WR1068 Antilantis entdeckt

 

Darin: Rahmstorf-InterviewHöhlenbärVersunkener KontinentKurze TageMittelschwere schwarze LöcherAkzentePollenwarnungCorona und die WissenschaftKeine neuen Bilder von schwarzen Löchern – Instagram: Was sonst noch so passiertGezeitenSciencebusters auf FM4SalzOffshore-WindparksLegolebensdauerPolyurethan-MikrobenStech-FruchtfliegenMäusemimikViel LSDAusdehnung bei Kälte

Florian unterstützen? Hier entlang!

 

 

4 Gedanken zu „WR1068 Antilantis entdeckt

  1. hilti

    Um Florians Gedanken bzgl. Ethik und Tierschutz auf die Spitze zu treiben:
    [Aluhut auf] Wer hat denn die Studie über die Mäusemimik finanziert? Peta? [Aluhut ab]

    Antworten
  2. Mithrandir

    @Florian: Mich wundert, dass bei deiner Gezeitenerklärung die “Unwuchtthematik” fehlt, dass also die Erde gar nicht um den Mittelpunkt rotiert, sondern eben auch um den gemeinsamen Schwerpunkt mit dem Mond. Dadurch entsteht doch der Flutberg auf der gegenüberliegenden Seite.
    Oder bin ich da auch einem “Lügen für Kinder” Trick aufgesessenß

    Antworten
    1. Florian Freistetter

      Also dass die Erde um einen Punkt rotiert der nicht der Mittelpunkt des Planeten ist, hat jetzt nicht direkt was mit Ebbe und Flut zu tun. In der verlinkten Podcastfolge hab ich das genauer erklärt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.