WR475 Asüziale Metrie

 

wrint_realitaetsabgleich_2014_200Diesmal mit Tobi bei Adobe, Werbung, Biografien, griechischer Desillusion, Heilpraktikern, Flüchtlingen, Sternen, Waffeln und dem Wetter.

Ohne Toby ginge es nicht. Unterstützt ihn hier!

[podlove-subscribe-button button=”real”]

Shownotes
von dani_diidaaa

Tobi von Adobe und andere Technik

00:00:00

Adobe Systems — Railgun — Android — Iphone — TouchScreen — USB — Bluetooth.

Podcarten und unnütze Werbung

00:06:22

Mallorca — Vodafone — Werbung — Hawesco Weinversand — Einkauf Aktuell — Real.

griechische Desillusion

00:14:31

radioeins — Athen — Goethe Institut — Kreta — Korruption — Ambivalenz — Syriza Partei — Syriza Wiederwahl gewonnen — Troika — "Das war ein Realitätsabgleich." Holgi sprach das erste Mal mit Flüchtlingen — Costa Cordalies.

Heilpraktiker gegen Flüchtlingstrauma

00:27:43

DLRG — DDR — Trauma — Heilpraktiker — Telefonseelsorge — Wolfgang Schäuble — Atomausstieg — Fukushima — Asylrecht in Deutschland — Kernkraftwerk Tschernobyl.

Sterne beobachten und IFA Waffeln

00:40:04

Waffeln — Yosemite Nationalpark — Anhalter — San Francisco — Jetlag — Death Valley — Lightscape Death Valley — Lichtverschutzung — Milchstraße.

Wetter

01:04:07

36 Gedanken zu „WR475 Asüziale Metrie

  1. Sebi

    Vielen dank für die tolle Sendung.
    Ich habe zwei Handys mit defekter Glasoberfläche gehabt.
    Beim Fukushima Opfer Sony Xperia Pro löste sich mit der Zeit das Glas vom Display und fing an zu brechen. Furchbar schlechte Verarbeitung. Nach einer Weile starb das die Touchscreen-Funktion in mehreren schritten. Mein Vater hat sich das gleiche Handy geholt und bei ihm trat das gleiche problem auf. Aber mit einem USB OTG Kabel ließ sich eine Maus anschließen und sich die Daten Löschen. Das Ersatzteil war so teuer das sich eine Reparatur nicht lohnte. Es ist übrigens ein Fukushima Opfer weil es vor dem Fukushima Unglück angekündigt aber sich durch das Unglück um ein halbes Jahr verzögert hat. Weil es dann schon recht veraltet war wurde es nur noch verramscht. Es war das letzte Handy mit ausziehbarer Volltastatur das in Europa zu kaufen war. Obwohl ich diese Bauform sehr mag, gibt es weltweit kein Handy mit brauchbares Betriebssystem und Volltastatur. Die Welt lebt im monolithischen Monoblocktouchscreenformfaktor den Lenin noch ein Lächeln auf Gesicht zaubert in seinem Mausoleum.
    Bei meinem Moto G (LTE 1Gen) habe ich mal das Glas zerschmissen, aber obwohl sogar Bröckchen aus dem Glas fielen funktionierte das Gerät Tadellos weiter. Da ein neuer Screen mit Glas und Rahmen für 40€ zu haben war, habe ich es zwei tage später ersetzt. Reparatur war recht einfach. Auch die Maus-Lösung funktioniert. Inzwischen unterstützt jede gängige Hardware USB OTG. Nur dem Hersteller obliegt es, ob er die Treiber für die anschließbaren Geräte mitliefert.
    Ich würde mich gerne noch zu den Hilfsbedürftigen, Obdachlosen und Flüchtlingen äußern, was ich für das wichtigere Thema halte. Aber mehr als nur zu sagen man sollte da mehr machen könnte ich leider auch nicht.

