WR1319 Realität 2022… die überleben wollen

Der Laberpodcast. Darin: Soylent Green – Verlosung – Holgi hatte frei, Toby weniger – Oberschenkelhalsbruch – Teilkrone – Böllerverbot – Holgi ist ID3 gefahren – Lastenradverleih – Homepod für Omma – Airfryer – Fine Dining – Toby im Fernsehen – Schlagzeilen & Wetter

Wunschlisten: TobyHolgi

Toby unterstützen? Hier entlang!

49 Gedanken zu „WR1319 Realität 2022… die überleben wollen

  1. David

    Danke, daß diese Supermarkt/Möbelhaus-Urban-Legend sofort debunkt wurde. Das liest man ständig, und wird eben immer so weiter getragen. An dem Beispiel kann man eben sehen, wie schnell irgendein Unsinn unreflektiert weitergegeben wird, weil es so eine schöne Geschichte ist…. Da brauchen wir uns auch nicht über Impfschäden-Blödsinn wundern, weil irgendjemand einen Nachbarn kennt, dessen Arbeitskollege, das Kind hat ein Schulfreund mit Impfschäden gesehen – ganz ganz sicher….

    Wir haben eine Testkapazität von 2,2 Mio [1], damit ist rein rechnerisch nur 300k als maximale Tagesmeldung drin. Da werden wir also nie hinkommen (wie 200k bei 60 Mio UK zu 80 Mio D), dann müßte ja jeder Test positiv werden… Es ist traurig, daß wir seit fast 2 Jahren die Testkapazität nicht erhöht haben. Kostet ja was, können wir uns nicht leisten, brauchen wir nicht, da könnte ja jeder kommen. Nein, Deutschland hat nur große Klappe und bekommt nix auf die Reihe. Und ist sich dann auch nicht zu fein, mit dem spitzen Bleistift sofort die Ausländer auf die rote RKI-Liste zu setzen, wenn die mal über 50 oder jetzt 200er Inzidenz gekommen sind. Und das dann auch bei Ländern, die 10x mehr PCR-Tests machen pro Kopf wie wir. Sowas muß man erstmal bringen… uiuiuiui 75 in Luxembourg – gefääääährlich! 30 (*10) in NRW ist aber kein Problem…

    Unsere 1000+ in Sachsen und Thüringen mit Delta war unter diesen “wenigen” Testbedingung sicher höher als das was grad in England abgeht….

    1=https://twitter.com/ALMevTeam

    Antworten
  2. Greg

    Moin,

    ich habe auch den Eindruck, dass auf den Autobahnen langsamer gefahren wird.
    Ich selbst habe mir ein persönliches Tempolimit von 125 km/h verordnet.
    Ich fahre wesentlich entspannter als vorher und verbrauche erheblich weniger Sprit!
    Ich kann es wärmsten empfehlen.
    Der nächste Schritt ist, die Anzahl der Fahrten zu reduzieren.
    Dazu werde ich mein Home Office intensivieren und mehr Rd fahren.

    Ja, es geht!

    Antworten
    1. Abkueko

      Den Eindruck habe ich nur bedingt. Ich fahre meist um 120 (mit WInterreifen eher ein bisschen weniger). Nicht so sehr aus Überzeugung, sondern weil mein Auto mit kurzer Übersetzung bei höherer Geschwindigkeit anfängt zu saufen. Und schon die ganze Zeit über bin ich immer noch dabei die ganze Zeit andere Autos zu überholen. Am Wochenende ist der Effekt besonders stark.
      Ich selbst werde wiederum überwiegend von Autos mit mäßiger Differenzgeschwindigkeit überholt. Nach meinem Empfinden ist >160km/h insgesamt sehr selten.

      Subjektiv war das früher (vor 20 Jahren?) anders, aber das kann Verzerrung durch meine eigene Kindheit sein. Eine Veränderung seit der Pandemie sehe ich hingegen kaum. Der Anteil der langsameren Fahrer könnte etwas gestiegen sein, aber nicht viel. Auch hier kann es eine Verzerrung sein, da ich seit dieser Zeit eher am Wochenende auf der Autobahn und nicht mehr werkstags dort unterwegs bin.
      Das was mir auffällt: Der Anteil der sehr langsamen Fahrer wurde größer. Ich überhole immer öfter mit größerer Differenzgeschwindigkeit. Sprich der Anteil der Autos die um 100km/h fahren ist gestiegen – das aber eher zulasten derer die 120 fahren.

