WR366 Soziale Mondlandung

 

wrint_realitaetsabgleich_2014_200Diesmal mit Radio, Musik, Fahrrädern, Putin, Leichtathletik, künstlicher Befruchtung, Grünkohl, “Kinderpornografie” und dem Wetter.

Ohne Toby ginge es nicht. Hier sein Klingelbeutel.

 

Shownotes
von kaeffchen_heinz, tagamemnon

Intro

00:00:00

Realitätsabgleich ab jetzt immer Dienstags 20.30 Uhr — Toby ist auf dem PPW am Wochenende — Holgi war im Offenen Kanal Berlin (Das Schüler-Radio "Hörsturz")  — "Habe ich erst einmal private Journalistenschulen gedisst" (holgi) — Sendungsmitschnitt auf Soundcloud — Holgi war im "Berghain" — Zola Jesus — Siouxsie and the Banshees.

Tobys drei Partys

01:05:44

Toby hatte am Samstag drei Partys (15. Geburtstag, 77.Geburtstag seiner Mutter und ein weiterer Geburtstag) — "Bist du da hingefahren und hast gedacht: Zum Glück bin ich nicht arbeitslos?" (holgi) — Toby sucht einen ehemaligen Schulkollegen (Florian hat in Dresden Psychologie studiert, Abi in Tostedt) — Der Geburtstag einer Freundin von Toby, wurde von Rockern gestürmt.

Tobys Fahrradproblem

00:15:44

Eine Reparatur von Tobys 20 Jahre altem Fahrrad kostet mindestens 250€ — Tourenrad oder Sportliches Rad? — Holgi hat ein Specialized Source — Pitlock(Diebstahlschutz) — Toby befürchtet, dass sein Rad viel Geld kosten wird — Holgi findet das Specialized Awol toll — Holgi hat das Ventil an seinem Brompton Folding-Bike "verschrotet".

Putin lädt Steinmeier in den Kreml ein

00:26:15

Holgi schlägt vor zusammen mit Russland China anzugreifen — Toby schlägt vor mit Russland ein riesiges, soziales Projekt zusammen zu machen — "Ist Klitschko Bürgermeister von Kiew?" (Toby) (es ist Vitali Klitschko!).

Jahres-End-Panik

00:32:31

Adobe — Toby ist Program Manager (noch in Probezeit).

Kritik an Vergabe der Leichtathlekit WM 2018 an Quatar

00:34:29

"Die Präsentkörbe waren größer als die Herausfoderungen." (Holgi) — Toby hat Mitleid mit den Sportlern, Holgi nicht — "Niemand zwingt Vettel im Kreis zu fahren, in einem Unrechtsstaat." (Holgi).

Krankenkassen dürfen künstliche Befruchtungen für Unverheiratete nicht bezuschussen

00:42:27

"Als nächstes verbieten sie Mate, weil sie Denen genausowenig schmeckt wie Mir" (holgi) ("Einige Deutsche sind zum Wählen zu blöd" (Toby) - "Mein Herz spricht das Selbe, mein Hirn nicht" (Holgi)) .

Edathy muss vor Gericht

00:51:52

Holgi findet das wir rückwärts schreiten / verkrusten — Matthias Matussek.

42 Gedanken zu „WR366 Soziale Mondlandung

    1. Jens

      Noch ein Tip: ist bereits ein halbwegs passender Rahmen verfügbar oder bekannt, sollten dort die Maße für Stack und Reach gemessen werden. Damit läßt sich sogut wie jeder andere Rahmen vergleichen, außer wenn der Einsatzzweck extrem vom bisherigen abweicht z.B. Cityrad vs. Rennrad (wegen der Winkel)

      Gemessen wird ab Mitte Tretlagerachse einmal in vertikale- (Stack) und horizontale (Reach) Richtung bis Mitte Oberkante des Steuerrohr. Das Feintuning wird dann mittels Spacer(n), Vorbaulänge, -winkel und Sattelstütze geregelt. Im Zweifelsfall den Rahmen eine Nummer kleiner nehmen.

