WR743 Jersey-Melanie

 

Wir hatten schlechte Lau… äh Fragen, Verbindungsprobleme und für Shownotes hat auch die Zeit gefehlt. Naja…

Alexandra unterstützen? Hier entlang!

37 Gedanken zu „WR743 Jersey-Melanie

    1. Robert Heinzmann

      Ich könnte mir ein psychologisches Phänomen vorstellen. Annahme: die Tuben gehen nicht gleichzeitig zu Ende (abends mal vergessen) dann hat du eine da (zur erinnerung welche marke du braucht) und du kaufst sehr wahrscheinlich wieder Aronal, dies kann zu Kundenbindung führen. Soviel zur Marketing-Verschwörungstheorie.

      Ich bin 40 und in der DDR aufhewachsen, hier hat der Schulzahnarzt wenn er kam auch Elmex verteilt. Da die DDR dafür ja (knappe) Valute ausgeben werden musste und ich der DDR effizienz unterstelle, wird das zeuchs vielleicht nicht so schlecht sein. Soviel zur Funktionsbegauptung.

      Die Wahrheut ?? 42 🙂

  1. thomas

    Die meisten Ampelanforderungsknöpfe haben ein Glaubwürdigkeitsproblem. Bitte mal drüber informieren. #bürgertäuschung

    Antworten
    1. Stefan

      Unsere Kinder werden jeden Morgen mit dem Lied ,Wer den lieben langen Tag nur im Bett liegen bleibt der ist keiner von uns…‘ geweckt. Ich freu mich schon seit Jahren (13!) darauf wenn sie zum ersten Mal den Film schauen

  2. Simon

    Ich habe nichts Konstruktives beizutragen. Aber eure Folge hat mir ein wenig den Schreibprozess (Masterarbeit) versüßt und mich etliche Male zum Lachen gebracht. Vielen Dank dafür.

    Antworten
  3. Mona

    Ein schlimmer Geruch: Angstschweiß.
    Wenn man den selbst hat, ist das so furchtbar. Zum Glück hab ich den nicht sehr oft.
    Ich hab mal einen riesigen Kerl kennen gelernt, der hatte den fast immer. Dem war es so peinlich, auch wenn man es ihm nicht ansah, also die Angst und die Peinlichkeitsgefühle. Der hatte echt Angst unter Menschen zu gehen, schon allein weil er diesen Angstschweiß hatte. Er bekam seinen Geruch mit (vielleicht nur weil ihm das gesagt wurde?) und er konnte es nicht abstellen. Er hatte auch Angst Sport zu machen, weil der Geruch ja dann sich mehr ausbreitet im Raum. Ein Teufelskreis.

    Ich denk schon, dass man seinen eigenen Geruch nicht so gut mitbekommt, außer man riecht bewusst an sich: Unterm Arm, prüft ob man Mundgeruch hat, prüft ob die Haare gewaschen werden sollten, ob die Füße/Socken/Schuhe stinken.
    Manchmal denk ich vor dem Duschen, dass ich den Pulli oder die Jeans ja noch anziehen könnte, aber wenn ich nach dem Duschen dran rieche, geht das gar nicht. Vielleicht gibt es Leute die es dann trotzdem anziehen? Vielleicht haben sie nicht so viel Kleidung oder nicht so oft die Gelegenheit die Sachen zu waschen? Kleidungwaschen macht die Kleidung ja auch schneller alt, vielleicht schonen manche die Kleidung extra und sparen Wasser, Waschpulver und Strom damit?
    Ich kann mir das alles als Begründung vorstellen.

    Voll lustig sind die Erstsemester-Jungs für die die Mama alles gemacht hat und die dann das erste mal alles allein erledigen müssen und es nicht mal hnbekommen sich morgens zu kämmen. Die wäsche wird dann alle 2 oder 4 Wochen zu Mama quer durchs Land geschleppt, damit sie die mal wieder sauer und ordentlich macht. Zum Glück werden sollche Leute immer seltener.