    2. Philipp

      Ich könnte mir gut vorstellen, dass aufgrund der Pandemie und den Homeoffice-Möglichkeiten bzw. sogar teilweise Homeoffice-Pflicht auch weniger “Dienstwagen” bzw. Berufspendler unterwegs sind.

      Und gerade die Dienstwagen sind ja eher von der übermotorisierten Sorte. Viele nehmen da das größte bzw. PS-stärkste Modell was nur geht, denn es kostet ja (fast) nichts. Und wenn der Arbeitgeber sogar den Sprit bezahlt, kann man die ganze Zeit mit dem Gasfuß unterwegs sein ohne dass es sich im eigenen Geldbeutel bemerkbar macht.

      Und wenn diese Leute nicht mehr ins Büro müssen und auch nicht mehr ständig von einem Kundentermin zum nächsten jagen, macht sich das auch auf der Autobahn bemerkbar.

  3. Greg

    Es gibt auf Zeit Online tolles Interview mit Juli Zeh.
    Sie kommentiert die momentane gesellschaftliche Situation ganz treffend.

    Sehr lesenswert.

    Antworten
  4. Plumbumente

    Wenn Airfryer dann bitte einen von Ninja.

    Der Ninja Foodi Grill ist der vielseitigste.

    Gibt noch einen mit Schnellkochtopf mit Airfryer 🙂

    Ich hoffe für Toby kommt die Antwort nicht zuspät!

    Antworten
  5. Robert K.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das sich der Kauf des “Lusxus” Marken Produkte beim Thema Heißluft Friteusen wirklich bemerkbar macht, hatte Jahre lang so eine, bis sie mir kaputt gegangen ist (den Sturz von der Arbeitsplatte hat Sie nicht überlebt, sonst würde sie mir noch heute treue Dienste leisten). Danach habe ich mit so ein Standart Gerät gekauft welche zwar toll sind, aber es fehlt der “Pfannenwender” der bei den Luxus Gerät das Essen ständig wendet, weshalb ich mir auch sofort wieder das teurere Gerät geholt habe und bis heute nicht bereite habe. Zusammen mit meinem Reiskocher meine Top Küchen Gadgets

    Antworten
  6. Mona

    Frohes Neues!

    Theoretisch müsste Spatel ohne Zustimmung in den Mund stecken, soetwas wie eine Vergewaltigung sein.

    Kenne einen Mann, der seinen Arbeitskollegen/Freund unbedingt einen Snickers geben wollte. Der Freund wollte keinen essen. Auch wenn es für den einen lustig und Füttern war, war er für den anderen Gewalt, wenn man einen Snickers in den Mund geschoben bekommt.

    Antworten
    1. Abkueko

      EIne Vergewaltigung sowieso nicht. Der §177StGB geht stets von sexuellen Handlungen aus und definiert die Schwere durch die Art der Handlung. Da eine med. Untersuchung keine sexuelle Handlung darstellt, kann sie kein Sexualdelikt sein.

      Wenn man über Körperverletzung gemäß §223 StGB spricht ist immer eine Gesundheitsschädigung oder eine körperliche Misshandlung die Voraussetzung. Bei einer Spritze ist das eindeutig – die Haut wird dabei verletzt und somit liegt eine Schädigung vor. Ob die Untersuchung mit dem Spatel eine Misshandlung darstellt (eine Verletzung ist es nicht) können andere besser beantworten als ich.
      Das Beispiel des Snickers würde vermutlich den Begriff “Misshandlung” treffend erfüllen.

      Das ist aber alles sehr theoretisch – was viele Querdenker nicht verstehen. Körperverletzungen sind Alltag. Wir haben regelmäßig konlkludente Zustimmungen zu ihr. Die von Holgi genannte Impfung gegen Tetanus ist ein solcher Fall. Die komplette Notfallmedizin besteht nahezu durchgängig aus Körperverletzungen bei denen man annehmen darf, dass der Patient sie wünscht. Es gibt unzählige Alltagsausnahmen bei denen Ausnahmen für Straftatsbestände völlig normal sind. Eine Diskussion um eine Körperverletzung bei einer Impfung ist damit eine rein theoretische Sache.

