WR119 Ordnung muss sein! (Realitätsabgleich)

Heute mit Einbrüchen, Filmfirmen, Rache, alten, nackten Menschen und mehr.

Ohne Toby ginge es nicht. Wer was in seinen Kligelbeutel werfen will, kann das hier tun.

44 Gedanken zu „WR119 Ordnung muss sein! (Realitätsabgleich)

    1. Lars

      WR118 wird von der geheimen Weltregierung unter Verschluss gehalten, weil in ihr die ganze Wahrheit über DIE VERSCHWÖRUNG verkündet wurde 😉

      Der Titel “Ordnung muss sein” passt da ja perfekt 😉

    2. Spoothie

      Holgi twitterte gerade: “Es schlagen zunehmend Schwätzer in den Wrint-Kommentaren auf. Schade.”

      Der hier geführte Gesprächsstream ist wohl bezeichnend dafür…

      Dem möchte ich ein bisschen entgegenwirken und ein Diskussion anregen.

      Ab Minute 23 hören wir, dass Holgi dieses bedenklich findet: “Ich find’s ja immer wieder schön, wenn ein Nazis eins auf’s Maul kricht.”

      Dieses Gefühl habe ich auch, ich messe auch mit zweierlei Maß. Mit gewaltfreier Gesellschaft hat das wirklich nichts zu tun und auch ich finde das bedenklich. Wenn wir dieses Gefühl wirklich in die Welt tragen, orientieren sich andere dann daran, bzw. verleiten wir sie sogar? Na klar ist es erstmal schön wenn Nazis für ihr bloßes Dasein “bestraft” werden, aber haben sie das verdient? Ich will jetzt nicht mit der alten “Sie sind Produkte des schlechten Systems”-Leier kommen, sondern möchte aufzeigen, dass Gewalt nur als eine Art sponate Reaktion legitim sein kann. Wer schon in seinen Grundzügen davon ausgeht, dass Gewalt eine gerechte “Strafe” / ein legitimer Umgang sein könnte, der failt meiner Meinung nach. Ich fühle mich immer wieder schlecht mit dem Gedanken und weiß nicht wie weit er mich tragen könnte… Wenn man das weiter denkt, dann ist man sehr schnell an einem Punkt, wo wirklich niemand hinmöchte: Gleiches mit Gleichem vergelten.

      Was denkt ihr? Habt ihr auch dieses Gefühl und findet es bedenklich?

    3. holgi Beitragsautor

      Dagegen hilft Zivilisation. Und die kommt aus der Erkenntnis, dass es sinnlos ist, jemandem für egal was aufs Maul zu geben, weil man in solchen Verhältnissen damit rechnen müsste, jederzeit selbst aufs Maul zu bekommen. Darum haut man auch Nazis keine rein.
      Und weil manchmal trotzdem jemand aufs Maul bekommen muss, macht man einen Rechtsstaat, dem man das Gewaltmonopol überträgt und der dann mit einheitlichem Maß Prügel verteilt. Außer auf Demos. Aber daran arbeiten wir 😉

      (übrigens meinte ich den Thread hier nicht, als ich “schade” twitterte)

    4. jonas

      Ich empfinde diese Argumentation als Totschlagsargumentation: sie ist auf der einen Seite theoretisch so schlüssig, dass Gegenargumente fast zwangsläufig das zivilisatorische Maß verlassen. Auf der anderen Seite ist sie aber extrem unrealistisch, denn das was du beschreibst findet draussen nicht statt.

      Das macht die Diskussion doch zu einer Wohlstandsdiskussion: Geht es mir gut genug, dass mich das nicht stört?

      Probleme mit dem Gewaltmonopol bekomme ich doch ernsthaft, wenn ich von der Teilhabe an der Gesellschaft ausgeschlossen bin und dass dann nicht einfach ertrage.

      Als Nazi in Deutschland muss ich mich vor staatlichen Organen nicht ernsthaft fürchten.

      Hier ist doch grundlegende Kritik an der Exekutive angebracht, abseits von Schlägern auf Demonstrationen.

  1. datengammelstelle

    Für eine echte Willy-Brandt-Autogramkarte von Anno Knips würde ich glatt 30 € als Startgebot bieten. – Weil er der erste Bundeskanzler ist, an den ich mich verschwommen erinnere. Veteranenkomplex und so.

    Antworten
  2. Dennis

    Die Einschätzung von Toby, dass man von Star Wars eigentlich nur so unglaublich fasziniert sein kann, wenn man 7Jahre ist, kann ich voll unterstützen. Mein Lütter wird in ein paar Tagen 6 und freut sich schon unglaublich drauf, dass ich ihm dann endlich erlaube Star Wars zu gucken. Nun aber die schwierige Frage: Mit Episode 1 starten oder mit 4?

