WR377 Gruppenverschiebung: Diskofox

 

wrint_realitaetsabgleich_2014_200Diesmal mit Finanzierungsfragen, Gebrauchtwarenhandel, Versicherungen, Musik, Bier, Demos und dem Wetter.

Ohne Toby ginge es nicht. Hier sein Klingelbeutel.

 

Shownotes
von bigmcintosh91, Kai, distantnative, krambuli und PattaFeuFeu

Begrüßung

00:00:00

Heute zum letzten Mal in 2014 — Das Sendezentrum auf dem 31C3.

Sponsoring & Finanzierung

00:02:01

Holgis Ankündigung aus WR373 — Holgi wird das Sponsoringangebot nicht annehmen — "Werbung ist immer Scheiße" (Holgi) — Andere Möglichkeit: Eigenproduktion für Audible — Patreon — Flattr — PayPal — Stefan Groenveld — "Flattr ist ein Nischenfinanzierungstool" (Holgi, sinng.) — Micropayment — Microdonation — Blogpost auf WRINT — Tagesgeldkonto DiBa Extra — Holgi braucht ab Februar ein neues Spendenkonto — Eingetragener Verein — Podseed.org — Toby wurde für seine außerordenlich guten Fingerabdrücke gelobt — Toby fliegt in die USA — Holgi versteht nicht, warum es für seine Bank einen Unterschied macht, wer Geld einzahlt — Geldwäschegesetz — Toby hatte auf seinem Fahrrad starken Gegenwind — Rainlegs.

Kameraverkauf

00:30:14

Holgi versucht erneut, eine seiner Kameras zu verkaufen — Fujifilm X-E1 — Fujifilm X-Pro1 — Holgis Angebot: Fuji X-E1 inkl. Fujinon XF18-55mm F2.8-4 schwarz/XC50-230mm F4.5-6.7 R LM OIS Kit für 500 € — Angebotenes X-E1-Set bei Amazon — Holgi versucht weiterhin, Zuhörer zum Schenken des Canon EF70-200/2.8 zu bewegen — Lottogewinner schauen bitte auf Holgis Wunschliste — Viele Kollegen von Toby fahren mit dem Auto zur Arbeit — Tobys Foto von der Fischauktionshalle — Autoradio-Tweet, über den Holgi lachte.

Versicherungen

00:37:41

Solidargemeinschaft — Berufsunfähigkeitversicherung — Schlangenöl — Burnout — Haspa — Holgi hätte gern Freunde, die bei Versicherungen arbeiten, um Fragen stellen zu können.

Musik und Mallorca

00:41:05

Die Flippers — Toby hat Karten für die Foo Fighters gekauft — Foo Fighters Wembley Stadium — Led Zeppelin — Wembley Stadion — Zola Jesus — Toby ist jetzt Spotify-Premiumkunde — Er möchte die Premium-Mitgliedschaft nicht mehr missen — Holgi hat im Bierkönig auf Mallorca ein T-Shirt geschenkt bekommen — Helene Fischer (Helen Fischer - Atemlos durch die Nacht)  — Udo Jürgens ist am 21.12.2014 gestorben — Joe Cocker ist am 22.12.2014 gestorben — Wham! — Frank Zander — Frank Zanders Obdachlosenfest — "Der Zander hat so viel getrunken, der ist konserviert fürs Leben." (Holgi) — Discofox — Offbeat — "Wenn ich die Musik nicht hör, dann kann ich tanzen." (Toby) — Toby würde gerne Tango tanzen können — Tango — Lambada — Badesalz — Hape Kerkeling (Badesalz – Das Rhythmusgerät)  — Kein Pardon.

Bier

00:48:55

Crew Ale — Crewrepublic eXperimental 2.0 — Holgi fährt über Weihnachten zu seinen Eltern.

PEGIDA-Proteste

00:50:52

Sachsen: Ministerpräsident Tillich ruft zu Hilfen für Flüchtlinge auf — Stanislaw Tillich — "Letztendlich redet Tillich gegen die Geister, die seine Partei selbst gerufen hat" (Holgi) — PEGIDA — CSU — Holgi fehlen die Worte — Henryk M. Broder — Holgi kritisiert Meinungsmache durch Zeitungen — PEGIDA-Interviews in voller Länge — "Auf den Straßen sieht man ja nur noch Türken" (Toby, sarkastisch) — RTL-Reporter undercover — Frank Jansen — Tweet von Holgi zu Frank Jansen — Checkpoint-Newsletter.

