Archiv für den Monat: Mai 2014

WR294 Weingut Kistenmacher-Hengerer

 

flaschenVom Weingut Kistenmacher-Hengerer trinken Christoph und ich: 2013 Gelber Muskateller trocken, 2011 Muskat-Trollinger trocken und Clevner R alte Reben.

Während der Livesendung hatten wir sehr starke Verbindungsprobleme, mit teilweise so absurden Latenzen, dass wir nicht gemerkt hatten, wenn wir durcheinander redeten, so dass ich die beiden Tonspuren, die wir unabhängig voneinander aufgenommen haben, nicht mehr sinnvoll angelegt bekommen habe. Bitte entschuldigt! Das Problem ist identifiziert und wir harren der Lösung.

Ohne Christoph ginge es nicht. Er hat eine Wunschliste.

Shownotes
von tba @mrmoe, @Quimoniz

Intro

00:00:00

Heute mit Christoph Raffelt — Heute die erste Sendung, in der Holgi einen Spucknapf benutzt (Zusatzinformation aus der Pre-Show) — Mumble klingt heute noch beschissener als Skype, deshalb wird Skype benutzt — Vins vivants ist morgen in der Stadt — Maxim Bar — Weinland Libanon (Lebanese Wine Day)  — Europawahl 2014 — Dreiländereck DE,FR,LU — Die Lilly — "Ich habe 'eintuppern' gesagt!" (Holgi).

Erster Wein: 2013 Gelber Muskateller trocken (weiß)

00:09:21

Muskateller — Burgund — Heute gibt es Weine vom Weingut Kistenmacher-Hengerer — Die Flaschen werden weniger geflattrt als andere WRINT-Sendungen — Rosenwasser-Seife — Kalterer See — Elsass — Württemberg — "Ich finde das seifig-fruchtige erinnert auch an Mangos…" (STCB im IRC) — Sommerwein, Terrassenwein — Holgi empfiehlt Kühlmanschetten, um Wein schnell herunterzukühlen — Der Wein schmeckt besser, wenn er etwas gekühlt ist — "Sautrocken!" (Holgi) — Gute Säure, nicht zu viel Körper — Saftig, viel besondere Frucht — Wir essen weißes Fleisch und Fisch zu diesem Wein, Sushi oder andere asiatische Gerichte — "Koriander kann ich mir gut vorstellen" (STCB im IRC) (Koriander)  — Calypso Tropical (Herbaria Curry-Gewürzmischung) — Bordeaux-Weine müssen nicht sehr teuer sein — "In sieben Jahren gibts Sushi." (Holgi kündigt an, den lagernden Bordeaux mit Sushi zu probieren) — Patisserie Valerie in London — Cask Ale — London Pride (Bier) — India Pale Ale Green (Greene King — Greene King IPA)  — In Schweden ist die Alkoholabgabe staatlich reglementiert — Andreas Bogk — Letzte Ausgabe der WRINT Bier-Flaschen — Roti Chai (Inder in London) — The Regency Club (Inder in London) — London Leben Blog — Im Abeno Too hat Holgi Okonomiyaki gegessen (Okonomiyaki)  — Aufruf an die Hörer, einen Japaner in Berlin zu nennen, der gutes und bezahlbares Okonomiaki anbietet.

Zweiter Wein: 2011 Muskat-Trollinger trocken (rot)

00:33:28

Trollinger, auch Chiava Rossa, Vernatsch, Mohrendutte oder Hammelhoden genannt — Trollinger wird in England "Black Hamburg" genannt — Tafeltraube — Riecht nach Rosen — "Krachend sauer." (Holgis Wein ist verdorben, weil der Korken nicht dicht war) — Im Chat wird von ähnlichen Problemen mit den Korken berichtet — Zwischenzeitlich wird der erste Wein immer besser, wie Holgi berichtet.

Dritter Wein: 2009 Clevner R Alte Reben (rot)

00:44:14

Rauchiges Holz, weich und fast süß im Duft — Tabakrauch, vielleicht Vanille — Frühburgunder — Der Chat nennt "Kolophonium" — Silvaner — Scheurebe — Riesling — Der erste Wein hat mittlerweile seinen Rosenduft verloren — Das Gegenteil von Aromarebsorten sind Standardrebsorten wie Grauburgunder oder — Holgi favorisiert heute den ersten Wein — "Vielleicht passt der Clevner ja für Raucher." (Teilnehmer0815 im Chat) — "Holzhammerig" (Holgi spricht Whisky seine Eleganz ab) ("Unterschiedliche Warhnehmung - ich hab schon reichlich Weine getrunken, die ich deutlich leckerer fand, und die billiger waren. Einzeplreise gabs nicht, das Gesamtpaket incl. Porto lag bei 39EUR. (Chrysophylax im Chat))  — Skype-Probleme verhindern einen schöneren Ausklang der Sendung.

Verabschiedung

01:03:54

Die nächste Ausgabe gibt es am 17.6.2014 um 20.30h.

WR293 Wadenfeuchte

 

wrint_realitaetsabgleich_2014_200Diesmal mit Regen, Alkohol, Arbeitslosen, Ägypten, einer Abgesandten Satans, die ein jähes Sendungsende herbeizuführen vermochte, und dem Wetter.

Ohne Toby ginge es nicht. Hier sein Klingelbeutel. Und hier seine Wunschliste (harhar).

