WR1156 Francos Tod

 

Im Jahr 1975 stirbt Spaniens Diktator Francisco Franco. Matthias von Hellfeld erzählt.

Feature (DLFkultur): Das Tal der Gefallenen

Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 16. November 2020 auf DLFnova.

5 Gedanken zu „WR1156 Francos Tod

  1. Turtle

    Spannende Folge. Mir war gar nicht klar, dass der spanische König eigentlich Francos Staatsführung fortsetzen sollte.

    Was die Systemfrage angeht: Demokratie ist mit Abstand die beste Gesellschaftsform die es gibt. Die Probleme, die es gibt, rühren meiner Meinung nach vor allem daher, dass Demokratie fast immer mit Kapitalismus gedacht wird. Die Menschen haben kein Problem mit Mitbestimmung und Freiheit sondern mit Ungerechtigkeit. Und die rührt zu großen Teilen aus wirtschaftlicher Ungerechtigkeit her (Rassismus, Sexismus und andere Diskriminierungen sind letztlich auch eine Folge davon). Das Problem ist, dass der Kapitalismus keine Demokratie braucht um zu funktionieren. Das kann man sich aktuell z.B. in China anschauen. Wenn wir Menschen davon überzeugen wollen, dass Autokraten und Faschisten nicht die besseren Vorschläge haben, müssen wir wohl dem Kapitalismus an den Kragen. Mehr demokratischer Sozialismus ist nötig. Der Markt regelt es jedenfalls nicht, vor allem nicht in Krisenzeiten.

    Antworten
    1. Titus von Unhold

      XDas Problem ist, dass der Kapitalismus keine Demokratie braucht um zu funktionieren.”

      Besonders witzig daran ist, dass die FDP das als erstes gemerkt hat. 😁

  2. meinname

    Interessante Folge. Schade fand ich nur, dass die CNT nicht mal in einem Nebensatz erwähnt wurde (etwa, als es um Widerstand gegen Franco ging). Historisch ist das schon recht besonders, aber in den knapp 30 war wohl keine Zeit dazu.

    Antworten
  3. pane

    Juan Carlos war in der Erbfolge nicht der nächste. Als Franco starb, lebte der Vater Juan Carlos, ein Sohn Alfons XIII., noch. Franco hat ihm übersprungen.

    Antworten
  4. Titus von Unhold

    Ich finde es bemerkenswert (Prösterchen Markus!) – und da gibt es sicherlich keine zwei Meinungen – dass Matthias das neue Trinkspiel bei Wrint eingeführt hat. 😝

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.