WR146 Realitätsabgleich: Entschlafen-Podcast

Heute mit Arbeit, Zahnärzten, dem Altern, Reklame und mehr (Danke, @Quimoniz, @Abkueko, @EvitaBley und @SimonWaldherr!)

Ohne Toby ginge es nicht. Hier kligelt sein Beutel.

45 Gedanken zu „WR146 Realitätsabgleich: Entschlafen-Podcast

  1. Toby

    Seid Ihr zufrieden mit dem Sound meiner Stimme? Passt das so? Ist halt nicht wie aus meinem Studio zuhause, aber für unterwegs / im Büro, reicht das?

    Antworten
    1. chrysophylax

      Für “Unterwegs/Büro” hört sich das erstaunlich gut an – kann ich mich gut dran gewöhnen. Also gerade im krassen Kontrast zu der Aktion mit “Holgi fährt unterwegs die S-Bahn weg”, die ihr letztens mal hattet 😉

      chrysophylax.

  2. Rico

    Also selbst in Deutschland gibts bei einigen Landesanstalten weniger Honorar für einen (kurzen) Beitrag, als von dir genannt. Beim MDR zum Beispiel…
    Wenn man etwas organisiert an die Sache ran geht und fulltime arbeiten kann kommt man aber trotzdem auf mehr als 1300 pro Monat.

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Du hast Recht und ich hab mich vertan. Das waren damals knapp 150,- Mark. Ich glaube, für dieselben 90 Sekunden gibt’s heute 80,- Euro oder sowas. Aber daran arbeitet man dann auch nicht “vollzeit”, wenn man den Job schon seit ein paar Jahren macht, sondern würde in derselben Zeit zwei solcher Dinger produziert bekommen.
      Das kleinste Redaktionshonorar waren allerdings wirklich 148,- Euro. Unter “vollzeit” verstehe ich: Montag bis Freitag je acht Stunden für 46 Wochen im Jahr. Damit käme man brutto auf 2800, netto also gute 1700/Monat (laut irgendeinem Web-Rechner). Selbst wenn ich jetzt noch milchmädchen-esk einrechne, dass ich nach sechs Jahren ein halbes Jahr pausieren muss, damit ich mir keine Festanstellung erklagen kann, komme ich auf durchschnittlich gut 1650,- netto im Monat.
      Das ist nicht besonders üppig, aber es ist weit von dem entfernt, was da auf der ORF-Seite geschrieben steht. Und berücksichtigt nichtmal, dass freie Kollege mit >5 Jahren Berufserfahrung mehr machen, als nur in der Redaktion zu sitzen, und dass dieses “Mehr” auch zusätzlich honoriert wird. Basierend auf meinen Erfahrungen finde ich die ORF-Geschichten reichlich unplausibel.

    2. Rico

      Da stimme ich dir zu. Die ORF-Geschichte interessiert mich auch, hoffe es gibt hier mehr dazu, wenn du Informationen aus Österreich bekommst. Danke, Holgi!

  3. Markus

    Toby, ich will dir ungern deinen Enthusiasmus madig machen, aber Bigpoint ist ein ganz unsympathischer Scheißladen. Ich kenne den auch von innen und habe da genug erlebt. Die Versprechungen und Verlockungen sind am Anfang gut, aber es würde mich sehr wundern wenn du da in einem Jahr immer noch glücklich bist.

    Antworten
    1. Toby

      Selbst wenn Du es gut meinst, und selbst wenn Du recht hast: so äußert man sich in der Öffentlichkeit einfach nicht. Erst recht nicht, wenn man sich tatsächlich kennt.

    2. Markus

      Ihr könnt den Kommentar gern löschen (kann mir auch gut vorstellen das die gern abmahnen). Das musste einfach raus, sorry. Ich wünsche dir eine gute Zeit da (wirklich).

    3. Alex

      Bigpoint ist erstmal “nur” eine Firma und sonst nichts. Falls Du mit den falschen Personen gearbeitest hast dann tut mir das Leid für Dich aber ich bin ganz sicher das Toby in der richtigen Abteilung gelandet ist. Ich bin allerdings auch etwas voreingenommen. 😉

      In dem Zusammenhang sei mir noch der Hinweis erlaubt: “Jede Verallgemeinerung ist falsch!”.

    4. Peter N.

      Damit weiss man sofort das Markus zu den entlassenen Leuten gehört. Aber das ist ja normal das solche Leute in Foren und Kommentaren ihren Dampf ablassen.