Das Wetter

01:01:39

30 Gedanken zu „WR377 Gruppenverschiebung: Diskofox

  1. hüp

    Zum „Sponsoring“: Gute Entscheidung. Ich mag (vom Host gesprochene) Werbung in Podcasts gar nicht, aber eine Auftragsproduktion mit Audible klingt sogar extrem interessant!

    Antworten
  2. Patrick

    Zum Thema Patreon vs Flattr – ich nutze ersteres zum Spenden und letzteres gar nicht!
    Besonders (amerikanische) unabhängige Youtuber setzen verstärkt darauf, aber auch Podcaster.
    Drei Beispiele bei denen ich mich beteilige, damit Tobi schon mal vorab blöd gucken kann 😉

    http://www.patreon.com/Coxncrendor – AUDIO Podcast, ca. 1000 Spender, ergibt 4000$ im Monat.

    http://www.patreon.com/DasBoSchitt – Veröffentlicht alle paar Monate StopMotion Filmchen mit Videospiel-Bezug – ca 150 Spender, ergibt 1200$ im Monat.

    http://www.patreon.com/LevniYilmaz – Zeichner/Cartoonist mit herrlich trübsinnigen Videos – ca 290 Spender, ergibt 1200$ im Monat.

    Patreon ist eindeutig für die Nische, aber bei Flattr ist das auch so und es klappt ja trotzdem sehr gut bei euch beiden. Also los! 😉

    Antworten
  3. Florian Freistetter

    Ein Kommentar von mir zur Flattr-Sache: Das ist nicht so sehr ein Blog vs. Podcast-Ding, wie Toby gesagt hat. Mein Podcast kriegt (trotz 5stelliger Downloadzahlen) auch nicht wesentlich mehr Flattrs als mein Blog (eher weniger). Das ist mMn eine thematische Sache. Meine Astronomie-Artikel kriegen vielleicht ~5 Flattrs pro Artikel. Richtig viel wird es bei Flattr bei mir immer nur dann, wenn ich über politische Themen schreiben oder irgendwas mit Internet, etc. Es ist ne Nischensache und es ist eben nur die Technik-Nerd-Nische, die Flattr nutzt. Die 0815-Astronomie-Blog-Leserschaft (oder Astronomie-Podcast-Hörerschaft) nutzt Flattr nicht. Weswegen Flattr bei mir auch nur einen äußerst kleinen Teil zu meinem Einkommen beiträgt (wenns mal in einem Monat dreistellig ist, bin ich schon positiv überrascht). Spenden via Paypal o.ä. bringen aber noch weniger Geld ein…

    Antworten
    1. Romconstruct

      Meines Erachtens kommt noch das Publikum dazu und wie der “Spendendienst” präsentiert wird.
      Bis ich irgendwann mal in einem Podcast etwas über Flattr gehört habe, habe ich die Buttons schlichtweg ignoriert. Einfach nach dem Motto “ich klicke nicht jeden Kram an…Facebook, Twitter, G+, LinkedIn, Paypal, Amazon…was denn noch?”. Man wird heute einfach erschlagen und klickt nicht alles an. Dazu kommt dann ggf. noch eine gewisse Faulheit sich nicht entsprechende Info-Seiten durchzulesen (z.B. die WRINT “Worum geht es hier?” Seite).

      Man muss sich also entsprechend informieren oder informiert werden. Bei einem Podcast ist dies ggf. etwas einfacher weil man das Thema oft nebenbei etwas anschneiden kann. In einem Blogpost kann man es nicht einfach so unterbringen. Und nur weil da ggf. unter jedem Post ein Button ist, klickt noch immer nicht jeder drauf weil man ggf. ja schon damit beschäftigt ist ein “I like” “+1” und was nicht noch alles anzuklicken bzw. sich denkt “och schon wieder eines neues Social Network, och nöö da hab ich kein Bock drauf”.

      Insofern kann ich Toby hier auch nur zustimmen wenn er sagt das es einfach eine weitere Hürde darstellt sich irgendwo anmelden zu müssen. Wenn dann noch konkretere Infos fehlen warum man sich da anmelden kann/sollte und es auch noch eine nette Sache ist die dem “Content-Provider” hilft, dann kommt halt auch nur wenig über den Dienst rein.

