Jahre“(die man übrigens kostenlos als PDF auf seiner Website herunterladen kann) „Der Pfad der Meister“ von Julian Johnson. Wer nicht bereit ist für den Titel Geld auszugeben oder vielleicht sogar Sammlerpreise zu zahlen, dem kann ich die Suche in Universitätsbibliotheken mit theologischem Fachbereich empfehlen.

    Antworten
  4. Marc

    Zu den Sachbearbeitern im Jugendamt:

    Es dürften nicht wirklich zehn oder zwanzig “Fälle” sein, sondern eher 50. Wenn es gut läuft…

    Antworten
    1. christoph

      Auf der Seite gibt es auch Ians Fast Knot. Es ist der gleiche Knoten wie der normale, nur wesentlich schneller geschnürrt.

  5. Bernd

    “find the difference” – Patriotismus oder Nationalismus

    Beispiel:

    Wenn Holgi sagt, er sei froh, in Deutschland zu leben oder wenn er findet, dass die parlamentarische Demokratie für Deutschland die beste Staatsform ist, dann kann man das als Patriotismus ohne nationalistischen Touch interpretieren.

    Es ist auch kein Nationlismus, wenn man das politische System anderer Länder kritisiert oder diese mit Deutschland vergleicht, imo.

    Was ist dann aber Nationlismus?

    1. “inklusiver Nationalismus wird ein moderater Patriotismus bezeichnet, der auf eine Integration aller Teilgruppen einer Gesellschaft, unabhängig von ihrer politischen Ausrichtung und ihrer kulturellen Identität zielt. […] Der inklusive Nationalismus kann sich auf unterschiedliche Eigenschaften der Nation positiv beziehen: auf die republikanische Tradition, die demokratische Verfassung (Verfassungspatriotismus), Sozialstaatlichkeit, wirtschaftliche Erfolge oder das internationale Ansehen”

    2. “exklusiver Nationalismus wird ein übersteigertes Wertgefühl bezeichnet, das auf die Abgrenzung von anderen Nationen zielt, die als nicht gleichwertig angesehen werden. Die Überhöhung der eigenen Nation geht oft einher mit der Ausgrenzung und Diskriminierung, im Extrem bis zu Vertreibung oder Vernichtung ethnischer und anderer Minderheiten, die als dem imaginierten Volkskörper fremd oder schädlich angesehen werden.”

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalismus

    Es gibt also einen fließenden Übergang. Beide Begriffe zu Unterscheiden, in dem man sagt, “wir sind gut” (Patriotismus) oder die anderen sind “schlecht” vereinfacht den Komplex in unangemessener Weise.

    P.S.
    Sorry, will nicht klugscheißen oder trollen, aber das Thema hat micht selbst interessiert.

    Antworten
  6. WobIntosh

    Schön, dass ich nicht der einzige bin, dem Mail den Papierkorb wieder in die Inbox schiebt :/ Hatte ich neulich auch, etapwa 1.000 Mails mehr, aus Papierkorb und Ordnern

    Antworten
  7. tp1024

    Ich finde es grenzwertig, wenn man Leute als Trolle bezeichnet, weil sie in die eigene Filter-Bubble eingedrungen sind. Schlimmer noch, sie besitzen auch noch die Unverschämtheit sich nicht gefälligst (wie alle anderen) permanent in ihre eigene Filter-Bubble zurück zu ziehen und nur dort ihre Diskussionen zu führen.

    Ist halt unbequem.

    Antworten
    1. Markus

      “Back In the Village” ist übrigens ein weiteres Iron-Maiden-Lied, dessen Text sich auf die Serie bezieht!

      Wieso hat Ex-Metaller Nicolas S. bei Erwähnung von “The Prisoner” durch Ex-Popper Holger K. eigentlich nicht sofort an das Lied gedacht? Unfaßbar! UNFASSBAR!

  8. Walter

    Schade, dass Ihr nicht weiter auf die Kinderfrage eingegangen seit. Wir haben auch keine Kinder weil wir nicht müssen. Ausserdem gibt es eben viel zu viele Menschen auf diesem Planeten. Das beantwortet aber die Frage ob man irgendwann Kinder will nicht wirklich restlos. Hätte mich gefreut, wenn Ihr mehr Überlegungen dazu geteilt hättet. Andererseits ist dieses Thema aber auch sehr persönlich und deshalb nur bedingt für die Wrintheit geeignet, was ich gerne respektiere.

    Vielen Dank für die allgemein gute Unterhaltung 🙂

    Antworten
  9. Patrick

    zu den Radiomoderatoren-Paaren:

    täglich wechselnde Teams die sich sehr gut ergänzen bei

    http://www.scrambledx.de
    werktags von 7–9 Uhr auf Radio X (werbefreies Frankfurter Stadtradio)

    ohne Bezahlung – dafür leidenschaftlich (-;

    Antworten
  10. Tom

    Moin,

    kann die Amazon-Wunschliste des Semak nicht finden. Dann gibt’s eben nix.

    Es wird jetzt aber auch nicht mehr rumgeheult …

    Gottseidank ist der kurze Anflug von Großzügigkeit auch schon wieder vorbei – puh.

    Th.

    Antworten
  11. earli

    Meinst du Demokratie allgemein, oder meinst du parlamentarische Demokratie speziell?

    Ich finde das amerikanische oder französische Modell besser, wo der Präsident unabhängig gewählt wird und Legislative und Exekutive mehr auf Kriegsfuß zueinander stehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.