    Antworten
  4. Norbert

    Ob Kyrill tatsächlich das Kyrillische Alphabet erfunden hat, ist heute umstritten. Wahrscheinlicher ist, daß die glagolitische Schrift von ihm stammt (das älteste slawische Alphabet), und erst die Schüler von Method und Kyrill in den folgenden 100 Jahren daraus das Kyrillische Alphabet entwickelten.

    Antworten
  5. Anne

    Mein Zahnarzt (und die Zahnreinigungsfachfrauen) empfehlen immer Parodontax, aber ich hab halt auch leider Paradontose. Leider schmeckt die Zahnpasta wirklich widerlich und man muss immer aufpassen, dass man nicht aus Versehen zu viel verschluckt, sonst kann man das Putzen gleich abbrechen, weil man nur noch Würgereiz hat. Es scheint also – zumindest in bestimmten Fällen – schon geeignete und weniger geeignete Zahnpasta zu geben, aber es ist sicher auch davon abhängig, ob man irgendein besonderes Problem hat.

    Antworten
    1. Mona

      Die ersten drei Tage wo ich die Zahnpasta benutzt habe (die hat kein SLS drin und kann mit Chlorhexamed benutzt werden) hab ich auch gedacht, dass ich das nicht überleben werde. 🙂 Sooo eckelig. Soweit ich das verstanden habe ist es aber auch nur ein Kosmetikum und man kann andere Zahnpasten nehmen. Ich sollte nur drauf achten, dass da nicht dieses SLS drin ist, was sich mit der Mundspülung nicht verträgt.
      Nach 5 Tagen war ich total gewöhnt und finde die jetzt sogar angenehm. Meine heißt Parodontax „Extra Frisch“. Verrückt.

      Ich finde die Wrintheit so toll. Endlich fühle ich mich wie ein normaler Mensch, weil Holger und Alex auch so ein bisschen schrullig sind. 😉

  6. Heiko

    Zum Thema Klatschen: Wenn schon, dann bitte bitte kein fieses „deutsches Klatschen“ auf den ersten und ersten und dritten Vierteltakt oder vorsorglich auf alle!

    Hier hat mal Harry Connick Jr. bei einem Auftritt zumindest die Leute auf das musikalisch „richtigere “ 2 und 4 gebracht:
    Ingenious: this is how you correct the audience when they’re clapping on the… – Classic FM
    http://www.classicfm.com/discover-music/music-theory/audience-clapping-wrong-beat/

    Sammy Davies Jr. hat mal in einer US-TV-Show bei „falsch“ klatschendem Publikum den Song angebrochen, die Sache erklärt undist dann wieder eingestiegen – cool!
    http://youtu.be/3u19CowLQZM?t=8m53s (bei 9:15)

    Hier erklärt ein Musiker das ganze „Off Beat“-Thema (mit vielen weiteren Beispiellinks!)
    Richtig Klatschen „NICHT auf 1 und 3 !!!“ – YouTube
    https://www.youtube.com/watch?v=QPdRhmwlG30

    Antworten
  7. Micha

    Ich glaube schon dass man die Wahrnehmung für den eigenen Geruch verlieren kann und das nicht nur bei Wohnungslosen.

    Es gibt genügend gut situierte gepflegte Damen, die je älter sie werden, ihr Parfum immer stärker auftragen, weil sie diesen Duft durch Gewohnheit immer weniger wahrnehmen.

    Das finde ich mindestens genauso belästigend, wie den anderen Duft ungepflegter Menschen.

    Antworten
  8. Michael

    Als hartgesottener Pendler kann ich nur sagen, ich kann solche Leute meistens riechen, bevor ich sie sehe.
    Und wenn man etwas riecht, befinden sich ja schon Moleküle davon im Körper.

    Antworten
  9. Schmutzipuh

    Habe den Podcast noch gar nicht durch, aber sich morgens um 8 im vollbesetzten Regionalexpress bepi*** vor Lachen, das ist grandios. Poodcääst!