Shownotes
von Jeremy, trackordeon

Intro

00:00:00

Vorgespräche

00:00:40

Lange nicht gesehen — Das Wetter in Kiel war ungewöhnlicherweise gut, die Leute wussten nicht damit umzugehen — Meeresforschungsinstitut GeoMar — Holgi wollte in Tauchroboter mitfahren und wurde ausgelacht — Soyuz-Rakete — Kurt Waldheim, Altnazi und Generalsekretär der Vereinten Nationen — Kurt Waldheims Tonbotschaft auf der Golden Record an Bord der Voyager-Sonde — Video mit Waldheims Tonbotschaft — Carl Sagan, Projektleiter für die Golden Record — Metaebene-Hörerinnentreffen auf dem Altonaer Balkon, Toby war da — Holgi hat Geschenke bekommen — Toby hat negatives Feedback bekommen, weil er sich bei seinen Hörern für Geschenke bedankt hat — Rainlegs — "NEIN, NICHT SCHON WIEDER DAS FAHRRAD!" (Holgi) — Holgi trieft beim Fahrradfahren wie ein Kieslaster — Regenponcho aus Vorarlberg, Werbevideo — Enki Bilal — Strava — RunKeeper — Vivino — Toby möchte kein Alkohol mehr trinken, weil er zeitweise zu viel getrunken hat — "Ich mag es nicht, wenn mein Kopf blöd ist" (Toby) — Holgi findet Fahrradfahren anstrengender, nachdem er Alkohol getrunken hat.

Arbeitslosigkeit in Deutschland sinkt im Mai leicht

00:22:24

Deutschlandfunk-Nachricht — Vollbeschäftigung — EU-Abgeordnete von Naziparteien sind Toby und Holgi peinlich — Front National — Die Presse hat mit dem Nationalismus der AfD gespielt — Bernd Lucke — Die EU ist aus der Friedensbewegung entstanden — Matthias von Hellfeld über europäische Geschichte — "Gemeinsam sind wir stark." (Toby zum Thema EU) — AfD-Wähler wollen, dass die Schwachen untergehen.

Fortsetzung der Präsidentenwahl in Ägypten

00:31:50

Deutschlandfunk-Nachricht — "Da geht jetzt keiner mehr wählen, weil die Ägypter gemerkt haben, dass Wahlen nix nutzen." (Holgi) — "Nicht wählen zu gehen ist unentschuldbar." (Holgi) — Politik ist Meinungsausgleich — Realitätseinbruch bei Toby — "Kinder sind eigentlich Abgesandte Satans." (Holgi) — Tobys Tochter hatte einen Fahrradunfall und er muss sich um sie kümmern.

Das Wetter

00:35:23

Deutschlandfunk-Wetter (Das Wetter: Verbreitet Regen, teilweise Gewitter. Im Norden und im Südwesten Auflockerungen mit etwas Sonnenschein. 13 bis 21 Grad. Auch morgen kaum Wetter- und Temperaturänderung. Die weiteren Aussichten: Am Freitag wechselnd bewölkt. Vor allem im Nordosten und am Alpenrand einzelne Schauer und Gewitter. 16 bis 21 Grad. Der Seewetterdienst Hamburg teilt mit: Deutsche Nordseeküste: Ost 6 bis 7, Böen 8. Deutsche Ostseeküste: Nordost bis Ost 7, Böen 9.)  — Sendungsende.

WR292 Zum Thema Insolvenz

 

wrint_2014_zumthema_200

Ich bin immer dankbar, wenn sich Menschen bei mir melden, die einen Beruf haben, über den sie gerne sprechen wollen. Einer dieser Menschen ist Ulrich. Er ist Insolvenzverwalter, erklärt die Unterschiede zwischen Regel- und Verbraucherinsolvenz und wie so eine Insolvenz vonstatten geht.

 

Shownotes
von vale

Intro

00:00:00

Mit Insolvenzverwalter Ulrich — Jeder kann Insolvenzverwalter werden — Volljurist — Manche Insolvenzverwalter sind auch Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer — Insolvenzordnung (Früher Konkursordnung)  — "Insolvenzverwaltung ist ein Vollzeitjob" (Ulrich) — Die alte Konkursordnung verfolgte das Ziel der Zerschlagung bankrotter Unternehmen — Verbraucherinsolvenz wird auch als Privatinsolvenz bezeichnet.

Gründe für Insolvenz

00:09:12

Zahlungsunfähigkeit — Fällige Zahlungen — Überschuldung — Passivseite — Aktivseite — VOB.