  1. Martin

    Huhu,

    als ich letzte Woche auf dem Weg zum Zola Jesus-Konzert im Berghain habe ich die Wrintheit gehört. Holgi erzählte von Musik, die er mag.
    “Zola Jesus” – Aha. Grinsend dachte ich mir, vielleicht sehe ich ihn da ja heute Abend.
    Ich habe dort immer mal meinen Blick streifen lassen, aber jeder Holgi war vergessen, daß es dann richtig losging.
    Kann ihm nur beipflichten! Es war ein wirklich schönes Konzert mit kleinen Überraschungen in einer tollen Lokation.
    Nachdem Konzert haben wir aber auch gesagt, hoho wir waren jetzt mal im Berghain! 😉

    Liebe Grüße aus Pankow

    Antworten
    1. Patrick

      Wer diese Richtung mag, einige mehr oder weniger bekannte Tipps:

      Bat for Lashes – Daniel
      http://www.youtube.com/watch?v=Uk5kBLkYFlc

      Tu Fawning – Bones (3 Minuten Vorlauf…)
      http://www.youtube.com/watch?v=wsKzP_XxgOE

      The XX – VCR
      http://www.youtube.com/watch?v=gI2eO_mNM88

      und ein paar Schritte weiter im Genre:

      CocoRosie – Fairy Paradise
      http://www.youtube.com/watch?v=62GdQ7YiHmk

      Emilie Autumn – The Art of Suicide
      http://www.youtube.com/watch?v=iVVvrRfsuTU

      das neue Beck Album sei an dieser Stelle auch erwähnt:

      Beck – Morning
      http://www.youtube.com/watch?v=GZo8_IV0IGQ

      Viel Spaß

    2. Roland

      Wer auf Zola Jesus abfährt, dem kann Hundreds auch empfehlen. Nicht ganz so pompös wie Zola Jesus, sondern eher “unterkühlt”, aber auf jeden Fall toller elektronischer Pop . Zum Einstieg empfehle ich “Rabbits on the Roof” von ihrem letzten Album Aftermath.

  2. Martin

    Warum sollten die Sportler sich dagegen stellen? Dem Konsumenten und den Medien ist es doch überwiegend auch egal. Wo sind die Sportreporter welche die Sportler fragen warum sie da mitmachen. Die gibt es im Mainstream nicht.

    Ohne Fans hat ein Sportler auch weniger Geld.

    Ansonsten wiedermal einen schöne Sendung.

    Antworten
    1. Timo

      Ich glaube ja nicht, dass die Präsentkörbe an Sportfunktionäre den Ausschlag für Großveranstaltungen geben. DIe bekommen sie wahrscheinlich von jedem Bewerberland. Gerade bei Katar habe ich eher das Gefühl, dass man hier dem Land einen Gefallen tut, um als Gegenleistung Rohstoffe wie Gas und Öl zu beziehen und das Land international gut dastehen zu lassen.
      “Guckt mal, was für ne tolle Veranstaltung die da hinkriegen” und jetzt kann man guten Gewissens und ohne öffentlichen Gegendruck Verträge abschließen. Am besten noch während der Veranstaltung, bei der man großzügige Unterstützung gewährt und die Verantwortlichen in guter Stimmung sind.
      Meinungen dazu?

    2. Eule

      @ Timo:
      Wer genau ist denn deiner Meinung nach “man”…? Franz Beckenbauer? Angela Merkel? Die Illuminati?

  3. mattn

    Olympische (sowohl Winter- als auch Sommer-) Spiele sind vor allem Länder- (Wett-) Kämpfe. Das Tragen der Fahnen und das nicht militärische Kräftemessen ist ein nationales, politisches Anliegen. Diese Sportlerinnen und Sportler sind nämlich zu einem großen Teil Sportsoldaten* oder zumindest sogenannte “Staatsamateure”**. Von denen muß niemand Angst haben, die Miete nicht zahlen zu können. Von diesen Leuten eine irgendwie geartete Kritik oder reflektiertes Denken zu erwarten, halte ich für utopisch oder zumindes unwahrscheinlich. Wer seinen Kopf erst einmal so tief im Hintern hat, der hält sich bedeckt und spielt das Spiel im Wahrsten Sinne mit. Übrigens sind auch die meisten Spielerinnen der Deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft Sportsoldatinnen. Auch der Begriff “Nationalmannschaft” ist nicht unproblematisch, so wurde er nämlich von den Nazis forciert.*** Vorher sprach man von “der Internationalen”, das war denen aber nicht völkisch genug.

