WR907 Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss

 

Vor 40 Jahren sorgte die Fernsehserie “Holocaust” dafür, dass die Deutschen sich mit ihrer Vergangenheit im “Dritten Reich” auseinandersetzten. Matthias von Hellfeld erzählt.

Die passende Ausgabe „Eine Stunde History“ läuft am 28. Januar 2019 auf DLFnova.

10 Gedanken zu „WR907 Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss

  1. Christian von Praun

    Wieder einmal eine sehr interessante Sendung, danke.
    Kann man die Talkshows zur Ausstrahlung noch irgendwo sehen?

    Antworten
  2. christian von Praun

    Ich war damals in der zweiten Klasse, die Serie wurde sehr ausführlich in der Schule besprochen. Wir wurden tatsächlich sehr hart mit dem Holocaust konfrontiert, wäre heute wahrscheinlich unvorstellbar.

    Antworten
  3. Anderas

    An den Aspekt hatte ich mal überhaupt nicht gedacht! Du guckst dir eine Serie an und dein eigener Papa könnte der Bösewicht sein. Ja stimmt, ich kann mir vorstellen dass es damals eingeschlagen hat wie eine Bombe.

    Und ja stimmt, ich glaube auch dass es heute nicht mehr funktionieren würde. 79 ist mein Geburtsjahr, meine Eltern waren schon nicht mehr dabei; diese spezielle Verbindung zu den Ereignissen geht mir also ab.

    Antworten
    1. Christian von Praun

      Ich bin von 73 aber da war das ja gerade mal 30 Jahre her. Ich bin Täterenkel und hatte jüdische Mitschüler deren Familien im Holocaust Menschen verloren haben. Unsere Lehrer waren Opfer, Täter oder Mitläufer aber in irgendeiner Form betroffen/beteiligt waren sie alle. Meine Grundschullehrerin hat uns in der zweiten Klasse erzählt, wie der Familienhund “vom Russen” erschlagen wurde; es war eine andere Zeit.

    1. Christian von Praun

      Matthias meint, das die Nazis den Gruß von den Olympioniken übernommen haben… ’24 passt schon.

    1. christian von praun

      Ich glaube ich habe bei Haffner gelesen, dass die Nazis diesen – damals durch die Olympischen Spiele populären – Gruß übernommen und für Ihre Zwecke benutzt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.