Verbraucherinsolvenzverfahren

00:16:06

Insolvenzverfahren werden von Privatpersonen oft sehr spät angestoßen — Einigungsversuche vor Insolvenzverfahren schlagen fast immer fehl — Insolvenztreuhänder (Ab Juli 2014 auch Insolvenzverwalter)  — Insolvenzverfahren über einen Anwalt zu initiieren kostet mehr geht aber meist schneller als über Schuldnerberatungsstellen — Erstgespräch findet häufig beim Schuldner statt — Insolvente kommen aus allen Gesellschaftschichten — Auslöser sind oft Trennung oder Wegfall eines Arbeitsplatzes — Pfändungsfreigrenzen — Insolvenztabelle — Prüfung ob Forderungen legitim sind — Alle Gläubiger erhalten die gleiche Quote — Restschuldbefreiung nach 6 Jahren — Obliegenheit — Plötzliche Vermögenszuwächse müssen angezeigt werden — Wohlverhaltensphase — Besonders Erbschaften sind anzumelden — Insolvenzbekanntmachungen — Eingehungsbetrug — Zahlung hoher Summen mit EC-Karte führen häufig zum Vorwurf des Eingehungsbetrugs — Unvollkommene Schulden — Schufa — Kosten des Insolvenzverfahren bleiben nach Restschuldbefreiung erhalten — Stundung — Für das gesamte Verfahren entstehen Kosten von ca. 1700 Euro — Fehleinschätzung des eigenen Könnens ist Insolvenz Grund bei vielen Selbsständigen.

Regelinsolvenzverfahren

00:54:12

Eine GmbH wird entweder saniert oder liquidiert — Ulrich bearbeitet 20-30 Verfahren parallel — Insolvenzplan (Um einen sinnvollen Plan vorlegen zu können muss das Unternehmen über feste Einnahmen verfügen)  — Übertragende Sanierung — Im Normalfall werden Verkauf eines Unternehmens die Verbindlichkeiten mitverkauft — Verwertungsunternehmen übernehmen die Verwertung von Gegenständen (diese Bewerten auch Gegenstände um einen Verhandlungswert festzustellen)  — Besonders Autohäuser und Bäckereien sind momentan von Insolvenz betroffen — Bauunternehmen sind momentan eher nicht Insolvenzgefährdet, wären jedoch klassische Kunden von Insolvenzverwaltern — Wirtschaftliche Lage Weltbildverlag — Der Insolvenzverwalter übernimmt die Befugnisse der Geschäftsführung — Vorläufige Insolvenzverwaltung — Macht sich der Insolvenzverwalter Feinde? — Gehen viele Unternehmen Pleite? — Insolvenzverwalter sind von den Insolvenz Richtern in ihrem Einzugsgebiet abhängig — Wie langfristig wirkt sich eine Insolvenz negativ aus — Limited Company — Auslagerung von Buchhaltung schafft Distanz von Unternehmern zu ihren Bilanzen — Mögliche Haftung eines Steuerberaters, im Falle der Beratung — Liquiditätsplanung — Fremdantrag auf Insolvenz (Wird häufig durch Krankenkassen oder das Finanzamt gestellt)  — Mitbewerber mit Insolvenzantrag ausschalten — Banken versuchen Insolvenzverfahren herauszuzögern — Eine Sanierung muss zur Aufhebung des Insolvenzgrundes führen — Solange das Insolvenzverfahren nicht eröffnet ist kann der Antrag jederzeit zurückgezogen werden — ARD Radiofeature zum Insolvenzverfahren Reederei — Verabschiedung.

Outro

01:47:20

WR291 Kleine Kochschule III

 

wrint_kombuese_2014_200Sven Mencke ist so freundlich, mir zu erklären, wie das mit dem Kochen funktioniert. Diesmal geht es im Wesentlichen um Kartoffeln.

Ohne Sven ginge es nicht. Hier sein Spendentopf.

 

Shownotes
von Quimoniz, @mrmoe

Intro

00:00:08

Begrüßung — Sven Mencke — Steak, medium — Hefeteig — 350g Mehl, 200ml Wasser, 1/2 Hefewürfel, 1 Tl Salz (Kombüse 2)  — "5 Minuten erklären oder 10 Sekunden zeigen" (Sven) — Video über Kroketten — Holgi schlägt Butter als Milchshake-Zutat vor — "Das ganze Fertigzeug, dass man sich reinschüttet, damit man das Fett nicht selber rein machen muss." (Sven zitiert Ahoi Polloi) — "Brot ist ernsthaft eine Wissenschaft für sich" (Sven) — Schrippe — "Schrippe kommt ja auch von schrecklich!" (Sven) — Das Geheimnis des Brots: Vorbereiten (Vorteig mit nur Hefe, Mehl und Wasser)  — Die Lilly ("Hier ist der Rezepteflash - fünf Minuten für gutes Essen!" (Holgi))  — Glattstreichen des Teigs mit nassen Händen.