    Antworten
    1. Howie Munson

      Mit Ep.4 starten würd ich sagen, aber ich hab die Prequels auch gar nicht zu Hause… *g*

      Was die Jabba-Szene betrift, so war die ursprünglich gar nicht besonders komisch gedreht worden, zu der Drehzeit gab es einfach nur ein Mann im Bärenfell als Double, weil noch gar nicht klar war wie Jabba aussehen soll.

      In Dokumentationen* ist die Rohszene zu sehen und da geht Han einfach nur um Jabba herum, in der “Special Edition von 97” ist dann das draufsteigen schon getrickst.

      *=z.B. http://vimeo.com/32442801 bei 1:01:21

    2. @derschutzpatron

      Mist, das wollte ich auch anmerken! 😀 Besagte VHS-Ausgabe von ’97 hatte genau diese Szene und Erklärung. Ob’s auf der Blu-Ray Ausgabe auch drauf ist, Toby? 😀

      Für die Kinder heute, wir haben hier eine ganze Armada von Star Wars Lego Raumschiffen in den Kinderzimmern, dürfte es egal sein, was wir drüber denken, Eltern/wir sind eh alle zu alt und hauptsache die Lego Modelle kommen schnell raus damit die Episoden nachgespielt werden können…

      Außerdem sind inzwischen durch die unzähligen Bücher und die Comicfilme (ich sag nur CloneWars) auch andere Zeitspannen vor/zwischen/nach den 6 Filmen ausführlich beleuchtet und daher decken die Kino Filme nur noch einen kleinen Teil des gesamten Star Wars Universums ab.

      Es bleibt nichtsdestotrotz spannend was Episode 7 bringt, nachdem der Drops für Fluch der Karibik jetzt ausgelutscht ist, muß für Disney was Neues her.

    3. Geralt

      Natürlich mit Teil 1 der einzig wahren Trilogie – “A New Hope”. Den Schund danach solltest du ihm wirklich ersparen…

    4. Dennis

      Aber er kennt schon den jungen Anakin und der ist für ihn eine echte Identifikationsfigur. Klar ist die alte Trilogie geiler. Aber ich glaube für die Kinder heute ist der neue Kram auch toll.

    5. Venty

      Fang mit Episode 1 an. Wenn dein Kleiner bis zum Ende von Episode 3 durchhaelt hat er sich Episode 4 bis 6 redlich verdient. =:o)

    1. holgi Beitragsautor

      Das unterstellt, dass Steuerung bei Egoshootern überhaupt irgendwie gehen würde. Tut sie aber nicht! #mimimimi

  3. Louis

    hmm… also wenn ich hier in der Stadt irgendwo Schwarze sehe denke ich, wenn mir überhaupt eine Assoziation mit der Hautfarbe durch den Kopf geht, zuerst an meinen Psychiater, ein sehr guter wie ich finde und überhaupt einer der wenigen Ärzte denen ich grundsätzlich immer erstmal vertrauen würde wenn sie etwas sagen, sogar. Zufällig habe ich sonst auch so ziemlich keinen Schwarzen je groß in meinem Umfeld näher kennenlernen können…

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Das ist eine limitierte Kleinstauflage, die ich an ausgesuchte Menschen verschenke. Im Zweifelsfall: klau dir einfach das Logo und mach selbst 😉

  4. Bahnchef

    Hallo,

    an der Stelle mit der Sauna (0:50:30) dachte ich, du (Holgi) erzählst von deiner religiösen Erweckung.

    In Todesangst kommt eine Stimme aus der Tiefe, die dich auffordert (vor deinem “Erlöser und Richter”) hinzukien.

    War sehr amüsant. Auch die Leute schauten nicht schlecht, als ich in Offenbach lauthals aus meiner Lok rauslachte.

    Danke für diesen Moment und die unbezahlbaren Blicke der Fahrgäste.

    Gruß Martin,
    der Bahnchef

    Antworten
  5. Thomas

    Die Szene mit Jabba im Raumhafen nachdem Han den GRÜNEN Kopfgeldjäger Greedo erschossen hat (Han hat übrigens zuerst geschossen) gibt es schon seit der Special Edition von 1997.Nicht erst jetzt in der Blu Ray.

