WR1032 Ernst Gennat

 

Am 1. Januar 1880 wird Ernst Gennat geboren, der später die Forensik in die Polizeiarbeit einführen wird. Matthias von Hellfeld erzählt.

Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 6. Januar 2020 auf DLFnova.

3 Gedanken zu „WR1032 Ernst Gennat

  1. Daniel

    Gennat war zweifellos sehr wichtig bei der Professionalisierung der Polizeiarbeit. Aber er war nicht, wie in der Folge behauptet wird, Erfinder der modernen Polizeiarbeit und er hat auch nicht die Forensik in die Polizeiarbeit eingeführt. Das ist schon einige Zeit früher passiert. Da ist ua. Hans Gross zu nennen, der in den 1890er-Jahren ein Buch über “Criminalpsychologie” geschrieben hat und das damalige Standardwerk der Kriminalistik. In dem “Handbuch der Kriminalistik. Wissenschaft und Praxis der Verbrechensbekämpfung” wird sehr detailliert beschrieben, wie Spuren zu sichern und zu interpretieren sind. Und danach hat die Polizei auch schon längst gearbeitet, zb. mit dem von ihm entwickelten “Tatortkoffer”.

    Antworten
  2. Frank

    Ich habe mir mal bei ZDFinfo die Sendereihe „Überführt“ angeschaut, in der Joe Bausch in Interviews mit realen Kriminellen über deren Vergangenheit spricht.

    Ansonsten kann ich als Alternative die Folgen der ostdeutschen Krimi-Reihe „Polizieruf 110“ aus DDR-Zeiten empfehlen. Inwieweit die Darstellungen der Delikte dramaturgisch mit der Realität idntisch waren, kann ich nicht sagen. Aber damals ging es eher selten um reine Tötungsdelikte, sondern es wurden auch reine Fälle von sexuellen Übergriffen, Diebstählen, Fahrerflucht oder Betrug in den einzelnen Folgen thematissiert. Nicht zuletzt wurden die Kriminalfilme ihrer Epochen entsprechend noch weniger hektisch als heute erzählt, was ich aus heutiger Sicht wieder ganz angenehm finde.

    Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Polizeiruf_110#Der_Polizeiruf_in_der_DDR_(1971–1989)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.