Kartoffeln kochen

00:15:55

"Ich bin mindestens dreißig gewesen, bevor ich gelernt habe, wie man Kartoffeln kocht." (Holgi) — Kartoffeln mit Quark — Holgi erklärt, wie er Kartoffeln kocht (Nicht schälen, abwaschen, 2-3 Fingerbreit Wasser in den Topf, Kartoffeln darin kochen, ab und an Konsistenz prüfen durch pieksen — Erklärvideo von Sven)  — "Wenn ich meinen Induktionsherd auf P stelle, geht in Tempelhof kurz das Licht aus." (Holgi) — Blätterteig — Redundanz — "Ganz wichtig ist ein gut schliessender Deckel." (Sven) — Richtwert: 25 Minuten Kochzeit für halbierte Kartoffeln — Bei Kartoffeln sollte man immer nachgucken, ob sie gar sind — Nach dem Kochen und abschuetten, den Topf noch mal auf den abgeschalteten, warmen Herd um Restwasser abdampfen zu lassen — "Was wir nicht an der Kartoffel haben wollen, ist halt Wasser." (Sven) — "Das [Wasser] verhindert, dass der Kleister, der in den Kartoffeln ist, ausreicht, um die Kartoffeln zusammenzuhalten." (Sven) — Süßkartoffeln — Süßkartoffelpommes bei Schiller-Burger — "Nenn' mich Mutti, du Sau!" (Holgi) — "Espresso Balsamico" (Holgi) — Mokka — "Stell' dir vor, du steckst dir 'en Böller in den Mund." (Sven) — Pellkartoffeln am besten warm pellen (innerhalb einer halben Stunde) — "Warme Kartoffeln sind ein Schwamm." (Sven) — "Du kannst nicht jeden Tag alles selbst kochen." (Sven) — Salat-Creme schmeckt fürchterlich — "Wenn Du ein Butterbrot [..] machen willst, kauf' halt keine Margarine!" (Sven) — "Je billiger die Mayonnaise, umso besser." (Sven) — "Das Gegenteil von Joghurt mild, ist Joghurt räudig." (Holgi) — Miracle Whip — "Mit Light-Produkten hat meiner Meinung nach noch kein Mensch wirklich abgenommen." (Sven) — Es gibt zwei Kartoffelsalat-Varianten: Mit Mayonnaise und mit Essig-Öl-Dressing (Sven mag am liebsten die Variante mit Essig-Öl-Dressing und gebratenem Speck) .

Kroketten

00:42:07

"Das schlimmste, was du machen kannst, ist sowas halt in einem Mixer oder mit einem Pürierstab durchzuarbeiten, dann kannst du das nachher nämlich als Fensterkitt benutzen" (Sven) — Wichtig: Nur Eigelb, NICHT Eiweiss in Krokettenmasse rein — "Wir müssen die ganze Masse heiss verarbeiten." (Sven) — Kartoffelklöße — Panieren der erkalteten Kroketten — Der Panierkleber (das Eiweiß) darf nicht glibberig sein — Nach dem Panieren die Krokettenrohlinge einen Tag in den Kühlschrank legen, mit Geschirrtuch umwickelt — Wiener Schnitzel (Wellung der Panade bei guten Wienerschnitzeln)  — "Kroketten sind immer geil. Alle Kinder mögen Kroketten." (Holgi) — "Der Deutsche steht ja im allgemeinen sowieso ja auf literweise Sauce." (Holgi) — Wolfram Siebeck — "Heat" von Bill Bufford — Die Sauce ist nur das Gewürz — Windbeutel — Muskatnuss — Spezielle Gewürze (Kardamom — Koriander)  — Frittierte Petersilie.

Frittieren

00:59:02

Der Topf sollte beim Frittieren aus Sicherheitsgründen nicht zu voll sein — Rapsöl verändert seine Viskosität beim erhitzen (Viskosität)  — Man kann mit einem Holzgegenstand testen, ob das Öl heiß genug ist — "Es ist halt wie beim Backofen, der braucht auch seine Zeit, bis er komplett heiß ist." (Sven) — Schaumlöffel (sollte aus Metall sein) — Hänchenbrust-Innenfilet — "Feuchte Sachen, das ist gefährlich." (Sven) — "Verbrennungen gehören dazu, wie kleine Elektrostöße, wenn du Elektriker bist." (Sven) — Netzspannung in Europa beträgt 230V — "Das ist das gleiche wie mit Zwiebeln schneiden, [..] du gewöhnst dich dran." (Sven) — Sven ist kurz weg — Das ist ja auch das Schöne an Kindern: Wenn die sich nämlich weh tun und anfangen zu schreien: Lenk' sie ab. Dann vergessen sie nämlich, dass sie sich gerade erschrocken haben. Und wenn sie dann nicht aufhören, dann hat's wirklich weh getan." (Sven) — "Sachen nehme ich immer aus heissem und nicht aus kaltem Fett raus." (Sven) — "Alles was ich paniert habe, will ich auf Küchenpapier legen." (Sven) — Risotto — Fortsetzung, Schnittvorschlag ca. 01:10:16 — Abschmecken/Salzen: Kroketten und Schnitzel bei der Zubereitung, Fritten vor dem Servieren — "Leitungswasser-Sauce." (Sven).

Kartoffel-Alltags-Super-Sauce

01:18:23

Kartoffel-Sauce aus Kartoffelkochwasser, Milch oder Sahne, gestampfter Kartoffel, Prise Salz und Zucker, Kräuter (Kresse, Schnittlauch, Petersilie) — Béchamelsauce — Holgi würde sich gleich eine Tomatensauce kochen — Parmesan — "Parmesan ist ja auch so 'ne Allzweckwaffe." (Sven) — Lardo — Grundzutaten jeder Brühe: Lauch, Möhren und Sellerie (LMS) — Suppengrün (LMS + Petersilie) — Hackfleisch-Lauchsuppe — "Ich find', Schmelzkäse schmeckt nach Popel." (Holgi) — Maggi-Würze — "Ich hab' mir schon Senf an Zigaretten geschmiert, das geraucht, und gedacht, ich ess' 'ne Bratwurst." (Sven).