    Antworten
  10. Ralf

    Das einige Bands die Angewohnheit haben, nach minutenlangem Applaus zur dritten Zugabe auf die Bühne zurückzukommen, ist auch nicht mein Ding.
    Das Gegenteil kann man zb. bei Alice Cooper erleben. Nach dem letzten Song geht er einfach von der Bühne. Dann folgt die Durchsage vom Band:“The Show is over. Go Home. Now.“

    Antworten
  11. GASTRObert

    Zum Thema Wasser im Restaurant:

    Zu allererst, in der deutschen Gastronomie gibt es leider keine Gelddruckmaschine. Das mag vor 30 bis 40 Jahren anders gewesen sein, da war die Situation für die Leute die in der Gastronomie gearbeitet haben aber auch eher Sklaverei. Was nicht heißt, dass wir Wirte unseren Mitarbeitern jetzt einen, den Arbeitszeiten, angemessen Lohn bezahlen können. Wie auch? Essen ist den Deutschen nichts wert, vorher kommen die neuen Alufelgen, Urlaub usw.
    Das hört sich verbittert an und es wird auch immer schwerer sich für die geringe Marge zu motivieren den Wahnsinn Gastronomie überhaupt anzutun. Mein Lokal läuft gut und wir können davon leben, aber das ist die Ausnahme, die meisten Gastwirte leben von Monat zu Monat und das obwohl sie teilweise wirklich gute gastronomische Arbeit leisten. Das Problem ist, dass vor allem die Speisen generell um ein Drittel teurer sein müssten um angemesse Löhne zahlen zu können und den Wirten mehr finanzielle Sicherheit zu geben.

    Was das Wasser am Tisch angeht so haben wir die Erfahrung gemacht, dass dann auch nur das getrunken wird, im besonderen wenn ein Tagesgericht für € 6,90 bestellt wird…

    Wir leben in der Gastro davon Essen UND Trinken zu verkaufen, mit den Getränken subventionieren wir die extrem hohen Küchenkosten! Scheinbar hat niemand eine Vorstellung wie hoch all in die Bereitstellungskosten für ein Lokal sind, von den laufenden Kosten mal abgesehen. Ein mittelgroßes Restaurant einzurichten kostet mit Küche mindestens € 250.000 .
    Da die meisten Wirte am Anfang aber eher kein oder wenig Geld haben schließen sie langjährige Verträge mit Brauerein ab um an Kredite zu kommen. Die werden dann über die Bezugsverpflichtung der Getränke langsam abgezahlt, die Preise für die Getränke legt natürlich die Brauerei fest…

    Leider denken nicht alle so wie Du Holgi, die meisten wollen gut und vor allem billig essen und wenn’s das Wasser gratis gibt, umso besser 🙄

    Antworten
    1. Anne

      Ich glaube sofort, dass das ein sehr deutsches Problem ist, jedenfalls kenne ich es aus anderen Ländern, dass man problemlos Leitungswasser bekommt, aber da ist vermutlich auch die Ess- bzw. Ausgehtradition anders.

      Einen guten Kompromiss habe ich in Wien gesehen: Da bekam man zum Wein Wasser dazu, wenn ich das richtig gesehen habe gab es pro Glas Wein ein Glas Wasser umsonst und pro Flasche Wein eben eine Flasche Wasser. Als Weintrinker ist das ganz schön, weil man so auf jeden Fall etwas Wasser dazubekommt, und das Restaurant läuft nicht in die Falle, dass sich die Leute eben nur am Gratiswasser festhalten. Wenn es das in Deutschland gäbe, wäre ich eigentlich schon zufrieden.

  12. Robert Heinzmann

    Ich bin jetzt mal frech.

    Wenn ich den Podcast und das Ranting höre (Ampel, Tasche in der Bahn, klatschen) habe ich manchmal das Gefühl zwischen der linken digitalen boheme und dem Grundtenor der AFD Wutbürger steht nur anerzogene zivilisatorische Vernunft und keine Empathie, welche es eigentlich brüchte um miteinander zu reden.

    Aber wahrscheinlich ist Aufregung das Verkaufsargument auf beiden Seiten so lange es keine echten Probleme gibt.

    Freu mich auf die nächste Sendung.

    Antworten
  13. Caro

    Ich habe in der Schule gelernt, dass man die Heftstreifen in Schnellheftern nach innen biegt, damit die Enden nicht ins Papier piken. Das habe ich bei Aktendullis beibehalten.