    Antworten
  2. Chris

    Hallo und danke für die Sendung.
    Mal ganz direkt: Welche Bluetooth-Kopfhörer hast du geschenkt bekommen?
    Ich suche schon seit einem 3/4 Jahr nach welchen, aber irgendwie sitzen die meisten komisch oder der Klang sagte mir nicht zu.

    Antworten
  3. thomas

    das bashing von @einaugenschmaus fand ich nicht nett. ich finde, so geht man nicht mit sozial engagierten menschen um – auch, wenn sie manchmal übers ziel hinausschiesst.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Gemessen daran, was die so anstellt, war ich noch sehr freundlich. Aufgrund der Erfahrungen, die nicht nur ich, sondern auch diverse Kollegen und Bekannte quer durch die Republik, mit ihr gemacht haben, bezweifle ich außerdem, dass ihr Engagement wirklich ein soziales ist.

    2. kumi

      Was ich bisher von der Dame lesen musste, ist für einen »sozial engagierten« Menschen ganz schon asoziales Getrolle.

    1. j0hn

      Bei nerviger Werbung, dreh ich den Spieß um und nerv die Unternehmen mit einer Auskunft nach dem BDSG. Im Zusammenspiel mit Onlinebrief24.de ist es auch kein Arbeitsaufwand. Einfach Adresse des Unternehmens einfügen und Brief online verschicken. Hier mal ein Mustertext:

      “Sie haben mir, am XXXX , unaufgefordert Werbematerial zugesendet. Auch gab es meines Wissens bisher zwischen Ihnen und mir keinerlei direkten Kontakt. Ich habe zudem den Eindruck, dass ich nie eingewilligt habe, mir Werbung zuschicken zu lassen.

      Hiermit fordere ich Sie im Rahmen des §34 BDSG auf

      1. mir unentgeltlich Auskunft zu erteilen, welche Daten über mich bei Ihnen gespeichert sind und zu welchem Zweck (§ 34 I-III BDSG i.V.m. § 6 II, § 28 Abs. 4),
      2. mir mitzuteilen, aus welcher Quelle Sie diese Daten erhalten haben (§34 I Nr.1 BDSG),
      3. sofern eine Weitergabe stattfand, mir alle weiteren Empfänger meiner Daten zu nennen (§34 I Nr.2 BDSG),,
      4. sofort sämtliche über mich bei Ihnen gespeicherte Daten aus Ihren Beständen zu löschen (§35 II BDSG).

      Sollten Sie Daten meinerseits nach dieser Aufforderung nicht löschen mache ich von meinem Auskunftsrecht Gebrauch und fordere Sie auf, mir mitzuteilen welche Daten in Ihren Beständen verbleiben, warum Sie diese weiterhin speichern und wann mit einer Löschung zu rechnen ist. Hinsichtlich solcher Daten bestehe ich auf einer Sperrung der Datensätze gemäß §35 III i.V.m. § 28 IV, § 30 III BDSG.

      Eine weitere Zusendung von unerwünschter Werbung an meine Person, sei es per Post, Email etc., untersage ich hiermit. Einer Weitergabe meiner Daten an andere widerspreche ich und widerrufe –soweit überhaupt erteilt- eine eventuelle vorher erteilte Zustimmung mit sofortiger Wirkung.

      Für die Erledigung setze ich Frist auf den XXX. Nach fruchtlosem Ablauf der Frist sehe ich mich leider gezwungen, ohne weitere Kontaktaufnahme, die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde gem. § 38 BDSG einzuschalten.

      Ferner mache ich Sie weiterhin darauf aufmerksam, dass ich bei Nichterteilung oder nur teilweise stattgefundener Erteilung dieser Auskünfte erwäge, durch meinen Rechtsanwalt Auskunftsklage gegen Sie zu erheben.

      Mit freundlichen Grüßen”

      Man bekommt übrigens immer ne Antwort und es ist auch interessant, die Zusammenhänge zwischen Adressenhändlern und Werbeagenturen zu sehen. Hab damit echt nur gute Erfahrung gemacht.