Gemüse kochen

01:29:27

"Kochen ist ja die schlechteste Zubereitungsart und trotzdem heisst der Beruf Koch." (Sven) — Blumenkohl — Broccoli — Rosenkohl — Kurz zum Kochen bringen mit 2-3 Fingerbreit Wasser, Salz und Zucker; danach Temperatur herunterregeln — Am besten mit einem spitzen Messer statt mit einer Gabel die Konsistenz zu testen, da beim pieksen mit der Gabel die Kartoffel zerbrechen könnte — Saucenbinder gibt keinen Geschmack ab — Speisestärke ist meistens Kartoffelmehl und muss mit kaltem Wasser angerührt werden, am besten mit dem Finger umrühren — Alles, was man mit Mehl bindet, wirkt milchig und muss eine Weile kochen, um den Mehlgeschmack rauszukriegen — Semmelbrösel geröstet in Butter, dazu gehackes, frisch gekochtes Ei, frisch gehackte Petersilie und Salz als Sauce zu Spargel — Sauce Hollandaise — "Eier sind sowieso immer klasse!" (Sven).

Kartoffelstrudel

01:41:53

"Ich ess' ja kein Schwein!" (Holgi) — Das Waschen der Kartoffel nach dem schälen hat den Zweck, überflüssige Stärke abzuwaschen — Yufka-Teig (Türkischer Blätterteig) — Beim Bepinseln nicht mit Butter sparen — Den gefüllten Teig bei 180°C backen, bis der Strudel knusprig braun ist.

Outro

01:49:15

WR290 Astronomische Religionsdiktatur

 

wrint_wissenschaft_200Die ersten zweieinhalb Minuten klingen wirklich sehr schlimm – ich bitte um Verzeihung!

Diesmal reden Florian Freistetter – der im Sternendorf Eggental war – und ich – der in London war – über Museen, Teleskope, Meteore, Kernfusion (der Resonator zum Wendelstein 7-X), Blutdruck, die Apokalypse (auch auf Deutsch), Saatgut, einen Krater, die Pest, Asteroiden aus Schrott (XKCD), Kaffee, Hyperschnellläufer, HitzeMathematik (der Vier-Farben-Satz), eine akustische Warnung vor künstlicher Intelligenz, Facebook, Magic Mushrooms, einen verwirrten Akademiker, Orchideen-Elixier, Barcodes, Gähnen und Straßenkarrieren.

Ohne Florian ginge es nicht. Hier sein Spendenhut.

WR289 Kulturdotter

 

wrint_heit_2014_200Diesmal mit London, Eliten, Liebe, Sprechweisen, Netznutzung, Drogen, Klopapier, Selbst- und Weltbildern, Radio, Downloads, Bettenmachen, Jahrmärkten, Truthern, Dienstleistungen, Filmen, Gesang, Restaurants, Schnullernazis, Salutieren, Parteien und Nachrichtenlagen.

Ohne Alexandra ginge es nicht. Hier ihr Spendenglas.

Shownotes
von mathepauker, ningwie, mrmoe

London und Elite

00:00:00

Holgi war für ein paar Tage in London — Weil in den 90er-Jahren wegen seiner Radiokarriere ein Umzug in die Stadt nicht zustande kam, versucht er, wenigstens einmal jährlich hinzureisen, um "da ein bisschen zu sein" — Holgi erste bittere Erkenntnis: Er kann nicht fotografieren — Holgis zweite bittere Erkenntnis: Es gibt in Deutschland praktisch kein ordentliches Essen, insbesondere kein indisches — Badam Pasanda — Fusionsküche — "Der Dotter der Kultur zerfließt in indischem Essen." (Holgi) — Dotter auf Englisch: Yolk — Alexandra war in Salem — Schule Schloss Salem — Flugzeugkollision von Überlingen — Sommerakademie — Alexandra war als Studentin Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes — Robert Leicht — Fritz J. Raddatz — Julia Friedrichs — Gestatten: Elite ("Praktizierende Psychopathen – sprich Manager." (Holgi)) .

Yannik: Seid ihr in der Lage, Sex und Liebe zu trennen?

00:14:02

Alexandra findet die Frage "kategorisch falsch" — "Wir laufen so rum und es läuft eine gutaussehende Frau vorbei und man denkt: Die würde ich gerne mal anknabbern!" (Holgi, schließt von sich auf andere) — WR172 (über Prostitution) (Blue Moon über Prostitution und Menschenhandel vom 8. Dezember 2013 (mit Carmen Amicitiae)) .

Jan: Kennt ihr Leute, die sehr anstrengend sprechen?

00:17:58

Holgi und Alexandra kennen beide solche Leute — Holgi glaubt, dass sie so reden, "weil sie doof sind" — Alexandra hat schon Lehrveranstaltungen nicht besucht, weil sie Stimme und Vortragsweise des Dozenten unerträglich fand — re:publica — Krätze.

Felix: Habt ihr durch die aktuellen Ereignisse und Enthüllungen zum Thema NSA, PRISM etc. euer Nutzungsverhalten im Internet umgestellt?

00:23:36

Holgi und Alexandra haben beide nichts unternommen.

Welche Drogen hast du noch nicht genommen, Holgi?

00:24:05

(Crystal Meth – hat er noch nicht konsumiert)  — Heroin.

Carsten: Findet ihr auch, dass der Moment, wo man zum ersten Mal nach Ladenschluss in seiner eigenen Wohnung sitzt und feststellt, dass das Klopapier alle ist, einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Erwachsenwerden darstellt?

