WR1237 Der Junihimmel

 

Ruth Grützbauch ist Astronomin, betreibt in Wien ein Popup-Planetariumund ich lasse mir von ihr erzählen, was es am nächtlichen Himmel zu sehen gibt.

Darin: Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021 ab 11:50 bis 13:30 Uhr – Kürzeste Nacht am 21. Juni – Leuchtende NachtwolkenJuni-Bootiden (besonders spektakulär im Jahr 2045) – Sommerdreieck – Sternbild Schwan (Deneb) – WegaPolarsternPräzessionAltairLokale FlockeLokale BlaseKuhhirte und Weberin

10 Gedanken zu „WR1237 Der Junihimmel

  1. AR

    Was Holgi mit dem Metal-Gesang meint, wird als Growling bezeichnet. Ruth war also mit Grölen nicht so weit weg. Es ist eine Form des gutturalen Gesangs, der Ton wird hier nicht mit den Stimmlippen, sondern mit den benachbarten Taschenbändern erzeugt. Daher ist auch entsprechendes Training nötig, ansonsten macht man sich schnell die Stimmbänder kaputt. Ich kann nur davon abraten, das einfach mal zu machen!

    Antworten
    1. Norbert

      Der englische und dann sicher gängigere Begriff dafür dürfte “Death Growl” zu sein. Das habe ich in dem Kontext zumindest schon mal gehört, und de.wikipedia.org/wiki/Gutturaler_Gesang ist auch mit en.wikipedia.org/wiki/Death_growl verknüpft (Links unter “In anderen Sprachen”).

  2. Norbert

    Zu der chinesischen Sage vom Kuhhirten und und der Weberin – die kann man (auf englisch) hier nachlesen: https://en.wikipedia.org/wiki/Zhin%C3%BC#Legend
    Zum besseren Verständnis sollte man wissen, dass in der traditionellen chinesischen Vorstellung der irdische Kaiserhof den himmlischen/göttlichen Hof des Jadekaisers nachbildet (diese Idee spielt auch in vielen fernöstlichen Filmen eine Rolle), und der irdische Kaiser als Stellvertreter des Jadekaisers agiert. Daraus ergibt sich auch, warum die Verbindung der Beiden verboten war – sie war einfach nicht standesgemäß. Die Weberin Zhīnǚ ist die siebte Tochter des Jadekaisers (Weberin weil sie zur Strafe Wolken weben muß), der Hirte Niúláng war zwar für die himmlischen Herden zuständig, aber eben nur ein Hirte.

    Antworten
  3. Martin

    Mein Lieblingsbezeichnung für die Milchstraße ist die schwedische: Vintergatan! Winterweg/Winterstraße, beschreibt einfach so gut, wie es über mir und unter mir im Winter aussehen kann! 🙂

    Antworten
  4. Andreas

    Es wurde schon mehrfach gesagt aber ich möchte auch gerne Klugscheißen. Hoffentlich nerve ich damit nicht nur, sondern erhelle auch. Im Heavy Metal ist Growling ehr selten. Hier wird mehr hoch und klar gesungen (z.B. Black Sabbat, Iron Maiden, Accept, Metallica). Dass das Growling nicht nur am Mangel besserer Möglichkeiten liegt sondern die Sänger auch echt singen können hört man hier sehr gut: https://m.youtube.com/watch?v=SQNtGoM3FVU (Protipp: nicht kurz vor dem Refrain Tee oder anderes Trinken).

    Antworten
  5. Wulf

    Der @tobybaier hatte mal bei seinem Besuch in Amsterdam aus Versehen leuchtende Nachtwolken fotografiert:
    https://flic.kr/p/2gyk8N2

    Auch ohne diese kann man um die Sommersonnenwende über 50° nachts immer noch einen leichten Lichtschein im Norden wahrnehmen. Und bezeichnend ist auch, dass es für ein paar Wochen keine astronomische Dämmerung gibt. Das lässt den Zauber der Mitternachtsonne ein wenig erahnen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.