    * https://de.wikipedia.org/wiki/Sportsoldat (“Bei den olympischen Spielen stellen die Staatsamateure in der deutschen Mannschaft schon länger die Mehrheit.”)
    ** https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsamateur (“Als Staatsamateure werden Sportler bezeichnet, die von ihrem jeweiligen Sportverband zwar als Amateure deklariert werden, jedoch fast ausschließlich Leistungssport betreiben und keiner anderen geregelten Beschäftigung nachgehen.”)
    *** “Warum international?” aus: Völkischer Beobachter vom 20.10.1933

    Antworten
  4. datengammelstelle

    Zu den Richtern des Bundessozialgerichtes möchte ich auf einen Artikel in der ZEIT hinweisen:
    Gnadenlose Jurastudenten: 33% waren in einer Umfrage für die Todesstrafe, die Hälfte für Folter. Da kommt also noch ein ganz schöner konservativer Rollback auf uns zu.

    Antworten
    1. datengammelstelle

      Das sehen ein Drittel nur die Befragten anders. Wenn man sie expliziet nach dem Warum fragen würde, kann ich mir die Antworten vorstellen: Harte Strafe wirken abschreckend, wer sich durch ein schweres Verbrechen außerhalb der Gemeinschaft stellt, hat alle Rechte verwirkt usw.. – Ja, die die zivilisatorische Decke ist dünn und hat viele Löcher.

    2. Lukas

      Wenn man einen Blick auf die Karte der Gefangenenrate bei Wikipedia von 2012 wirf, kommt man nicht unbedingt zu dem Schluss, dass möglichst viele Leute bestrafen und einsperren zum Erfolg führt.
      Ich gestehe Rache natürlich jedem zu, da ich nie in so einer Situation war und das so gar nicht einschätzen kann. Ablehnen muss man es aber trotzdem, da es dem Betroffenen vielleicht kurzfristig hilft, aber der Gesellschaft schadet. Dazu reicht es ja sich die letzten Jahrzehnte/Jahrhunderte an zu schauen oder, wie geschrieben, einfach in andere Länder.

      Hat die nicht verlinkte Studie im Zeitartikel eigentlich auch herausgefunden, warum das drittel einer solchen Meinung ist?
      Bei Folter sei unter bestimmten Voraussetzungen durchaus gerechtfertigt, zum Beispiel […] zur Verhinderung eines Terroranschlags kann man den Terroristen dieser Welt leider einen Glückwunsch aussprechen, da sie mit wenigen Anschlägen ihr Ziel tatsächlich erreicht haben: die Menschen sollen Angst haben.

  5. Clemens

    Obwohl es sich grundsätzlich um schöne, gute Räder handelt, finde ich, dass Specalized stets das Rad für Menschen mit zu viel Geld war. Ich würde also eher zu Treks oder vor allem zu GTs – alten GTs – tendieren. Ein GT Zaskar LE z. B. wird immer ein großes Rad mit ausreichend Understatement sein.

    Antworten
  6. flyingtoaster

    Mit dem Gerichtsentscheid bzgl. der künstlichen Befruchtung kommt mal wieder ein schöner Aufreger für den modernen Großstadtmenschen ins Programm.

    Mir fällt kein guter Grund ein, warum ein Paar, dass mit viel Aufwand Kinder bekommen möchte, nicht auch heiraten sollte. Im einfachsten Fall sind das zwei Besuche beim Standesamt. Ich denke das kann man als Absichtserklärung für eine dauerhafte Partnerschaft schon erwarten.

    Mal ganz davon abgesehen, dass man im Sinne des Kindeswohls die Beweislast umkehren müsste, also nachweisen muss, dass neue Regelungen nicht schädlich sind, gibt es durchaus Untersuchungen die nahelegen, dass Einelternfamilien nicht die Regel werden sollten.
    So gibt es z.B. die Studie “Hagen C, Kurth B-M (2007) Gesundheit von Kindern alleinerziehender Mütter.”
    Ein Ergebnis von dort, für viele Verhaltensauffälligkeiten bei 3-10 jährigen Kindern gilt, dass der Anteil von Kindern aus Einelternfamilen oft doppelt oder dreifach so hoch ist.

    http://edoc.rki.de/oa/articles/reIY0ftftFGE/PDF/27BrZLxLKbY6.pdf

    Antworten
    1. Sebastian

      @flyingtoaster Du vergleichst gerade ausschließlich Ehen mit Alleinerziehenden. Ein Paar kann aber auch zusammenbleiben, ohne zu heiraten.

      Abgesehen davon empfehle ich dir mal, das Buch Trau’ Dich – nicht!: 66 Gründe gegen die Ehe zu lesen. Dann wirst zu feststellen, dass eine Ehe eben nicht eine Kleinigkeit ist, die man mal eben mit zwei Besuchen beim Standesamt abhaken kann. Es handelt sich bei einer Ehe vielmehr um einen knallharten, unbefristeten Vertrag mit vielen Fallstricken, aus dem man nur extrem schwierig wieder herauskommt. Das sollte man sich gut überlegen und nicht mal eben machen, weil man denkt, dass die Beziehung damit besser hält.