    Antworten
  6. Nicht ausgefüllt

    Holgi ‏@holgi

    Es schlagen zunehmend Schwätzer in den Wrint-Kommentaren auf. Schade.

    weiss nicht ob ich hier richtig bin aber mein tipp wäre : nichts öffentlich machen !! 😉

    das problem hat jeder , der vor publikum steht : mal buhrufe aufen konzert , mal zwischenrufe im bundestag , mal polizei auf einer demo , mal schlaue leser auf eine buchlesung , mal die zuschauer aufen homeshoppingsender , mal arbeitskollegen bei einer schulung , mal kinder in der schule !!!!

    wo ist dein problem du öffentlicher mensch ?

    mach alles aus und keiner trollt 🙂

    mimimi *gggg*

    Antworten
  7. Johannes

    zum Thema Rache im Straßenverkehr: Ich habe mal gehört, dass Fahrradkuriere in New York Autofahrern die ihnen doof kommen die Beifahrertüre oder besser die hintere Türe öffnen und in das Auto hupen (es gibt Hupen für Fahrräder die mit Druckluft aus normalen PET-Flaschen betrieben werden). Der Autofahrer muss stehen bleiben um die Tür zu schließen und der Fahrradfahrer ist über alle Berge. Meine Meinung nach ist dass noch besser als Joghurt.

    Antworten
    1. @derschutzpatron

      In NY hupen halt alle Autos, ständig, es herrscht immer Stau, wenn ich da im Taxi sitze–wenn man die Huperei aus Indien kennt, genauso ist es in NY. Darum die Methode der Fahrradkuriere, da man ohne Hupe keinerlei Beachtung findet.

      Das Aufreissen der Türe und “hineinhupen” wäre in Deutschland aber nur bei alten Autos möglich, neuere Modelle verriegeln alle Türen automatisch sobald 5-8 km/h erreicht sind. Da machst Du nicht einfach so die Tür auf, die Amis sind halt technisch weit hinter uns. Besonders in der Automobilindustrie.

      (Die Joghurtbomben sind übrigens nur solange eine “nette Idee”, bis ein Autofahrer durch Einschränkung der Sicht durch die Frontscheibe (eben wegen dem verlaufenden Joghurt) gegen etwas, oder jemanden fährt und somit das Auto oder andere Verkehrsteilnehmer zu Schaden kommen.)

  8. Angelika

    Über den Teil zu den “nackten alten menschen in der Sauna” habe ich mich geärgert. Das könnte als Diskriminierung einer sehr großen Personengruppe, nämlich derjenigen, die weder schlank noch schön sind, aufgefasst werden. Wo sollen diejenigen, die ihr Idealgewicht hinter sich gelassen oder erst gar nicht erreicht haben, denn in die Sauna oder schwimmen gehen? Egal, Hauptsache nicht in die Sauna, die Ihr benutzt?? und was macht Toby als Vater, wenn seine Töchter im Teenageralter sich einbilden, zu dick zu sein??

    Antworten
    1. Tine

      Ich hab mich auch gewundert. Wen erwartet Ihr denn an einem Wochentag sonst als die Rentner,die am Wochenende die Sauna für die Berufstätigen frei lassen. Möge Tobis Jugend und Schönheit für immer anhalten! 😉

  9. Angelika

    Das schlechte Gefühl nach Einbrüchen kann ich nachvollziehen. bei meiner Mutter wurde im Zeitraum von drei Monaten zweimal eingebrochen. Das Schlimmste für Sie war, dass die Einbrecher ihre Unterwäsche durchwühlt hatten. Bei einer Frau von damals 65 sicherlich sexy.;)

    Antworten
  10. Michael

    Hey Holgi, kleine Anmerkung zur Joghurtgeschichte: ich find die Idee zwar in der Vorstellung wirklich ganz witzig XD Du auf dem Fahrrad, mit Joghurt auf Autos werfend. Göttlich.

    Leider ist’s so, dass sowas schonmal für einen bösen Unfall gesorgt hätte. Nämlich als einem Quad-Fahrer aus seiner Einkaufstasche ein Joghurtbecher dem Typ vormir auf die Windschutzscheibe geklatscht ist. Der hat dann als der Joghurt “zerschellte” nichts mehr gesehen, hat die Scheibenwischer angemacht, die das Zeug nur noch mehr verschmierten und ist dann in den Straßengraben gefahren – und glücklicherweise nicht gegen den Baum einen Meter weiter. Fazit: Abschleppdienst, Gehirnerschütterung und komplette Fahrzeugfrot zerdellt. Dass der Kerl ein Arsch war, das macht’s nur ‘n bisserl besser.

    In diesem Sinne. Joghurt ist nicht das beste Wurfgeschoss. Wäre eher für Wasserbomben ; )

    Antworten
    1. holgi Beitragsautor

      Das Tragische ist ja, dass ich schon häufiger über Menschen gestolpert sind, die tatsächlich so dumm sind, den Unterschied zwischen hier und dem Radio nicht zu bemerken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.