WR1221 Gründung der SED

 

1946 wird in der Ostzone die SED gegründet. Matthias von Hellfeld erzählt.

Auch interessant: WR684 Die USPD, Feature (DLF): Die verschollenen Tonbänder des Politbüros

Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 19. April 2021 auf DLFnova.

3 Gedanken zu „WR1221 Gründung der SED

  1. Tarifkenner

    Es gibt ja auch Leute, die immer, wenn von der PDS als Nachfolgepartei der SED die Rede war, darauf hinwiesen, nein nein, die PDS sei keineswegs die Nachfolgepartei der SED, die PDS sei identisch mit der SED, sie habe nur ihren Namen geändert. Nach der Verschmelzung der WASG mit der “Linkspartei.PDS” müsste man demnach wohl von teilidentisch sprechen.

    Antworten
    1. Andre

      Und die CDU ist Nachfolger der Blockpartei CDU aus der DDR. Da gab es mal eine Untersuchung, laut der mehr Stasi-Vertreter in der Block-CDU gewesen wären als in der SED. Komisch, dass darauf diejenigen nicht hinweisen, die der PDS die SED vorwerfen.

  2. Patrick

    Dass eine linke Mehrheit 2005 weder für die SPD noch für die PDS machbar war, kann ich angesichts des frischen Konflikts um Hartz IV auch nachvollziehen.

    Dass die SPD aber 2013 nicht in der Lage war, diese einmalige Chance zu nutzen, das nehme ich ihr bis heute übel. Natürlich waren andere ausschlaggebend, aber auch der heutige SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hatte diese Möglichkeit ausgeschlossen. Er war bereits Minister im Kabinett Merkel I.

    Dass die SPD ihn zum Kanzlerkandidaten gemacht hat, zeigt, dass man sich die Frage stellen, welches Signal man damit an die Wählerschaft schickt.

    Ich finde aber, dass man fairerweise feststellen muss, dass es eben nicht “ständig” linke Mehrheiten seit Merkels Amtsantritt gegeben hat. Das kam in der Sendung schon sehr merkwürdig rüber.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.