    1. bebo

      Leider scheint das Khwan der Pandemie zum Opfer gefallen zu sein, oder sie machen eine Pause auf unbestimmte Zeit.
      Auf der Homepage steht: OUR RESTAURANT IS CLOSED UNTIL FURTHER NOTICE!

  7. marie

    Moin zusammen.
    Für den Fall, dass Tobys Frage ernst gemeint war: mittlerweile sind die korrekten Berufsbezeichnungen für “Krankenschwestern” “Gesundheits- und Krankenpfleger*in” oder für die aktuell laufenden, ab 2023 beendeten, Ausbildung “Pflegefachfrau/Pflegefachmann”. Im Alltag ist “Pfleger*in” gebräuchlich, hierunter fällt aber auch anderes pflegerisches Personal wie “Krankenpflegehelfer*innen” und “Altenpfleger*innen” die nicht der früheren “Krankenschwester” entsprechen.
    Die Bezeichnung “Krankenschwester” wird wegen der herablassenden Note von vielen Krankenpflegerinnen entschieden abgelehnt (und hat auch einen nicht unproblematischen hintergrund, aber das führt hier zu weit).
    Hoffe das hilft.

    Antworten
  8. Arne

    Zwar nicht der Transit in Elektrisch, aber hier etwas zum E-Camper von Mercedes:
    https://www.golem.de/news/elektroauto-mercedes-elektrifiziert-den-camper-2201-162217.html
    Kleiner Wermutstropfen:
    “Ganz günstig ist der elektrische EQV-Camper nicht: Das Fahrzeug selbst kostet vor Abzug der Umweltprämie 71.400 Euro. Das Schlaf- und Küchensystem bietet Sortimo für umgerechnet etwa 4.600 Euro an, das Aufstelldach für 9.600 Euro. Eine voll ausgestattete Version des Campers, die auf einer Messe gezeigt wurde, kostet rund 135.000 Euro.”

    Antworten
    1. Abkueko

      Das kann man auch ein Stück weit als Symbolpolitik verstehen. Aktuell macht die Nutzung für Camper noch nicht wirklich Sinn. Die Reichweite ist gerade für längere Fahrten zu gering und nur wenige nutzen ihren Camper als Alltagsfahrzeug.
      Ich würde aber bei den nächsten Fahrzeuggenerationen von durchaus spannenden Elektromodellen ausgehen. Wenn die Batterie größer wird, ist sie auch für längere Touren möglich. Hier käme (was der EQV m.w. nicht kann) auch die Nutzung der Antriebsbatterie für den Bordstrom in Frage. So könnte man auf Gas/Diesel für Heizung und Kochen verzichten. Da solche Verbraucher nicht allzu viel Strom ziehen, könnte man so deutlich mehr Autonomie erreichen und sich gleichzeitig Gasprüfungen o.ä. entziehen.

    2. holgi Beitragsautor

      Eben drum finde ich den Hybrid-Transit ja so attraktiv. Dort, wo ich das Ding im Alltag nutzen würde, käme ich druchgehend elektrisch aus und sobald es auf große Fahrt ginge, käme der (kleine, weil Range-Extender) Verbrenner dazu. Hach…

    3. Mithrandir

      Gerade Heizung und Kochen ziehen eben ordentlich Strom.
      Und gerade da ist eigentlich Gas und Diesel eher sinnvoll.
      Weil der Wirkungsgrad Top ist. Und Preis/Leistungsverhältnis auch in Ordnung.

    4. Abkueko

      @Holgi
      Der Hybrid Transit wäre für deine Wünsche eher nicht geeignet. Beim elektrischen Fahren innerorts hättest du recht. Aber für die lange Strecke nicht.
      Die meisten normalen PHEV haben einen vollwertigen Verbrenner in Kombination mit einem kleineren E-Antrieb. Damit bleibt die volle Langstreckentauglichkeit erhalten – mit den Nachteilen des hohen Gewichts.
      Ford hat den Transit bewusst anders ausgelegt. Als Lieferfahrzeug bzw. Shuttle für den Stadtverkehr. Der Benziner ist als Notantrieb gedacht für den Fall, dass die Reichweite mal nicht ganz ausreicht. Für Handwerker o.ä. eine gute Idee. Der Benziner ist aber recht schwach und würde auf der Autobahn immer recht viel leisten müssen. Da er nur als Generator fungiert ist das gerade für Langstrecken ausgesprochen ineffizient. Willst du zu einem weitentfernten Ziel fahren, ist die Bilanz erheblich schlechter als die des aktuellen Diesels.