    2. Martin

      Es gibt mehrere Gründe, die nicht besser oder schlechter sind, als die pro Ehe. Wenn es dich interessiert kannst du etwas googlen. Aber im Kern geht es einfach um die Einstellung. Und damit hat niemand außer dem Paar zu entscheiden, ob Sie dies wollen oder nicht.

      Aber eine Ehe sagt nichts über die dauer dieser aus. Man kann leicht heiraten und sich trennen.
      Dein verlinkter Artikel macht kein Unterschied zwischen Scheidung und Trennung. Und ich bezweifle arg, das es ein Unterschied auf die von dir erwähnten negativen Einflüsse macht.

      Ich bin nicht gegen die Ehe, ich werde hoffentlich bald Heiraten. Die Frau habe ich schon. Allerdings finde ich es falsch, wenn eine Unterstützungsleistung von einem Grund abhängt, welcher kaum etwas Ändert.

      Und was sagt das über die Ehe aus, wenn man die Leute nicht nur mit Steuervorteilen ködert, sondern auch jetzt aus anderen Gründen dazu nötigt?

    3. Florian

      “Mir fällt kein guter Grund ein, warum ein Paar, dass mit viel Aufwand Kinder bekommen möchte, nicht auch heiraten sollte.”

      Weil es vielleicht nicht will. Reicht vollkommen als Grund.

      “Ich denke das kann man als Absichtserklärung für eine dauerhafte Partnerschaft schon erwarten.”

      Denkst du. Ich zum Beispiel nicht. Obwohl ich verheiratet bin.

      Und selbst wenn man besagte Absichtserklärung als Erklärungansatz für das mögliche Kindeswohl zu Grund legt, bleibt die Argumentations bestensfalls armselig.
      Schließlich dürfen alle Menschen, die da grad drauf Bock oder ausreichend einen sitzen haben Kinder bekommen und großziehen. Wieso muss das bei denjenigen, die damit ein biologisches Problem haben vom Geldbeutel abhängen? Oder wieso sollte es nicht vom Geldbeutel abhängen (ergo: Die Gesellschaft einen Beitrag leisten), wenn man verheiratet ist? Wegen des Kindeswohls? Die Gesellschaft leistet in Form von Elterngeld, Kita-Plätzen, etc. ja eh schon einen nicht unerheblichen Beitrag für Kinder/Eltern. Und zwar unabhängig vom Trauschein. Wieso also gerade diese Leistung mit einer solch willkürlichen Zugangsbeschränkung versehen?

  7. Martin

    @Sebastian: Auch ein Kind ist eine unbegrenzte Verpflichtung mit vielen Fallstricken. Auch das Kinder bekommen und den Einfluss auf die Beziehung sollte man sich gut überlegen.

    In diesem Fall geht es ja um einen persönlichen Aufwand und nicht um unachtsamen Sex.

    Antworten
  8. Christian

    @Holgi: Um die in Sachen Awol Bikes noch ein bisschen feuchter zu machen, empfehle ich dir die vier Filme vom letztjährigen Transcontinental Race (London – Istanbul) Teil 1: https://vimeo.com/80636312 , die anderen drei wirst du auch leicht finden.

    @Tobi: Nur so aus Interesse, wie viel Schrittlänge hast du so? Dass du einen 70er + Rahmen brauchst, kann ich nicht so recht glauben. Also ich habe 95cm Schrittlänge bei 193 Gesamt und Rennrad Rahmen mit 62cm passen wunderbar, MTB 52cm. Aber vielleicht bist du ja ein Riese 😉

    Antworten
  9. 204cm

    @Tobi schau dich mal auf http://www.kalkhoff-bikes.com/de/home.html um.
    Kalkhoff produziert Fahrräder in extrem hoch (bis 70cm).