      Mfg
      Peter

  4. David

    Der Sozi empfiehlt als Alternative zum Altersheim “ambulant betreute Wohngemeinschaften”, die auch für Demente ausgelegt sind. Ein spannendes neues Konzept, das sich grad massiv ausbreitet und in dem so um die 10 Leute höchstens wie in einer WG zusammen wohnen, jeder hat sein eigenes Zimmer das er sich selbst einrichten kann, es wird gemeinsam gekocht, es gibt Rund-um-die-Uhr-Betreuung etc. pp. – habe da selbst ein Jahr am Ende meines Studiums gearbeitet und kann das nur empfehlen, grade wenn man ein “Massenabfertigungsheim” abbekommt. 😉

    Antworten
  5. Andreas

    Sorry, ist ein wenig off topic. Aber in letzter Zeit habe ich bei allen Wrint-Podcasts bei der Wiedergabe das Problem dass sie nach einer Weile wieder von vorne anfangen zu spielen, die Zeit aber weiterläuft. Dh. zB nach 40:00 fängt der Podcast wieder von vorne an, der Zähler geht aber bei 40:01 weiter. Oft kann ich den bereits gehörten Teil nicht mal vorspulen.

    Mir ist außerdem aufgefallen dass bei der Download-Anzeige in iTunes die Datei schon längst geladen ist, das Laden dann aber weitergeht, zB steht die Anzeige dann bei 45 MB von den ursprünglich angezeigten 30 MB.

    Ich lade den Podcast über iTunes und höre ihn auf einem iPod Classic.

    Hat sonst noch jemand das gleiche Problem?

    Antworten
    1. Lars

      Ich hab genau das gleiche Problem,
      ich kann gar nicht genau sagen, ob es bei dieser WRINT Folge war, aber ich habe das Problem bei mind. 3 WRINT Folgen schon gehabt. Aktuell bei WR152
      Ich habe leider noch keine Lösung für dieses Problem.
      Ich habe den Podcast auch über iTunes geladen und höre über die Podcast App auf dem iPhone.

    2. holgi Beitragsautor

      Ich habe leider nicht die leiseste Ahnung, woran das liegen kann. Wenn ich die Sachen mit Instacast lade, habe ich keine Probleme.

  6. MadManniMan

    Zum Thema Hundefreunde:

    Unter der Woche verbringe ich mehrere Abende online und _auch_ spielend mit zwei Leuten im Voicechat, von denen einer mein bester Freund ist, der andere gerade ein guter Freund wird … und ich weiß nicht, ob es daran liegt, aber der Umstand, dass wir zumindest einmal einen Ausflug zusammen gemacht haben, die Internet-Mauer also durchbrachen, hat unser Verhältnis sicherlich intensiviert.

    Ist aber nur eine einzelne Erfahrung und damit reichlich anekdotenhaft.

    Antworten
  7. Florian

    Als absolut preisgünstigen Gehörschutz in Konzerten/Diskotheken kann ich die Recyling-Papierhandtücher empfehlen, die man dort auf den Toiletten findet. Zwei Kügelchen daraus formen und vorsichtig in die Gehörgänge einführen. Dämmt den Schall zuverlässig, ohne breite Frequenzbereiche zu unterdrücken wie die Schaumgummi-Pfropfen.

    Antworten
    1. Ingo

      Habe den Gehörschutz von Hearsafe und dort passen die Beyerdynamic MMX101iE perfekt. Klingen sehr gut und sind auch als Telefon-Headset zu gebrauchen. Ob es als In-Ear Monitor reicht hängt von der Bühnenlautstärke ab.
      Keep on Rockin

    2. Toby

      Guter Tipp, danke Jonathan. Ich hatte zuerst Sorge, das “falsche” Produkt gekauft zu haben, aber HearSafe bietet das gleiche an wie Rombkowsky: Elacin. Sehr gut 🙂

    3. RombkowskyHörgeräte

      @Toby: Freut uns, dass du zufrieden mit deinem neuen Gehörschutz bist.
      @jonathan: Damit man Preise beim Angepassten Gehörschutz vergleichen kann, sollte man auf jeden Fall beachten, dass die Ohrabformung nicht immer im Endpreis enthalten ist. Speziell bei Onlinebestellungen sollte man auch das Porto nicht vergessen.

      P.S.:wir beantworten auch gerne Fragen auf unsere Facebook-Seite

  8. Maggi

    Hey Toby,
    als “core gamer” bitte ich dich als product owner: Bitte habe ein Auge drauf, dass aus free2play nicht automatisch pay2win wird.

