WR785 Joseph Süßkind Oppenheimer

 

Im 18. Jahrhundert lebte Joseph Süßkind Oppenheimer, der den Nationalsozialisten als Vorbild für den antisemitischen Film „Jud Süß“ diente. Matthias von Hellfeld erzählt.

Die passende Ausgabe „Eine Stunde History“ läuft am 4.2.2018 auf DLFnova.

10 Gedanken zu „WR785 Joseph Süßkind Oppenheimer

  1. Frank

    Erstmal, vielen Dank wieder einmal für diese wunderbare Episode. Der Propagandafilm ‚Jud Süß‘ war mir zwar immer schon ein Befriff, nur die genauen Hintergründe waren auch mir nicht bekannt. Wieder ein bisschen schlauer. 😉
    Zwei Anmerkungen hätte ich zu der Sendung:
    1. Ihr sagt an einer Stelle dass gewisse antisemitische Stereotype hierzulande garnicht verstanden werden, was imho so nicht ganz korrekt ist. Ich würde eher sagen sie werden nicht mehr verstanden. Mir würde da einfallen dieser „Blutmythos“; Juden würden angeblich zu Pessach, christliche Kinder opfern, um mit deren Blut ihre Matzen für dieses Fest zu backen. Das kennt hier kein Schwein mehr. In der arabischen Welt hingegen lebt das allerdings auch heute noch. Dann allerdings natürlich mit muslimischen Kindern.
    Dieser Ausruf bei Anti-Israel-Demonstrationen, „Kindermörder Israel“ kommt nämlich genau daher.

    2. Der Part mit den Computerspielen zum Schluss. Der Einfluss des Militärs auf die Filmbranche ist altbekannt. Man siehe nur den Film Black Hawk Down, bei dem sogar die Story angepasst wurde um sich die Unterstützung des Militärs zu sichern. Bei PC Games, grade die großen AAA Titel, ist dieser Einfluss eher unwahrscheinlich. Was hingegen sehr gut zutrifft ist der Einfluss von Waffenschmieden auf Computerspiele. Viele Hersteller zahlen Lizenzgebühren, damit die Waffen in den Spielen so heißen wie in Echt. Die Macher von Call of Duty oder Battlefield zahlen nicht grade wenig an Heckler & Koch, Colt, usw. Oder ArmA z.B. deren Macher selber ein Rüstungsunternehmen sind, wenn man es so sehen will. Deren Spiel ist quasi nur ein Aufsatz auf ihre militärische Trainingssoftware die sie an die Armeen aus aller Welt verkaufen.

    Antworten
    1. Norbert

      Ich weiß ja nicht:

      Pfälzischer Erbfolgekrieg (1688–1697)
      Spanischer Erbfolgekrieg (1701–1714)
      Großer Nordischer Krieg (1700–1721)
      Polnischer Thronfolgekrieg (1733–1738)
      Österreichischer Erbfolgekrieg (1740–1748)
      Siebenjähriger Krieg (1756–1763)

      Das waren alles keine Kriege mit „Begrenzter Kriegsführung“. Schau Dir nur mal an, wieviele Burgruinen in Deutschlands Südwesten mit dem Hinweis vershen sind „zerstört im Pfälzischen Erbfolgekrieg“ In dem Krieg sind z.B. das Heidelberger Schloss gespengt, und Mannheim dem Erdboden gleich gemacht worden.
      Und der Siebenjährige Krieg wird aufgrund der involvierten Nationen, und weil er auf fast allen Kontinenten stattfand (außer Südamerika und Australien) gelegentlich auch als Weltkrieg geführt.

  2. Dennis

    Moin!
    Irgendwie geht’s bei DLF um Copernikus, aber darum soll’s hier gar nicht gehen, zwei Themen sind besser als eins. Besonders schön ist dort die Stelle ab 25:10, als Martin Carrier sagt, dass damals die Astronomie, anders als heute, eine wirklich wichtige Wissenschaft war.
    Ich hoffe es gibt Gegenmeinungen 🙂

    LG Dennis

    Antworten
  3. David

    Ach das keiner Astrologie von Astronomie unterscheiden kann, darüber habe ich aufgegeben, mich zu wundern. Bzw generell astronomische Bezeichnungen, Planet, Mond, Stern…

    Antworten
  4. Mithrandir

    Habe auch gerade gesehen, dass der DLF Cast nicht zum Wrint passt.
    Aber beim DLF hatten sie letztes mal schon den Jud Süß angekündigt.

    Antworten
    1. Matthias von Hellfeld

      wir mussten umstellen, weil ein Interview kurzfristig abgesagt wurde. Die Sendung „Oppenheimer“ kommt am 18.2.2018

    2. holgi Beitragsautor

      Und ich hatte diese Folge veröffentlicht, bevor ich wusste, dass Nova umstellt – und dann gedacht, dass ich sie einfach stehen lasse, weil zu Kopernikus habe ich eh keine 😉

  5. daniel

    Sowohl hier imPlayer, als auch via iTunes ist das Audio kaputt. Alle paar Minuten gibt es Hänger bzw Sprünge und es fehlen auch Teile der Sätze.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.