    2. DocDblU

      Es geht viel einfacher: Adresse durchstreichrn, “Annahme verweigert” draufschreiben und ab in den nächsten Briefkasten. Funktioniert zuverlässig, mein Briefkasten ist spamfrei.

  4. Mokkel

    Kreta ist gut, wenn du alle Aspekte Griechenlands mal sehen willst, weil alles auf einer Insel vereint ist.
    Also Natur (https://de.wikipedia.org/wiki/Samaria-Schlucht) und Archäologie (https://de.wikipedia.org/wiki/Knossos). Nur die Hotelsituation ist schwierig, denn gefühlt liegen 99% aller Hotels an der Küste und damit auch an der Küstenstraße die einmal um die Insel geht. Wie es inzwischen ist, kann ich nicht sagen, denn ich war vor 12 Jahren das letzte mal da.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      So oft, wie ich “Der Tobi und das Bo” an- und abmoderiert habe, kann das sogar sehr gut sein 🙂

    2. Anne

      Ich glaube ja, es hängt davon ab, ob du den Nachnamen der Person mit erwähnst oder nicht. Du würdest wahrscheinlich auch nicht “… und dem Toby Baier”, sondern eben “…und dem Toby”. Bei Alex und Florian nennst du – glaube ich jedenfalls – üblicherweise den Nachnamen, bei Toby nicht oder nicht immer. Das war jedenfalls meine spontane Idee, die ich im Kopf hatte.

  5. chris

    Hallo Tobi, wie kommst Du darauf, dass für die Kinder soziale Betreuung reicht. Die Stadt Berlin ist auf die in meinen Augen verrückte Idee gekommen, die Kinder bei Pflegeeltern unterzubringen.
    Gerade Kids brauchen extrem professionelle Hilfe. Das wird – wenn nicht gegengesteuert wird ein Drama über die nächsten 10 Jahre, in dem den Kindern nach diesen ganzen traumatischen Erfahrungen nur noch mehr Traumata und Retraumatisierungen zugemutet werden.
    Die Kids sind unter den Schwächsten dann auch noch die, Vondenbusch erwartet wird, das alles ohne Begleitung durch Menschen zu schaffen, die sich mit Trauma auskennen

    Antworten
    1. Toby

      Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt, ich meinte nicht dass soziale Hilfe reicht, sondern dass sie vermutlich wichtiger ist als psychologische. Die wird in vielen Fällen sehr wahrscheinlich auch gebraucht! Aber vielleicht lag ich in meiner Einschätzung auch falsch.

  6. jens

    Ihr habt das Thema psychotherapeutische Betreuung traumatisierter Flüchtlinge besprochen. Ich denke, dass dies einfach nicht zu leisten sein wird. Patienten mit Burn-out oder Depression warten hier bei uns ca. 1 1/2 Jahre auf einen Therapietermin. Das hängt auf der einen Seite mit der hohen Auslastung der Therapeuten und zum anderen auch schlicht mit der Dauer einer Therapiesitzung zusammen. Ein Psychotherapeut hat mir mal erzählt, dass die zuständige Institution für die Vergabe der Kassenzulassungen den Landkreis Uelzen für überversorgt hält, was Therapieplätze angeht, wphlgemerkt bei 1 1/2 Jahren Wartezeit auf einen Therapieplatz. Die Dauer einer Therapiesitzung ist meiner Meinung nach deshalb bemerkenswert, weil eine Sitzung nunmal mit Nachbearbeitung durch den Therapeuten ca. eine Stunde in Anspruch nimmt. Sprich: Ein Psychotherapeut schafft einfach nicht mehr als zehn Patienten am Tag. Wenn ich im Wartezimmer meines Hausarztes sitze, bekomme ich mit, wie zehn Patienten in einer Stunde behandelt werden.