  9. Zaratuth_kesey

    Tach Allerseits,

    nur Kurz zu der Schwester/ Pfleger Thematik.
    Offizielle Bezeichnung ist tatsächlich Gesundheits- und Krankenpfleger_in (seit 2020 Pflegefachmann/ frau und ja, das heißt tatsächlich so bescheuert.) Wie ihr schon richtig festgestellt habt ist der Befriff Schwester historisch bedingt. Die Pflege wurde früher von Ordensschwestern übernommen und deren Anrede ist dann im allgemeinen Sprachgebrauch hängen geblieben. Bei der weltlichen Pflege (Menschen ohne Ordensmitgliedschaft) war die Bezeichnung übrigens früher Wärter*in was verständlicherweise irgendwann in Pfleger*in geändert wurde.

    Antworten
    1. Eule

      Der Airfryer braucht für die Fritten allerdings nur halb so lang (bei mir 10-12 Minuten statt mindestens 20 im Backofen).

  10. Hyka

    Kurz zur Körperverletzung durch Impfung:
    Jeder Eingriff eines Arztes ist zunächst tatbestandlich eine Körperverletzung. In der Regel handelt der Arzt aber nicht rechtswidrig und macht sich demnach nicht strafbar, weil eine (mutmaßliche) Einwilligung des Patienten vorliegt.
    Dies wird diskutiert unter dem Begriff “ärztlicher Heileingriff”, falls jemand das genauer nachlesen möchte.

    Antworten
    1. sternburg

      Impfen ist sogar “gefährliche Körperverletzung” (§ 224 StGB, Freiheitsstrafe 6 Monate bis 10 Jahre) und der feine Hörr Agile Coach und Senior Manager sollte sich vielleicht nicht über Fachtermini anderer Berufe lustig machen. 🙂

  11. Camilla

    Hinsichtlich Taiwan ist die Lage kompliziert, wird international aber auch immer wichtiger, siehe den aktuellen Fall Litauen:
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Taiwan-will-Litauen-im-Streit-mit-China-helfen-article23038759.html

    Zum besseren Verständnis der Gesamtsituation empfiehlt sich die aktuelle des Taiwancast (auch allgemein empfehlenswert hierzu Klaus Bardenhagen zu folgen):
    https://intaiwan.net/2022/01/06/deutsche-medien-berichte-taiwan-journalisten/

    oder eine Folge von John Oliver hierzu:
    https://youtu.be/9Y18-07g39g

    Ach ja, und super Podcast wie fast immer von euch 🙂

    Antworten
  12. Sascha Knutzen

    Hallo,
    Jedesmal wenn ich meinen Vater besuche muss ich mir ein neues Küchengerät kaufen….Der Air Fryer ist mega und besonders Hähnchen werden knusprig und saftig ein Traum !! Was man aber dazu braucht ist unbedingt ein Opti Grill(habe einen von Tefal) da werden die Steaks auf den Punkt(auch gefrorene)!!! Unbedingt Mal ausprobieren
    Mit freundlichen Grüßen
    Sascha
    Bleibt wir ihr seid und vor allem Gesund

    Antworten
  13. Dave

    Meine Mum ist 84 Jahre alt und wurde natürlich als Kind gegen diverse Krankheiten geimpft. Eine dieser Impfungen hat bei ihr als Nebenwirkung Epilepsie ausgelöst. Damals war sie elf Jahre alt. Die Epilepsie dauert bis heute an und sie muss zweimal am Tag insgesamt fünf Tabletten nehmen. Vergisst sie es an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, dann ist der nächste Anfall unumgänglich.

    Sie hat für sich die Entscheidung getroffen, sich nicht impfen zu lassen. Diese Entscheidung kann ich aufgrund ihrer Erfahrung absolut nachvollziehen. Sie hat halt einfach Angst vor der Impfung, da eine frühere Impfung eine schlimme Krankheit bei ihr ausgelöst hat. Da hilft auch keine Erklärung, dass die Medikamente, die sie nimmt, ebenfalls Nebenwirkungen hervorrufen können, so wie jedes Medikament, so wie jede Impfung.
    Wenn sie sich infizieren sollte, dann ist das eben so. Und wenn der Verlauf heftig wird, dann ist das eben so.

