WR916 Perspektiven für Afrika

 

“Afrika ist der südliche Nachbarkontinent Europas … dann wird’s komplizierter”, antwortet der Afrika-Beauftragte der Bundeskanzlerin auf die Frage, was Afrika ist.
Und dann rede ich mit Günter Nooke über eben diesen Kontinent und einen Teil der Komplikationen, insbesondere über Afrikas wirtschaftliche Entwicklung.

Darin: Afrikanische Union – Westsaharakonflikt – Horst Köhler – CFTA – Economic Partnership Agreements – Least Developed Countries – Serengeti darf nicht sterben – Haram City – Magdeburger Recht

12 Gedanken zu „WR916 Perspektiven für Afrika

  1. Borsh

    Tolle Folge und interessanter Gast. Solche Folgen mit echten Experten aus Politik und Wissenschaft (im sozialwissenschaftlichem Sinne) wünsche ich mir mehr Holgi. Quasi jung&Naiv aber mit dir, da dein Interview Stil mir da mehr zusagt. Gäste könnte beispielsweise Volker Werthes von der SWP oder Carlo Masala von der Uni BW sein.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Ich wünsche mir auch mehr davon, bin aber leider immer abhängig davon, wie ich Zeit habe – und noch mehr von den Kalendern solcher Gesprächspartner 🙂

  2. quinoa

    Ich will mich dem Lob da jetzt auch anschließen: Holgi, die letzten Folgen zur SPD, zu Tennis Borussia Berlin oder auch die Doppelfolge zu den Gelbwesten waren sehr gute Gespräche. Solche Produktionen sind für mich die Art von Journalismus, die ich gerne viel häufiger hören/lesen würde. Wenn mehr Journalisten so tolle Arbeit machen würden, wäre vieles besser.

    Und wo wir gerade dabei sind: Auch die “leichteren” Gespräche wie die Flaschen oder der Realitätsabgleich bringen mir große Freude, wenn mich meine Fahrgemeinschaft im Stich lässt und ich etwa einmal die Woche alleine auf der Autobahn im Auto sitze. Danke dafür.

    Antworten
  3. Peter

    Herr Nooke ließ such zwar kaum richtig befragen, weil lieber monologisiert. Deswegen fehlt dem Gespräch vielleicht etwas Struktur. Trotzdem enthielt es eine Fülle von interessanten Details, die man sonst nicht so mitbekommt. Deswegen: gerne mehr von sowas!

    (Klang er für noch jemanden wie Peter Scholl-Latour?)

    Antworten
    1. hilti

      Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl Peter Lustig zuzuhören. Klang für mich extrem wie der.

  4. Vincent

    Hallo Holgi,
    ich höre schon ewig deinen Podcast, habe mich hier aber noch nie geäußert. Es wird mal Zeit für Feedback 🙂
    Das war wirklich mal wieder eine grandiose Folge, bei der man viel gelernt hat! Generell sind die Folgen, in denen du dich mit einem Experten über ein Thema unterhälst SEHR gut und machen immer viel Freude! Wenn ich so etwas im Feed sehe, fange ich meistens sofort an die Folge zu hören und schiebe alle anderen Podcast nach hinten. Häufig sind das Themen über die man sonst kaum etwas aus den Medien erfährt und die den Horizont erweitern.
    Die regelmäßigen Formate (insbesondere Wrintheit und Wissenschaft) haben sich dagegen für mich leider abgenutzt. Da breche ich das hören meistens ab und höre die Folgen nicht bis zum Schluss. Mir ist klar, dass die oben genannten Folgen, deutlich aufwendiger für dich sind und deshalb seltener kommen, trotzdem wäre es echt klasse, wenn du deinen Fokus mehr auf die oben genannten Expertengespräche legen könntest, weil die eben SO GUT sind.
    Ansonsten ist es einfach klasse was du machst. Vielen Dank dafür!

    Antworten
    1. David

      Im Prinzip kann ich zu stimmen.
      Die Wrintheit ist selten genug, aber bei der Wissenschaft (nichts generell dagegen, Florian ist auch super) wäre ich “bereit”, auf 2-3 Folgen im Jahr zu verzichten, und solche Folgen wie hier anzutreiben. Sie sind einfach enorm gut, da kann die Produktionsdichte (wie vor Jahren) gerne _sehr viel_ dünner ausfallen, wenn dann solche Perlen kommen.

  5. Nicolás

    Wow was für ein geiles Interview, ich hab mich doch glatt in die guten alten Peter Scholl Layout – Zeiten zurückversetzt gefühlt. Vom Duktus, von der Art zu sprechen, von der Stimmlage, die Atempausen und dann die Themen Wahl, also hätte ich es nicht besser gewusst hätte ich gesagt, das Herr Noll wohl der unbekannte und vorschollene Zwillingsbruder sein muss. Sehr interessant, gerne noch mehr davon!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.