00:24:50

Holgi versteht nicht, wie jemandem das Toilettenpapier ausgehen kann — Alexandra findet die erstmalige Erkenntnis, dass man sich selbst einfach nur instand halten muss, erschreckend — "Die Dinge machen sich nicht von alleine. Nimm sie in die Hand!" (Holgi).

Carsten: Was war das letzte Erlebnis, das euer Selbst- oder Weltbild entscheidend verändert hat?

00:27:30

Barbara Ehrenreich — Alexandra vergleicht sie mit den MythBusters — Living with a wild god — Dissozative Störungen — Skeptiker — Bright-sided / Smile or Die (Positive Thinking – hält Holgi für "eine ganz große Katastrophe")  — Einstellung — Holgi hat wegen seiner Arroganz neulich einen seiner Traumjobs nicht bekommen — Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen — Das Podcasten hat Holgis Weltbild entscheidend verändert — Jedes Mal, wenn er einen Spendeneingang für WRINT wahrnimmt und er sich Downloadstatistiken anschaut, erschüttert ihn das, weil er immer noch nicht glauben kann, dass dieser Erfolg möglich ist — Flattr — Rundfunkbeitrag — Chrysanthemen (Shownotes – machen WRINT laut Holgi wertvoller)  — Oer-Erkenschwick — Die Augenthrombose im vergangenen Jahr hat Holgi gezwungen, sein Verhalten besser unter Kontrolle zu bekommen — Skoliose (CELEBRATIONS – Süßwarenmischung, deren Name Holgi nicht einfällt)  — Holgi hat am Abend zuvor keine kognitive Anstrengung unternehmen müssen, um auf Schokolade verzichten zu können — Not Safe For Work (NSFW) — Crisps — Früher hat Holgi jede Mahlzeit als singuläres Ereignis wahrgenommen und dadurch versehentlich jede Mahlzeit zu einer Hauptmahlzeit werden lassen, wodurch er für zwei oder drei Leute aß — (Mehr zum Frühstück in WR234) — Tuvia Tenenbom — Serie "Fett wie ein Turnschuh" — (Mehr zu Kuchen in WR211) — Holgis Bäckerfreundin: Vermutlich Kuchenkram-Lilly — Patisserie Valerie (in London) (P & C – Peek & Cloppenburg)  — Holgi betont seine dank des Abnehmens gesteigerte Lebensqualität.

David: Was würde geschehen, wenn ihr die Moderation von 2254 im Deutschlandradio Kultur übernehmen müsstet?

01:03:50

(2254 – Nachtgespräche am Telefon)  — Alexandra kennt sie Sendung gar nicht — Vox populi — Holgi kritisiert, dass die 2254-Gastgeber fast jede Anrufermeinung gleichberechtigt neben jeder anderen stehenlassen — Er glaubt, dass er als Gastgeber für einen kompletten Austausch der Hörerschaft von 2254 sorgen würde, weil er "diesen ganzen Bekloppten, die da anrufen und ihren Scheiß absondern" dermaßen "vor den Koffer scheißen" würde, "dass die sich nie wieder trauen, anzurufen" — "Die Bescheuerten haben nur ein Ziel: ihren Schwachsinn abzusondern." (Eine von Holgis großen Erfahrungen aus 15 Jahren Talksendung im Radio) — Bei einer Doppelmoderation von 2254 würde Alexandra vermutlich für Beschwichtigung sorgen (In Holgis Radiosendungen werden generell Frauen bevorzugt – weil sie die besseren Anrufer sind)  — Dreadlocks.

Stefan: Mich würde interessieren, ob ihr Downloadzahlen erfasst, wie die ungefähr aussehen und wie zufrieden ihr damit seid.

01:10:53

In trockenen Büchern — Resonator — Alexandra erfasst Zahlen, ist sich deren Aussagelosigkeit aber bewusst — Für seine Auftragsproduktion, den Resonator, hat Holgi Zahlen, aber er weißt nicht, ob er darüber reden darf — Er verrät, dass es viele Downloads gibt, aber weniger als bei WRINT — Alexandra vermutet, dass unregelmäßiges Veröffentlichen von Podcasts zu weniger Hörern führt — Holgi ist unzufrieden mit den Zuhörerzahlen des Resonators und weist auf seine bessere Verhandlungsposition bei größeren Zahlen hin — "Erzählt euren Eltern vom Podcasten!" (Alexandra) — Holgi findet, die technische Nutzungshürde sei bei Podcasts im Vergleich zum Radio extrem hoch — Es werde Stadt (Dominik Graf — Grimme-Preis)  — Marl.

Jan: Macht ihr regelmäßig euer Bett?

01:17:25

Alexandra und Holgi tun es beide nicht.

Klara oder Patricia: Was ist eure lustigste oder ekligste Drogengeschichte? Und was ist die skurrilste Verschwörungstheorie, die euch begegnet ist?

01:17:31

Alexandra war früher oft bekifft — Sie spielte einst in einer Punkband namens "Abseits" E-Gitarre — Siamkatze — Alexandra hat, was Drogen angeht, nicht viel erlebt — Erdbebenwaffe (Holgi ist wegen des Feierns überhaupt erst nach Berlin gezogen – und hat danach mit dem Feiern aufgehört)  — Eine von Holgis Lieblingsverschwörungstheorien: Rheinland-Pfalz ist komplett untertunnelt und dient als geheime Ufo-Basis — Hohlwelt-Theorie — Die Mondverschwörung — (Mehr zur Mondverschwörung in WR087) — Thomas Frickel — Flughafen Berlin-Tempelhof — Geheime Sendeanlage "Teddybär" — Chemtrails — Helmut Kohl (Henoch Kohn) — Protokolle der Weisen von Zion.