    PS:Sound passt.

    Antworten
  9. Erforderlicher Name

    Wann soll Oberon denn gestorben sein? So häufig wie Java wird es vielleicht nicht aktualisiert, jedoch ist Revised Oberon doch gerade mal von 2007. Da diese Version wiederum 2011 revidiert wurde (was aufgrund jüngt aufgetretener Unklarheiten im Sprachreport vermutlich demnächst nochmal ansteht), kann es eigentlich nicht als tot durchgehen, zumal es auch kommerziell für aktuelle ARM-Mikrocontroller verfügbar ist.

    Dass die wirthschen Sprachen (mit jeweils eigenen Nutzergruppen) recht fragmentiert sind, ist allerdings auch wahr. Eigentlich schade, dass die meisten Leute sich bei Free Pascal angesammelt haben.

    Antworten
    1. sbusch42

      Übersetzung: *Jede* Programmiersprache hat auch in 100 Jahren noch mindestens einen Fan, und der ist dann beleidigt, wenn andere diese Programmiersprache als tot bezeichnen 😉 (nichts für ungut, ich finde das ja eigentlich schön)

    2. Maggi

      Das Poster ist nett, aber leider schon recht alt. Kennt jemand eine aktuelle Version oder etwas vergleichbares?

      Fortran wird wohl nie sterben.

    1. Rayman

      Biffy Clyro sind immer noch eine der besseren Rockbands aber sie spalten auch überwiegend die Fans in diejenigen (auch meinerseits), welche die ersten 3 Alben unerreichbar halten und andererseits in die spät dazugekommenen, welche Biffy Clyro frühestens aber dem schon deutlich zugänglicheren Puzzle kennengelernt hatten.

      Ich persönlich finde Biffy Clyro mittlerweile zu glatt, früher hatten sie noch mehr Ecken und Kanten und gleichzeitig sind die Melodien auf den ersten Alben unkaputtbar. Leider haben sie für mich diesen Zauber seit Puzzle verloren und schielen zu sehr auf’s Stadion. Vor allem das erste Album – Blackened Sky – solltest Du Dir anhören.

      Ansonsten freut mich, dass Du diese Band für Dich entdeckt hast. Viel Spaß dabei.

  10. AndThereSheIs

    Holgi, nicht die Person, die du im Alter werden wirst ist das Problem, sondern die Person, die du jetzt schon bist.

    Antworten
    1. AndThereSheIs

      Oh nein, ich habe zu danken für das permanente Negativbeispiel an Haltung und Charakter.

  11. xende

    Hi,

    als Stammhörer mal ne kleine Anmerkung von mir:
    Ich pausiere jetzt erstmal mein Flattr Abo hier, da mir die Werbung für die Arbeitgeber von Toby absolut nicht zu sagt.

    Das nennen des Firmennamens ist absolut unnötig. Wer es wissen möchte kann hier in den comments oder im IRC nachfragen.

    Nichts dest so trotz: macht weiter – wenn mich die Werbung nicht mehr nervt ist Wrint wieder in meinem Flattr Abo drin.

    Antworten
  12. Tsvah'iiyr Siukh

    Ich höre ja jetzt seit langem nur noch Instrumentalmusik, speziell alte Computerspiele-Soundtracks. Am besten haben mir bisher Chrono Trigger, Golden Sun und die NES-Megaman-Soundtracks gefallen, die haben was von klassischer Musik. Speziell dir, Holgi, sollten die gefallen, wo du doch deine Zuneigung zu Hymnen so deutlich erwähnt hast ;).
    Aber naja, hör’s dir mal an^^

    Antworten
  13. Der andere Rico

    Hallo,

    gibt es eine einfache Antwort auf:

    Warum haben wir zu wenig Altersheime und Kindergärten wenn wir von den Sozialdemokraten regiert werden?

    Antworten
    1. Sebastian

      Ja gibt es,

      wir werdem nicht von Sozialdemokraten regiert, sondern von der SPD. Kleiner aber feiner Unterschied 😉

  14. Der andere Rico

    Ok, ich versteh zwar das die SPD als “Die Verräter- Partei” gilt aber kann man die nicht auf Vorspiegelung falscher Tatsachen oder so verklagen? 😉

    Wenn ich eine Flasche Sprite kaufe, und da ist nur Wasser drinn, dann kann ich doch mein Geld zurück verlangen.

    Ps. offtopic: Danke an Holgi für die Empfehlung von The Power of Nightmares.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.