    Antworten
    1. Mona

      Das seh ich als einziges Argument, sie nach innen zu biegen. So wurde mir das auch mal erklärt.
      Ichbieg sie trotzdem nach außen, weil ich immer wieder neues Zeug abhelfte und deswegen das selbe Papier selten Löcher bekommt. Wenn ein Hefter voll ist, dann macht es schon sinn, die nach innen zu biegen, damit das oberste Blatt nicht leidet, wenn man immer mal wieder in den Hefter schaut oder ihn durch die Gegen transportiert.

      Wichtige Dinge mache ich sowieso nicht in diese Schnellhefter rein, meistens nur Papier, was nur für mich gedacht ist. Wichtige Dinge kommen in Klarsichthüllen, damit die stabiler eingepackt sind.

  14. Michael Lamertz

    Re: Autogramme

    Ich kaufe Musik quasi nur noch digital, aber wenn ich ein Konzert besuche, und die MusikerInnen hinterher noch am Merch-Table stehen (machen ja durchaus nicht alle), dann nehme ich auch gerne nochmal eine signierte CD als Erinnerung mit, selbst wenn ich die digitale Version schon habe.

    Ich bin sehr oft auf Konzerten, da ich die auch fotografiere, und wenn ich MusikerInnen in der Vergangenheit schon einmal fotografiert habe, bringe ich auch sehr gerne 2 Prints zum Konzert mit. Einen fuer die KuenstlerIn (zum Behalten oder auch weiter verschenken an andere Fans), und einen, den ich signiert wieder mitnehme. Selbst gestandene KuenstlerInnen freuen sich da sehr drueber und einige der Widmungen auf der Rueckseite der Bilder sind entsprechend persoenlich.

    Es hat also neben der verehrenden Komponente auch etwas verbindendes.

    Antworten
    1. Alexandra

      Ja. Für mich als Signierende ist das auch ein symbolischer Ersatz für die persönliche Verbindung zu Leuten, die meine Bücher gut finden und die ich zumindest theoretisch gerne persönlich kennen(lernen) würde. Aber dafür reicht die Zeit nicht nach einer Lesung und auch sonst im Alltag nicht. Beim Signieren *spüre* ich, dass mir Wertschätzung entgegengebracht wird, auch wenn dabei nur wenige oder keine Worte gewechselt werden. Umgekehrt hab ich auch das Gefühl, meinem Gegenüber etwas „mitgeben“ zu können, auch wenn’s nur symbolisch ist.

  15. Hendrik

    Hi Holgi,

    hast Du dich eigentlich schon bei Chris und Boris über das Intro von Happy Shooting, dem Foto-Podcääst beschwert? 😀 😀

    Antworten
  16. Phil

    ich liebe Euch ganz besonders, wenn Ihr schlechte Laune habt!

    zum laut-Niesen: Hatte mal nen Chemie-Lehrer der das dabei Brüllen m.M. nach ganz bewusst als Einschüchterung benutzte. In der 1. Reihe sitzen hat da (btw nicht mehr Pluspunkte für einen NaWi-Loser wie mich) für mich nicht gerade mehr Sympathiepunkte für ihn eingebracht.

    Ich kenne das eig. eher nach dem Nieser, dass ich erstmal ne Sek. dieses manchmal sehr druckvolle Ereignis verarbeiten muss und dann nur ein „woah“ rausbringe, eine Mischung aus Verwunder- u. Erleichterung, was da grad passiert ist. 😀

    LG Phil

    Antworten
  17. Klaus

    Hallo,
    zum Thema schlechte Gerüche und weshalb merkt man es selber nicht habe ich mal gelernt, dass der Riechsinn der schnellst adaptierende Sinn beim Menschen ist.
    Also es findet eine schnelle Gewöhnung an den Sinnesreiz statt, der einem aktuell entgegenströmt. Dies passiert nicht nur bei schlechten Gerüchen, leider auch bei guten. Mal beim nächsten Besuch einer Metzgerei, Bäcker, Blumenladen, oder auch einer Buchhandlung darauf achten. Beim betreten des Ladengeschäftes erkennen wir sofort den uns bekannten Geruch. Schon bald aber, fällt er uns kaum mehr auf.

    Grüße, Klaus

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.