      Dazu kommt dann halt das weniger technik-/netzaffine Menschen die sich beispielsweise Bilder eines Fotografen ansehen sicher noch weniger Zeit und Muße investieren wollen sich mit solchen Mikorpaymentdiensten auseinanderzusetzen. Enstprechend muss man eben versuchen diese Leute abzuholen und ihnen die Dienste als etwas Positives nahe bringen. Ein Button unter einem Foto und irgendwo eine Info Seite macht es da aber schwer.

  4. Simohn

    und bitte keinen (langweiligen) RätselBluemoon, sondern sowas wie ein ferngespräch. “Was hab ich 2014 gelernt war mal wieder ein super bluemoon! MEHR FERNGESPàCHE!!! 🙂

    Antworten
  5. Pepe

    Im Notfall bekommt man tatsächlich schnell einen Reisepass. Man muss die Leute nur mit Geld bewerfen (viele Sondergebüren zahlen).
    Hab in Australien meinen Reisepass mit gewaschen, und hatte innerhalb von 2 Wochen vollwertigen Ersatz um weiter Richtung USA zu fliegen 🙂

    Antworten
  6. Wini

    Wenn du hier mal einen Bitcoin-Button oder zumindest deine Wallet-Adresse irgendwo gut sichtbar kommunizieren würdest, bekämest du sicherlich auch ein paar Coins in den Hut geworfen …. zumindest von mir. 😎

    Antworten
    1. DasDings

      Oder zumindest die Adresse mit bitcoin:// verlinken. Dann wäre auch gleich das mobile Payment einfacher 😉

    1. flyingtoaster

      Aber bitte nur wenn es fundiert ist und nicht so wie die letzte Sendung nach den Wahlen in Brandenburg und Thüringen, die unter dem Motto lief: Wir haben überhaupt keinen Bock uns mit denen zu beschäftigen und reden völlig ahnungslos einfach nur daher.
      Womit ich nicht sagen will, dass eine Beschäftigung mit der AfD ein anderes Ergebnis hervorgebracht hätte, aber man hätte wenigstens auch was gelernt und Argumente in der Hand.

  7. Markus

    Werter Herr Klein!

    Hab gerade was in den virtuellen Klingelbeutel geworfen, möchte mich aber auf diesem Wege auch nochmals für das Jahr 2014 mit vielen interessanten Sendungen bedanken.

    Dass Audible außen vor bleibt, finde ich gut. Der Satz „Wrint powered by …” täte beim Hören zwar nicht weh, hinterließe aber bei mir zumindest ein „Geschmäckle”. Völlig ungeachtet, dass ich den Konzern mit dem großen Flußnamen seit mehreren Jahre so gut wie möglich boykottiere (Buchbestellungen nur mehr beim lokalen Händler), an den Clouddiensten bei Downloads kommt man halt oft nicht vorbei.

    In diesem Sinne: Zwiebelringe!

    Antworten
    1. Donngal

      niemand zwingt künstler an spotify teilzunehmen. Wer meint es lohnt sich nicht lässt es halt. Wird dadurch aber keine CD mehr verkaufen, als wenn er bei spotify vertreten wäre.

  8. daniel

    Hallo Holgi,

    zum Thema Spendenkonto, schau dir mal das Konto der Fidor Bank http://www.fidor.de an. Dort kannst du komplett alle Lastschriften sperren. Bekommst noch ne kostenlose Mastercard ( Prepaid ) dazu. Ich denke das könnte was für dich sein.

    Antworten
  9. jpr

    @Tobi: Nur als kurzer Gedankenanstoss (keine Ahnung, ob sich das lohnt). Vielleicht ist fuer Eure Podseed-Foerderung eine Stiftung das bessere Vehikel? Da faellt zumindest mal die ganze Geschichte mit Mitgliedern und so weg.

    Antworten
  10. mitsandgebaut

    Zum Ersatzkonto für spenden….

    Neulich dies benutzt um Geld von jemandem im Ausland zu bekommen.

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/TransferWise

    Es lassen sich Überweisungslinks erzeugen die wohl entweder personenbezogenen oder allgemein sind. Ist quasi wie Treuhand. Ich bin mir nicht sicher, wielang die links aktiv bleiben Und wie die Geschichte aussieht wenn man der Geldgeber ist. Die Gebühren sind eben aber nur 0,5 Prozent und es ist auch einfach für internationale höhrer. Vielleicht ne Idee.