    Mit ihren 84 Jahren ist sie noch ziemlich fit. Klar, das Laufen fällt schwer, ohne Hörgerät versteht sie halt schwer etwas – aber sie kocht noch, sie macht den Haushalt etc. Geht zwar alles langsam, aber es geht.

    Wenn eine neue heftige Variante von Corona entdeckt wird (wie Delta oder Omikron) oder wenn die Repressalien für sie als Ungeimpfte zu groß werden (“Ich will aber auch mal wieder in einem Café einen Cappuccino trinken”), dann blitzt kurz in ihr auf, dass sie sich jetzt doch impfen lassen wird. Das hält aber nur einen Tag, dann gewinnt die Angst wieder die Oberhand.

    Antworten
    1. Mithrandir

      Das kann ich nachvollziehen, ist aber eben auch ein Einzelfall den man nachvollziehen mit dem man leben kann.
      Bei der Oma ist es ja sicherlich auch gut möglich aktuell noch das Umfeld so durchzuimpfen, dass sie nichts abbekommt.
      Wenn nur die Personen sich nicht impfen lassen, die auch nur annähernd solche Arghumente hätten, gäbe es auch für die Oma keine Einschränkungen mehr.

    2. Uli

      Ich möchte darauf hinweisen, dass es eigentlich keine Hinweise darauf gibt, dass Impfungen Epilepsie auslösen.
      Epilepsie zeigt sich meistens im jungem Lebensalter zum ersten Mal (im gleichen Alter, in dem man normalerweise auch öfter Impfungen verabreicht bekommt). Ich vermute also, dass ein vermuteter Zusammenhang eher zeitlich als kausal ist.
      Was theoretisch sein kann, ist, dass eine Impfung ein Dravet-Syndrom aufdeckt. Das Dravet-Syndrom zeigt sich normalerweise auch im Kindesalter. Dadurch greift u. U. auch hier der mögliche Fehlschluss, den ich oben genannt habe. Außerdem ist es ebenfalls möglich, dass das Dravet-Syndrom durch Fieber ausgelöst wird. Und Fieber kann unter anderem auch durch Impfungen ausgelöst werden, aber eben auch durch zig andere Ursachen.

      Viele Grüße.

      Siehe auch:
      https://www.iflow.it/impfen/magazin.php?ZID=150&AID=1041&TOPIC=H%26%2300228%3Bufige%20Fragen%20und%20Antworten&ID=91553
      https://en.wikipedia.org/wiki/Dravet_syndrome#Causes

  14. mithrandir

    Zum Thema Körperverletzung
    Es wird ja nicht nur gepiekst. Der Impfstoff macht ja auch was in deinem Körper. Das zählt natürlich auch und ist meiner Meinung nach schon beio Thema Körperverletzung zu berücksichtigen.
    Und nein, ich bin kein Querdenker,ich bin für die Impfpflicht usw. usf.
    Mich ärgert auch ein bisschen diese Einstellung, dass es die Politik verkackt hat.
    Wir leben nicht in einer perfekten Welt. Und die perfekte Welt gibtz es nicht. Alleine schon, weil jeder eine andere Definition hat.
    Ich glaube, dass die Mehrheit der Politiker tatsächlich Ihr Bestes geben. Wenn wir oder Ihr an der Macht wärt, würdet Ihr schnell merken, dass es nicht so einfach ist, weil die Gesellschaft eben sehr diversifiziert ist.
    Tobi hat das doch in der Lokalpolitik auch schon gemerkt.
    Und aktuell merken wir halt, dass es mehr Idioten gibt, als wir bisher gedacht haben.
    Ich sage immer. Die Anzahl der Idioten ist überall gleich hoch (also anteilsmäßig).
    Und je nach Thema gehöre ich auch ab und zu auch zu den Idioten.
    Von Holgi habe ich irgendwann mal die ANregung bekommen Wagners “Wie Politik funktioniert” zu lesen. Da ist das Thema sehr gut beschrieben.
    Klar ist vieles was wir sehen Theater. Weil wir Wähler sehen wollen, was die Politiker machen. Aber was im Hintergrund passiert ist teilweise so komplex, dass wir das gar nicht alles erfassen können.