Jan: Wart ihr schon mal auf einer Jahrmarktsattraktion, die bei euch gewirkt hat?

01:27:22

Spiegelkabinett ((Alexandra meint vermutlich eigentlich: Lachkabinett))  — Phantasialand — Geister-Rikscha — Ständige Vertretung — Hollywood Tour — "Mein Gott, war das scheiße im Phantasialand!" (Holgi).

Achim: Klopapier falten oder knüllen?

01:31:00

Die Frage wurde in WR068 bereits behandelt (Nicolas Semak)  — Holgi versteht die Frage nicht, Alexandra möchte sie nicht beantworten.

David: Was sagt die Wrintheit zu Ken Jebsen?

01:31:38

Alexandra kennt ihn nicht — Holgi erklärt, Ken Jebsen sei eines der Sprachrohre der Truther — Mohammed Atta — Twin Towers — WTC 7 — "Wenn ihr meint, folgt ihm halt." (Holgi).

Marc: Warum werden Männer, die Frauen dreckige Namen geben, Sexisten genannt, während eine Frau, die dies bei Männern macht, in der Regel 1,99 die Minute bekommt?

01:33:22

WR203 (Wrintheit spezial).

Peter: Wird "ojej" wie ein deutsches "oh je" verwendet und wie wird es eigentlich ausgesprochen?

01:34:22

(ojej) .

Philipp: Wenn du einen Film drehen dürftest – welche drei Schauspieler würdest du dafür auswählen und was wären ihre Rollen?
01:34:50

Holgi weiß keine Antwort, Alexandra schon — Rose Leslie — Lizzy Caplan — Chloë Sevigny — Alexandra würde diese drei Frauen zusammen auf einen Road Trip schicken.

Martin: Mit wem würdet ihr gerne ein Duett singen?

01:35:43

Alexandra stellt sich ein Duett, das auf einer sehr schönen hohen und einer tiefen Stimme beruht, vor — Shakespears Sister — Hello (Turn Your Radio On) — Holgi findet, dass er nicht singen kann, deshalb stellt sich für ihn die Frage nicht — David Byrne.

Jan: Versteht ihr den Hype um die Vapiano-Restaurants?

01:37:15

(Vapiano)  — Holgi sieht keinen Hype.

Paul: Ist die AfD noch relevant?

01:38:17

Holgi verweist auf die anstehende Europawahl — Er findet die AfD irrelevant und gefährlich und meint, die Partei werde von der Presse hochgeschrieben (Bernd Lucke – wird von Holgi wie üblich wieder "Lücke" genannt) .

Sebastian: Wenn der Pförtner mich dann militärisch grüßt – wie ist meine korrekte Antwort als Zivilist?
01:39:56

Alexandra fühlt sich von der Frage komplett überfordert — Am Ende der Diskussion meint sie, dass sie einfach nur freundlich nicken oder "Guten Tag" sagen würde.

René: Welche Parteien sitzen auf der Regierungsbank und wie machen sie sich? Und bereuen wir schon, dass die FDP rausgeflogen ist?

01:43:59

"Nein, bereuen wir nicht." (Alexandra) — Holgi fragt sich oft, ob die AfD für die Presse sexy geworden wäre, wenn die FDP noch im Parlament säße — Große Koalition — Wahlplakate mit Angela Merkel — "Frag mich doch nichts zu politischen Themen. Die sollen mich alle in Ruhe lassen!" (Alexandra) — Agenda 2010 — Holgi vermisst Zukunftsvisionen in der Politik, weil derzeit nur Verwaltung stattfindet.

Andreas: Wie geht ihr mit Nachrichten um, die ihr anfangs nicht beachtet hattet, und sich dann doch zu einem großen Ding entwickelt haben?

01:48:41

Geiseldrama in Kenia — Alexandra verfolgt das Weltgeschehen nicht anhand von Tageszeitungen — FAS (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) — Holgi hat die taz abonniert, liest sie aber nur unregelmäßig — Er schaut nicht bei Spiegel online vorbei — Aber er mag die Tagesschau — Staatskrise in Ägypten 2013/2014.

Obligatorische Höflichkeitsfrage von Leisure: Wie geht es euch denn?

01:52:13

"Gut. Es geht mir gut. Punkt." (Holgi) (Alexandra geht es auch gut – sie erzählt noch warum)  — Affenberg.

WR288 Farbfotografie

 

wrint_2014_fotografie_200

Diesmal geht es um Farbe. Und weil ich irgendwie zu doof bin, nachträglich Links in die Shownotes einzupflegen, gibt es die Links, die Chris mir geschickt hat nicht unten in der Liste, sondern hier: Eigenschaften von Auge und Licht, The Sky Isn’t Blue, Farben: Frauen und Männer, Elektromagnetisches Spektrum, Natrium und sein Spektrum,
Farbkreise und Farbschemata mit Kuler.

Shownotes
von @vale, @mrmoe

Begrüßung

00:00:00

Mit Chris Marquardt und Holger Klein (Chris Marquardt — Discover the top floor — Tips from the top floor) .

