WR1297 Das Anwerbeabkommen

 

“Wir riefen Arbeitskräfte, und es kamen Menschen” (Max Frisch) – Matthias von Hellfeld erzählt.

Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 25. Oktober 2021 auf DLFnova.

3 Gedanken zu „WR1297 Das Anwerbeabkommen

  1. blub

    Es gab übrigens noch eine andere Quelle von arbeits über die ihn nicht geredet habt: Frauen. Die hat man auch aus dem Arbeitsmarkt rausgehalten und das kann man wunderbar an der Kinderbetreuungs und Schulinfrastruktur sehen die heute im Westen immernoch nicht damit klarkommt das Mütter Jobs haben.

    Antworten
    1. Titus von Unhold

      Und den Löhnen in den sogenannten Zuverdienstberufen die nicht von Männern übernommen wurden wie z. B. die Informatik.

  2. Eduardo

    Ich wollte mich zum Ende der Sendung äußern, das so in etwas lautete:

    “Ja, wie können die denn nur so ausländerfeindlich denken?!?!” (kein Zitat)

    Ja, wieso könnt ihr ihnen das nicht besser erläutern? Wenn die glauben Deutschland wird von Ausländern überrannt dann wird bei denen irgendwas dafür gesorgt haben, das sie das mit voller Überzeugung glauben. Das muss man erstmal so aktzpetieren und dann in der Lage sein ihnen zu erklären UND ihnen das Gefühl geben das es nicht so ist.
    Aber in deren Realität ist es jedoch so. Und es wundert mich nicht wenn es in vielen (Arbeits-) Bereichen wirklich so ist – an der Stelle muss man dafür sorgen das diesen Menschen daraus nicht mal ein auch nur gefühlter Nachteil entsteht. Aber ich denke es wurde beides versäumt. Besonders den Osten interessiert “natürlich” niemanden (und das sage ich wohl auch weil/obwohl ich mit dem Osten in DE nichts zutun habe oder hatte). Und in so einem Sumpf (ich meine jetzt nicht direkt den Osten) entstehen solche Bilder – im letzten Ausweg der Verzweifelten und Resignierten wohl zu Recht.

    Das werden wir denen nicht “abschwatzen” können mit “ja habt doch mal Empathie für Ausländer!!!”. Die sind doch bereits so abgehängt das die garnichts mehr übrig haben als das. Und jetzt kommen die, die sie zurückgelassen haben und fordern Solidarität und Political Correctness.

    Nein, ich bezweifle dass das der Umgang mit denen ist die diese Statistik nach oben treiben. Deutschland war schon immer gut dabei auszubeuten & Co. – und die hats am härtesten getroffen. So sehr ich das ablehne, so sehr wundert es mich nicht.

    An der Stelle hätte ich aufjedenfall mehr erwartet.

    PS: Ich glaube der Geschichtsunterricht wird nicht auf der Hauptseite direkt beworben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.