    Antworten
  15. Donngal

    Unwichtig, aber Thema winterspiele: boardercross und skicross sollten Sportarten sein die Holgi gefallen. 4 Fahrer, fahren simultan ein Rennen…

    Antworten
  16. Peter

    Zum Thema Nebenwirkung Impfung / NDR Coronavirus Update.
    In welcher Folge vom NDR Coronavirus Update war das Interview mit dem praktizierenden Arzt zum Thema Nebenwirkung Impfung. Konnte die genaue Folge nicht finden. Danke für Euren Podcast, macht immer wieder Laune. Viele Grüße aus Bayern.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Du hörst immer nur die Schlagzeilen?

      Soll ich da mal ne Kapitelmarke setzen?

    2. Devid

      Oh sorry, nein ich meinte den Corona-Podcast. Da höre ich nur die News-Folgen mit Drosten oder Cisek.
      Die verlinkte war ja eher eine Zusammenfassung, das brauch ich nicht. Außerdem brauch ich mich nicht mehr über eine Impfung überzeugen. 😉

  17. Ole

    Holgis Kumpel, der sein Auto kostenlos laden kann und deswegen jetzt überall mit dem Auto hinfährt: individuell natürlich verständlich, für die Gesellschaft finde ich es problematisch. Autos sind eine Plage für alle, die gerade nicht drin sitzen, und daran ändern Elektroautos nur wenig.

    Antworten
  18. Bern

    Hi,

    leider habe ich mit dem Airfryer genau umgekehrte Erfahrungen gemacht wie Holgi.
    Allerdings bin ich vermutlich sleber schuld, ich hab nämlich billig gekauft.
    Also so ein Discounter Teil für paar 50€. Das ist dazu auch noch super klein.
    Lustig, obwohl man es besser weiß passiert es dann manchmal doch. Also das mit dem billig und zweimal kaufen 😉

    Aber your mileage may vary. Vermutlich mit dem Preis 😉

    Antworten
  19. DAT

    Du willst keinen AirFryer, weil das Geld bereits für die nächste RX100, einen 49″-32:9-Curved-Bildschirm (oder zwei, man kann die ja übereinander hängen) und einen elektrischen Stehschreibtisch (um den Bildschirm zu lagern) eingeplant ist.

    😀

    Antworten
  20. ib

    Zum Thema Ehrenamtliche: Beim DRK und den anderen Sozialen Trägern gibt es neben dem Hauptamt meist auch ehrenamtliche Gliederungen, die im Prinzip die Reservebank des medizinischen Personals darstellt – ähnlich der Freiwilligen Feuerwehr.
    Vieles was in Richtung Absicherungen des Freizeitbereichs geht wird durch ehrenamtliche gestemmt. Wasserwacht/ Rettungsschwimmer, Bergwacht, Absicherungen von Veranstaltungen – einfach mal fragen 🙂

    Antworten
  21. Erwin

    A guats Neues no mit einand!
    (Ein gutes neues Jahr noch mit einander)

    Eine kurze anekdotische Evidenz zum Feuerwerk und China aus meiner Seite.
    Ich bin seit 2008 mit einer Chinesin verheiratet. Ich fliege regelmäßig nach China. 2014 gab es in China ein generelles Böllerverbot. Dort wurde ja fast täglich irgendwas in die Luft gejagt. Hochzeit, Geburt, Geburtstage, Jubiläen usw.
    Und zu Honkong und Taiwan:
    China schafft es sehr gut, auch die im Ausland lebenden Chinesen mit ihrer Propaganda zu erreichen. Sehr viel wird hier über TicToc gemacht. Da sitzen Chinesen in USA, Deutschland, Frankreich und bringen die “waren”Nachrichten über China.
    Stellt sich raus:
    Es ist wieder der gleiche MIst was Sie auch im Land von sich geben.
    Ich bin ja auch ein Wrint-Hörer, Wochendämmerung und NSFW-Hörer seit der ersten Folge. D.h. A bisserl sollte ich mich auch über die Weltpolitik mich auskennen…
    Der Erfolg unserer nun doch schon 13 jährigen Ehe besteht darin, das Thema China, Hongkong und Taiwan lieber aussen vor zu lassen :/ O.o

    Boellerverbot in China seit 2014:
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/feuerwerkskoerper-china-feiert-ohne-china-boeller-12775758.html

    Antworten
  22. Claudi

    Ich hab genau zwei Stunden vor diesem Realitätsabgleich den vom 04.03.2015 angehört, in dem es auch um die Pokerrunden und das versehendliche Gewinnen von Hogli ging 😃
    Hab ich erst gedacht, AntennaPod hat irgendwie zurück gespult 😃

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Robert K. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.