    Ich bin 2.04m und habe das Kalkhoff Image XXL, in Rahmenhöhe 70. Qualität ist super.
    Das 2013er Modell sieht in schwarz/rot auch schön sportlich aus, die 2014er Variante fand ich ein bisschen öde. Klick dich einfach mal durch, vielleicht ist ja was dabei …

    Antworten
  10. Feuerwasser

    Zum Thema Pitlock:

    Kostet für die Felgen ca. 20 Euro und wenn der Sattel noch dazu kommt um die 30 Euro. Das sind tatsächlich unterschiedliche Schlüssel. Und wenn da was geknackt hat, dann wurde es zu fest angezogen. Mir ist ein mal der Stab dabei gebrochen und zur anderen Seite raus geflogen. Also nur handfest anziehen und dann mit einem Maulschlüssel noch maximal 1 – 1,5 Umdrehungen. Alles ohne Kraft, sonst gehts kaputt.

    Und zu den Attributen gut und böse in der Außenpolitik kann der Hagen Rether einen wieder ganz gut erden:

    https://www.youtube.com/watch?v=IdnC-c5XAys#t=740s

    Antworten
    1. Erdeluft

      Also meine Pitlocks sind gerastert. Die Knacken quasi immer wenn man die festzieht. Aber handfest und dann noch 1 – 1,5 Umdrehungen ist gut.

      Wenn sie zu locker sind wackeln sie sich natürlich schnell von alleine noch lockerer. Wenn sie fest genug sind passiert das nicht.

  11. Nille O'Shea

    Es ist aber ein Unterschied ob ein Millionenschwerer Vettel Schurkenstaaten boykottieren könnte oder ein kleiner 400m Hürden Leichtathlet, der auf die deutsche Sporthilfe und somit auch auf die Funktionäre angewiesen ist. Denn der Hürdenläufer verdient sich keine goldene Nase, wenn er nicht ein Superstar ala Usain Bolt mit zig Werbeverträgen ist. Der Leichtathlet kommt wahrscheinlich gerade so über die Runden mit den ganzen Reise- und Hotelkosten. Daher denke ich, ist dieses Streikpotenzial einfach nicht gegeben.

    Antworten
  12. steffen

    Zum thema sportler gibs nur ein wort zu sagen. Vertrag! Kein sportler kann sich aussuchen was er tut oder lässt… Das solltet ihr doch aber wissen. Profisportler stecken in so einem riesen geflecht von verträgen mit teams, verbänden usw. Wenn man den sport weitermachen will ohne jeden cent wegeklagt zu bekommen hat man keine wahl. Kritisier lieber den ecclesz

    Antworten
  13. steffen

    Profisportler sind vertraglich gebunden! Da kann sich keiner aussuchen wo er fährt und wo nicht. Wenn man nicht jeden cent wegeklagt bekommen will und profi bleiben will, sollte man sich an seinen vertrag halten. Das kann man sich aber auch selbst erörtern.
    Kritisiere lieber den ecclestone, den es liegt an ihm wo gefahren wird und wo nicht.

    Antworten
  14. Jan

    Jetzt muss ich gleich zweimal schreiben… Jawoll… Ihr seid nicht allein!

    Ich kann Tobis Fahrradkaufprobleme absolut nachvollziehen… Ich bin auch groß und mir gehts genauso. Ist wie mit beim Anzugkauf. Für lange Leute sind die schönen Sachen entweder nicht zu bekommen, sehen scheisse aus oder kosten richtig viel Kohle. Such Dir eins aus! ;-))

    und zu diesem dumpfen Gefühl von Holgi kann ich auch nur sagen: Geht mir genauso. Irgendwie sind die Deutschen bräsiger geworden. Die einfachste Erklärung die mir dazu einfällt ist die Merkel, die uns mit ihrer Stilstandspolitik mürbe macht. Die beste Erklärung ist vielleicht dass unser Reichtum (im Vergleich zum Rest von Europa) den Durchschnittsdeutschen übersättigt und denkfaul gemacht hat.
    Als dritte Möglichkeit fällt mir noch das tägliche Medienbombardement mit schlechten Nachrichten ein. Da sagt man doch irgendwann: Macht Euren Scheiss alleine… ich bin gedanklich raus.

    Letztendlich ists wahrscheinlich wie immer ein bischen von allem. Ich hoffe den Holgi-Rant zur Lage der Nation das nächste Mal weiter zu hören… dabei gehts mir dann auch ein bischen besser, wenn ich in der S-Bahn: “Jawoll… Recht hatter” grantle. Ist ein bischen wie Therapie…

    Antworten
  15. K

    Wenn man seit man 5 ist für die Olympischen spiele trainiert und dafür mit 8 mal training die woche seine gesammte Jugend geopfert hat, dann möchte man auch einfach nicht eine seiner 2-3 möglichkeiten die man nur hat mal bei Olympia teilzunehmen einfach so wegwerfen. Das kommt halt auch nur alle vier jahre und dann ist man auch schon schnell wieder zu alt dafür und nicht mehr auf der spitze seiner Leistungen. Da würde ich es besser finden, wenn die sportler auch an fraglichen orten an den spielen teilnehmen, aber dann in Russland ne Schwulenflagge mit aufs Siegerpodest nehmen, oder sich bei Interviews kritisch über die Arbeitsbedingungen beim Stadionbau äußern.