    Antworten
  7. Simohn

    Jetzt wollte ich mal von den Shownotes profitieren und die Empfehlung von Holgi zum Thema “Trinkflasche” suchen und ich finde nix 🙁
    (nur die esoterische die Tobi mal gekauft hat) und die will ich nicht 🙂

    Antworten
    1. Simohn

      Danke, ich schau die mal an. Hauptsache meine Freundin verdurstet nicht mehr und muss kein Evian mehr kaufen.

  8. chris

    Hallo Tobi, ich hoffe, mein Kommentar ist nicht zu heftig ausgefallen, immerhin habe ich mich ja nur auf einen Halbsatz bezogen, der in seiner Gänze absolut richtig ist. Aber als jemand, der selbst mit traumatisierten Kindern arbeitet und der sieht, was alleine Eltern ihren Kindern antun können reagiert man halt etwas über! Schau mal das Bild an, da reicht soziale Hilfe nicht! Aber mehr wird unser Staat nicht tun. Da reichen dann engagierte Pflegeeltern, weil die Kosten nix. (Zumindest relativ zueiner adäquaten Unterbringung.) https://twitter.com/tagesspiegel/status/647352269852254208
    Und dieses Kind hat immerhin schon einen Ausdruck für den Schrecken gefunden, den es erlebt hat. Das wird den meisten verwehrt bleiben!

    Antworten
  9. DocDblU

    @toby um den jetlag bei der Rückkehr nach Europa zu vermeiden bzw abzumildern, hol die beim nächsten mal in USA in einer Drogerie (Walgreens) oder der Drogerieabteilung eines Supermarktes eine Packung Melatonin Tabletten. Findest du unter Nahrungsergänzungsmittel. Nach der Rückkehr 20min vorm einschlafen eine Tablette in der Woche nach der Rückkehr und der jetlag verliert seinen Schrecken. Zurueck war für mich immer die hoelle, seit ca 10jahren nehm ich das fuer max ne woche und kann diese dann normal bestehen.
    Melatonin ist ein Hormon, welches den schlafzyklus steuert, es lässt dich natürlich schlafen, nicht wie mit einer schlaftabkette.
    Ich nehme meist schon eine im Flieger, schaffe es so, auch 5-6 h zu schlafen.
    In Europa ist Melatonin mittlerweile auch zugelassen, aber Verschreibungspflichtig.

    Antworten
  10. Abkueko

    Zum Thema psychologische Betreuung:

    Hier wird meist nicht hinreichend unterschieden. Was natürlich gebraucht wird ist die simple Seelsorge. Das aber eher im Bereich der Erstaufnahme als Prävention. Dafür reichen simple Weiterbildungen (üblich sind hier Umfänge ab 200h). Das wäre kein Problem, weil fast alle aus sozialen Berufen schon recht gut vorgebildet sind.

    Das größere Problem sind die wirklich Traumatisierten. Die Rate ist durch Krieg und insbesondere dem folgenden Kulturschock hoch. Eine schnelle Lösung ist dafür nicht möglich. Aber auch eine mittelfristige Lösung wird nicht angestrebt. Schon heute herrscht fast überall ein Psychotherapeutenmangel. Bedingt durch die zu wenigen Kassensitze. Gleichzeitig gibt es genug Psychotherapeuten die auf einen kassensitz warten bzw. Psychologen die gerne die Ausbildung zum Therapeuten machen würden, jedoch aufgrund mieser Perspektiven dies nicht angehen. Man könnte mehr Zulassungen ausgeben. Das würde die Lage für die bisherigen Patienten verbessern und den zukünftigen Bedarf durch Flüchtlinge zumindest halbwegs abfedern. Es gibt derzeit jedoch keine Bestrebungen dazu. Das sind aber Verfahren die nicht ewig aber durchaus einiger Zeit bedürfen (eine Ausbildung dauert mindestens drei Jahre). Ein paar Therapeuten wären sofort verfügbar, danach wäre aber nur eine kontinuierliche Steigerung möglich. Dafür müssten heute die Weichen gestellt werden.

    Ich bin bald mit meinem Studium fertig – und aus diesem politischen Unwillen werde ich wohl doch eher in der Wirtschaft suchen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.