    Antworten
  11. Meo

    @Holgi

    Versuch doch mal die SparCard bei der Deutschen Bank, was ne Art “Sparbuchunterkonto” von nem Girokonto ist. Da kannste ohne Probleme Einzahlungen von überallher bekommen, hast ne IBAN und Abbuchung geht nur auf das Girokonto.
    Ich nutz das auch für meine Podcasts und hab da noch nie Probleme mit gehabt, vielleicht ist das dann ne Option für Dich….

    Antworten
  12. Olaf

    @ Toby,
    hab ebenfalls seit meiner Tanzschulzeit den Paartanz aus ähnlichen Gründen wie Du verschmäht. Aber seit wir zum Abschlussball unsers Großen “mussten” und unsere Tanzkenntinsse mit Youtube u.ä. aufgepäppelt hatten, hab ich meinen Frieden mit ihm geschlossen und ihn sogar als neues Hobby endeckt :-o. Falls du mal tanzen lernen musst – versuchs erstmal mit Rumba und Cha Cha, die gehen beide über 2 Takte also gerade 8 Zählzeiten (Lindyhop meistens auch). Tango läuft über 2/4 Takt, also auch keine Verschiebung. Walzer gehen auch über ganze Takte. Und bei den anderen – Disco Fox, Jive, Foxtrott,… – nimm den 6-Count einfach als Synkopisierung, dann geht’s nicht ganz so gegen das Taktgefühl. Manche Musiker sollen ja auch bisweilen Spaß an Synkopen haben 😉
    Tänzischerische Grüße euch meiden!
    Olaf

    Antworten
  13. HerrTaschenbier

    “Verbraucher können zu ihrer eigenen Sicherheit außerdem Konten vollständig für Lastschriften blockieren lassen. So ist es beispielsweise gegen unrechtmäßige Belastungen von Fremden geschützt. Ebenfalls möglich zur Umstellung 2014 soll die Erstellung von sogenannten “White Lists” oder “Black Lists” sein, informiert “sepadeutschland.de”. Demnach könnten nur bestimmte Zahlungsempfänger ein Konto belasten – oder bestimmte Empfänger hiervon ausgeschlossen werden.”
    Quelle: http://www.t-online.de/ratgeber/finanzen/finanztipps/id_63547806/umstellung-2014-sepa-lastschrift-statt-einzugsermaechtigung.html

    Sollte das nicht genau das sein was du brauchst?

    Antworten
  14. luwimi

    Bezug nehmend auf Hr. Taschenbier:
    Zumindest bei meinem Commerzbankgeschäftskonto war die Sperrung für SEPA-Einzüge erfolgreich. Scheint also ein gangbarer Weg zu sein.

    Antworten
  15. defu76

    Hallo Holgi,

    dann war ja nicht schlimm das die Kommentarspalte für mich schon geschlossen war.
    Du hast dich exact so entschieden wie mein beachtlicher Bauch Dir das geraten hätte.
    Eine Auftragsproduktion füe Audible ist bestimmt eine interessante Sache. Hoffentlich
    entwickelt sich was in der Richtung.

    Gruß und guten Rutsch

    Dennis

    Antworten
  16. Nina

    Hallo zusammen,
    habe eine Frage die nichts mit dieser Sendung zutun hat aber wusste jetzt nicht wo ich es hätte sonst posten sollen.
    Holgi empfiehlt ja öfters mal das eine oder andere Buch in seinen Sendungen von denen ich bisher fast immer begeistert war und ich will mehr davon 🙂 Gibt es eine Möglichkeit die Shownotes nach diesen Buchempfehlungen zu durchsuchen? Oder ist vielleicht sogar ein Lesewurm unter euch der auch Holgis Buchempfehlungen folgt und eine Liste o. ä. für mich hat?
    Würde mich über Antworten freuen,
    Lg Nina

    Antworten
  17. Lars

    Hallo Holgi,

    zwecks Spendenkonto, schau dir doch mal das Tagesgeld der PSA Direktbank an.
    Es kann von allen Konten darauf überwiesen werden, jedoch ist eine Auszahlung nur über dein angegebenes Referenzkonto möglich.
    Ansonsten frag da mal nach ob sich das für dich eignet.

    Viele Grüße
    Lars

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Anna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.