    Antworten
  16. Antje

    Hamburg hat einen großen Specialized Concept Store in der Kollaustraße. Bin dort zufriedene Kundin. Außerdem möchte ich auf Jobrad.org aufmerksam machen. Das habe ich genutzt, um mir meinen Rennrad-Traum zu verwirklichen. 🙂

    Antworten
  17. Gregor

    Zum Thema Bundessozialgericht: Als ich den Podcast im Auto hörte, musste ich mich wie Holgi ungemein aufregen.
    Nun denn, jetzt sitze ich am PC und mir scheint es so, dass sich das Gericht einfach nur an das (rückständige) Gesetz hält, siehe http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__27a.html
    Und dass ein Gericht Entscheidungen im Sinne des Gesetzes fällt, ist dann doch nicht so blöde.

    Hier ist jedenfalls der Gesetzgeber gefragt, den entsprechenden Pasus im SGB zu streichen.

    Artikel in der taz: http://www.taz.de/!149744/

    Antworten
  18. Jay

    Holgi. Berghain ist einer der wenigen Läden in denen man nicht diskriminiert wird wegen äußerlicher Merkmale. Ich wurde da mal abgewiesen und mal reingelassen. Ausgesehen habe ich immer gleich. Dabei passiert es auch das junge hübsche Frauen abgewiesen werden. Die Kriterien sind also andere. Ich war schon in fast jedem Club in Berlin. In den meisten musst du jemanden kennen oder mit Frauen hin, wenn du nicht wie ein hipster aussiehst. Im berghain ist das nicht so. Ich würde sogar behaupten, dass du sehr gut ins Berghain passt und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit rein kommst. Wichtig ist die Natürlichkeit. Lieber underdressed als overdressed. Probiere es aus. Allerdings muss ich toby recht geben. Nichtfeierleute erkennt man schnell und die werden auch fast immer abgewiesen.

    Antworten
  19. Gunnar

    Hallo
    Ich habe heute gedacht, das es eine Livesendung vom Realitätsabgleich geben würde. Um 20.30 ….
    Gibt es nicht jetzt nicht jeden Dienstag eine Sendung? Wo finde ich denn den Link zum Stream?

    Vielen Dank

    Antworten
  20. Christian

    Hi! Ich wollte mal eine Fahrrad-Empfehlung loswerden. Wenn ich ein urbanes schnelles Rad bräuchte (und vielleicht werde ich das bald), würde ich mir das Urban/Commuter von Canyon kaufen. Canyon ist ein Online-Händler, der ausschließlich über’s Internet vertreibt. Die Räder sind qualitativ absolut topp. Ich selbst fahre ein Fully MTB aus dem Jahr 2012 und bin noch immer sehr zufrieden damit. Es gibt die Rahmen in XL, und wie man auf den Produktbildern sieht bin ich sicher, dass man bei einem XL-Rahmen locker über 2m groß sein darf. Beim Aussuchen der Rahmengröße hilft die Webseite und auch gern der telefonische Support.
    Mein Favorit: das Commuter 7.0 SL: http://www.canyon.com/en/roadbikes/bike.html?b=3636. Ein wirklich hübsches Radl, scharfes schnelles Design (mir gefällt die Vorbau/Lenkerkombination) und mit Topp-Komponenten ausgerüstet, wenn auch nicht ganz billig. Ich denke, dass man auch mit den weniger hoch ausgestatteten Modellen glücklich werden kann.

    Anmerkung: ich arbeite nicht für Canyon und werde auch nicht von denen bezahlt. Ich bin nur selbst zufriedener Kunde.

    Antworten
  21. Mullana

    Das mit der anderen Wange hat übrigens nichts mit sich verprügeln lassen zu tun, sondern mit einem Trick. Die römischen Besatzungssoldaten durften nämlich die Besetzten nur mit der Handfläche schlagen. Wenn sie’s mit dem Handrücken taten wurden sie bestraft. Und wenn man ihnen so ganz praktisch die andere Seite hin hält…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.