WR1102 Konfusion im Atomkern

 

Darin: Pluto OzeanDoppellochVirologenbefragungLängster BlitzMalaria-DrohneAlte PflanzeGender BiasWeicher MotorCorona-MaßnahmenPartnerschlafHamsterkäuferVegetarierStrom aus LuftfeuchtigkeitStrom aus SchweißAtomkernDemenz durch Übergewicht

Das Universum Podcast

Quantenfeld-Podcast

Sciencebuster in Wien

Florian unterstützen? Hier entlang!

6 Gedanken zu „WR1102 Konfusion im Atomkern

  1. hilti

    Bei den Auswirkungen von Schulschließungen auf die Pandemie habt ihr was wichtiges vergessen. Es zwingt zumindest ein Elternteil auch zu Hause zu bleiben, das sich dann ebenfalls nicht mehr anstecken kann. Und es ist natürlich ein unübersehbares Zeichen, dass die Kacke am Dampfen ist und man besser vorsichtig sein sollte.

    FFP2-Masken bekommst im Zehnerpack im Baumarkt.

    Fliegen soll wegen der Art der Lüftung (Frischluft oben rein und Absaugung unten im Fußraum) in den Flugzeugen tatsächlich unproblematisch sein. Ich bin da zwar nicht ganz überzeugt, aber es scheint mir ungefährlicher als Bus und Bahn…

    Antworten
    1. Rebecca

      Bezüglich der Schulschließungen sehe ich das auch so. Nichts hat uneinsichtige Arbeitgeber so sehr gezwungen plötzlich doch Maßnahmen wie Homeoffice zuzustimmen, wie die Tatsache, dass viele Angestellte aufgrund fehlender Kinderbetreuung nicht mehr zur Arbeit kommen konnten.

  2. Chris

    Klasse Podcast, vielen Dank euch beiden! Ich habe hier ausnahmsweise mal eine kritische Anmerkung. Ich finde, eines der Lieblingssätze von Florian ist “Das ist falsch”. Das ist natürlich auch ein sehr beliebter Satz von jedem, der was besser versteht. Ich finde das aber häufig nicht sehr nützlich für die Wissenschaftsvermittlung, insbesondere, wenn es um Physik geht. Eines der Erfolgsrezepte der Physik ist gerade die Vereinfachung und Reduktion auf das Wesentliche. Man neigt oft selbst dazu, mit wachsendem Wissen die Schwelle zwischen “Vereinfachung” und “Falsch” so anzupassen, dass es dem eigenen Level an Verständnis entspricht und man sich selbst von anderen abhebt, die es falsch verstehen, um es dann richtig stellen zu können. Es gibt auch Professoren, die sind der Meinung, man sollte das Bohr’sche Atommodell gar nicht mehr lehren, da es ja falsch sei. Aber dieselben Professoren haben selbst früher das anschauliche Modell mit den Kügelchen gelernt und sind mit dieser Grundlage in die Quantenmechanik eingestiegen. Die Abkürzung funktioniert aber nicht. Man muss vieles erst vereinfacht und vielleicht falsch lernen und danach korrigieren. Die gesamte Wissenschaft hat auch diesen historischen Weg über die Vereinfachung genommen und erst danach hatte man die Grundlagen, um die Quantenmechanik zu entwickeln und zu verstehen. Das Bohr-Sommerfeld-Modell ist die Steighilfe zum Verständnis der Quantenmechanik. Auch Florian hat das in seiner Ausbildung mit Sicherheit nicht übersprungen. Daher plädiere ich dafür, die Schwelle zwischen “Vereinfachung” und “Falsch” nicht zu hoch anzusetzen. Das Bohr’sche Atommodell ist nicht falsch, sondern eine Vereinfachung. Auch in der Quantenmechanik gibt es punktförmige Teilchen, nur sind diese eben über den Raum verschmiert. Daher ist das Weglassen der Quantenmechanik eine Vereinfachung.
    Das Gleiche fiel mir übrigens auch bei den Gezeiten auf, in einem der letzten Folgen, wo ich es nicht nachvollziehbar fand, die Vereinfachung als Falsch zu bezeichnen, da bei der Vereinfachung durch die Reduktion der Komplexität genau die Wesensmerkmale heraus extrahiert werden. Wenn man pingelig wäre, dann wäre auch Florians “richtige” Erklärung der Gezeiten immer noch falsch. Dir Komplexität der Welt kanm man nie vollständig erfassen. Daher sind für mich Vereinfachungen das Fundament zum Verständnis.

    Antworten
  3. rol

    Zum Strom-aus-Luftfeuchtigkeit:
    1 Volt sagt mal überhaupt nichts aus ohne Angabe wieviel Ampere man da rausziehen kann.
    Leistung (Watt) = Spannung (Volt) * Strom (Ampere)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.