WR294 Weingut Kistenmacher-Hengerer

 

flaschenVom Weingut Kistenmacher-Hengerer trinken Christoph und ich: 2013 Gelber Muskateller trocken, 2011 Muskat-Trollinger trocken und Clevner R alte Reben.

Während der Livesendung hatten wir sehr starke Verbindungsprobleme, mit teilweise so absurden Latenzen, dass wir nicht gemerkt hatten, wenn wir durcheinander redeten, so dass ich die beiden Tonspuren, die wir unabhängig voneinander aufgenommen haben, nicht mehr sinnvoll angelegt bekommen habe. Bitte entschuldigt! Das Problem ist identifiziert und wir harren der Lösung.

Ohne Christoph ginge es nicht. Er hat eine Wunschliste.

Shownotes
von tba @mrmoe, @Quimoniz

Intro

00:00:00

Heute mit Christoph Raffelt — Heute die erste Sendung, in der Holgi einen Spucknapf benutzt (Zusatzinformation aus der Pre-Show) — Mumble klingt heute noch beschissener als Skype, deshalb wird Skype benutzt — Vins vivants ist morgen in der Stadt — Maxim Bar — Weinland Libanon (Lebanese Wine Day)  — Europawahl 2014 — Dreiländereck DE,FR,LU — Die Lilly — "Ich habe 'eintuppern' gesagt!" (Holgi).

Erster Wein: 2013 Gelber Muskateller trocken (weiß)

00:09:21

Muskateller — Burgund — Heute gibt es Weine vom Weingut Kistenmacher-Hengerer — Die Flaschen werden weniger geflattrt als andere WRINT-Sendungen — Rosenwasser-Seife — Kalterer See — Elsass — Württemberg — "Ich finde das seifig-fruchtige erinnert auch an Mangos…" (STCB im IRC) — Sommerwein, Terrassenwein — Holgi empfiehlt Kühlmanschetten, um Wein schnell herunterzukühlen — Der Wein schmeckt besser, wenn er etwas gekühlt ist — "Sautrocken!" (Holgi) — Gute Säure, nicht zu viel Körper — Saftig, viel besondere Frucht — Wir essen weißes Fleisch und Fisch zu diesem Wein, Sushi oder andere asiatische Gerichte — "Koriander kann ich mir gut vorstellen" (STCB im IRC) (Koriander)  — Calypso Tropical (Herbaria Curry-Gewürzmischung) — Bordeaux-Weine müssen nicht sehr teuer sein — "In sieben Jahren gibts Sushi." (Holgi kündigt an, den lagernden Bordeaux mit Sushi zu probieren) — Patisserie Valerie in London — Cask Ale — London Pride (Bier) — India Pale Ale Green (Greene King — Greene King IPA)  — In Schweden ist die Alkoholabgabe staatlich reglementiert — Andreas Bogk — Letzte Ausgabe der WRINT Bier-Flaschen — Roti Chai (Inder in London) — The Regency Club (Inder in London) — London Leben Blog — Im Abeno Too hat Holgi Okonomiyaki gegessen (Okonomiyaki)  — Aufruf an die Hörer, einen Japaner in Berlin zu nennen, der gutes und bezahlbares Okonomiaki anbietet.

Zweiter Wein: 2011 Muskat-Trollinger trocken (rot)

00:33:28

Trollinger, auch Chiava Rossa, Vernatsch, Mohrendutte oder Hammelhoden genannt — Trollinger wird in England "Black Hamburg" genannt — Tafeltraube — Riecht nach Rosen — "Krachend sauer." (Holgis Wein ist verdorben, weil der Korken nicht dicht war) — Im Chat wird von ähnlichen Problemen mit den Korken berichtet — Zwischenzeitlich wird der erste Wein immer besser, wie Holgi berichtet.

Dritter Wein: 2009 Clevner R Alte Reben (rot)

00:44:14

Rauchiges Holz, weich und fast süß im Duft — Tabakrauch, vielleicht Vanille — Frühburgunder — Der Chat nennt "Kolophonium" — Silvaner — Scheurebe — Riesling — Der erste Wein hat mittlerweile seinen Rosenduft verloren — Das Gegenteil von Aromarebsorten sind Standardrebsorten wie Grauburgunder oder — Holgi favorisiert heute den ersten Wein — "Vielleicht passt der Clevner ja für Raucher." (Teilnehmer0815 im Chat) — "Holzhammerig" (Holgi spricht Whisky seine Eleganz ab) ("Unterschiedliche Warhnehmung - ich hab schon reichlich Weine getrunken, die ich deutlich leckerer fand, und die billiger waren. Einzeplreise gabs nicht, das Gesamtpaket incl. Porto lag bei 39EUR. (Chrysophylax im Chat))  — Skype-Probleme verhindern einen schöneren Ausklang der Sendung.

Verabschiedung

01:03:54

Die nächste Ausgabe gibt es am 17.6.2014 um 20.30h.

8 Gedanken zu „WR294 Weingut Kistenmacher-Hengerer

  1. codingbinary

    Wegen Okonomiyaki: probier mal das Hanage in der Pappelallee 19. Wurde mir von Freunden empfohlen, sollte ich mal nach Berlin kommen.

    Dort gibt es aber Osaka-style Okonomiyaki und keine Hiroshima-style. Persönlich finde ich ersteren aber auch leckerer. Kannst in der nächsten Folge ja berichten wie es war. Nicht dass du jetzt als Versuchskaninchen herhalten sollst aber…doch, ja, sollst du 😀

    Antworten
  2. gallseife

    Zum Thema „Alkoholfreies IPA“:
    BrewDog hatte mal ein 0,5%iges Pale Ale. Ich hatte mal eine Flasche davon und meine mich zu erinnern dass ich relativ beeindruckt war wie kräftig was war, obwohl es quasi „alkokohlfrei“ ist. Allerdings stand ich da am Anfang was ausgefallenere Biere angeht, deshalb würde ich heute vielleicht anders werten. Ich weiß nicht ob die das mal wieder ins Programm nehmen (BrewDog wechselt das Sortiment ja gerne mal), aber auf jeden Fall hat schonmal jemand so etwas in der Art gemacht.
    http://www.brewdog.com/product/nanny-state

    Antworten
  3. firsthuman

    Zum Thema “Alkoholfreies IPA”:
    CrewAle hat das alkoholarme „Detox Session IPA“ im Angebot. Fand ich sehr aromatisch; trotz 3.2%.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Genau davon habe ich mir gestern eine Kiste bestellt. Ich bin gespannt… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.