Rückblick

00:01:14

Kommentare zur letzten Ausgabe — Happy Shooting — Die Fragenden werden gebeten, ihre Fragen an Happy Shooting zu wenden — "Hau' 'rein!" (Holgis Standard-Antwort auf die Frage, was man als Anfänger zum Podcasten braucht) — TFTTF 189.

Veröffentlichung ohne Einverständnis

00:05:10

Holgi war in Venedig und fragt sich, ob er seine Fotos veröffentlichen darf — Philip Lorca diCorcia (Rechtsstreit auf Wikipedia)  — Panoramafreiheit — Chris würde seine Fotos einfach veröffentlichen — Leute in Venedig von Holgi — Anmerkung von Alex zur Amerikanische Einstellung — Eselsbrücke: der Revolver im Holster.

Heutiges Thema: Farbe

00:10:11

Colorkey (Bild von Holgi - "Giardini") .

Wahrnehmung von Farben

00:13:31

Objektivität von Farbe durch Messung des Spektrums — "Fahren Sie es ist grau!" (Holgi) — Aufbau de Auges (Stäbchen — Zäpfchen)  — Makula — Psychoakustik — Metamerie — Spektrum — Farbkreis — "Es gibt kein Blau" (Chris) — Radiolab — Gladstone-Studie — In historischen Texten taucht kein Blau auf — Selektive Wahrnehmung — Joe Hallocks Studie von 2003 — Deprivation — Albrecht-Dürer-Kasten von Faber-Castell (Albrecht Dürer)  — Farbtemperatur — Schwarzkörper — Kelvin Temperaturskala (Blenden- und Farbtemperatur-Bezeichnungen verhalten sich beide kontraintuitiv)  — "Muss man wissen!" (Holgi zitiert Axel Stoll) (Axel Stoll)  — Warme Farben wirken anziehender — Schwarz-Weiß-Fotographie (Bild von Holgi - "Giardini") .

Farbmanagement

00:52:42

(Farbmanagement bei Wikipedia)  — Weißabgleich — Weißabgleich über Presets — Nachträglicher Weißabgleich (RAW-Format)  — Weißabgleich mit Hilfsmitteln (Papier ist nicht immer gleich weiß)  — Ein Weißmacher bei Waschmittel und Papier ist immer ein Blaumacher — Gewünscht ist eine neutrale Referenz — Graukarte — Neutrale Farben sind nicht immer vorteilhaft, Bilder können langweilig wirken (Blade Runner)  — Colour Matching — Matrix — Farbschema — Website des großen Ofenkäse Herstellers — Kuler — Schemen heißen Schemata — Farbkreis — Komplementärfarbe — Filmplakate mit gleichem Kontrastschema — Malen nach Zahlen (Knüpfen nach Zahlen — Ministeck)  — Match Color in Photoshop — Bildschirm P (Spyder — i1)  — Farbprofile (ICC Profil)  — Natriumdampflampe — X-Rite ColorChecker Passport (Die Graukarte hilft beinahe genauso gut und am Ende passt man die Farbtemperatur sowieso noch an)  — Tint/Farbton-Regler — Drucker-Profilierung (Papier- und Lichtfarbe haben auch Einfluss auf die Farben)  — Kolorimeter — Bildschirm mischt Farben additiv (subtraktive Farbmischung)  — "Alle Kameras, die in den letzten 3, 4 Jahren hergestellt wurden, haben gute Farben." (Chris) — Chromatische Aberration.

Fondamenta Nuove

01:41:16

Holgis Foto "Fondamenta Nuove" — Chris empfiehlt bei der Umwandlung nach Schwarz-Weiß an den einzelnen Farbkanälen zu "zupfen" — Chris würde dem Weg "Klarheit" hinzufügen um ihn weiter hervor zu heben.

Verabschiedung

01:45:54

Die nächsten Wein-Flaschen

Christoph und ich trinken wieder live.

Am 26. Mai 2014 um 20.30 Uhr gibt es vom Weingut Kistenmacher-Hengerer: 2013 Gelber Muskateller trocken (weiß), 2011 Muskat-Trollinger trocken (rot) und 2009 Clevner R Alte Reben (rot).

Am 17. Juni 2014 um 20.30 Uhr schenken wir ein: 2013er Silvaner vom Muschelkalk, 2013er Silvaner vom Buntsandstein und 2012er Scheurebe Erste Lage. Alles vom Weingut Bickel-Stumpf.

Wer live mittrinken will, kann die Weine direkt bei den Gütern bestellen. Wie das geht, hat Christoph aufgeschrieben. Einmal für Kistenmacher und einmal für Bickel. Den Stream gibt’s dann wie immer auf Xenim und den IRC-Chat (gibt’s eigentlich immer) auf freenode.net, Channel #kleitung.

WR287 Zentralständer mit Konterlatte

 

wrint_realitaetsabgleich_2014_200Diesmal mit Cycling Desk, Köln, Thailand, Gurlitt, Post, der DAK, China und dem Wetter.

Ohne Toby ginge es nicht. Hier sein Klingelbeutel.

 

Shownotes
von PattaFeuFeu, trackordeon

Mögliche Episodentitel: "Ist kein Profilacktisch", "Zentralständer mit Konterlatte".

Intromusik

00:00:00

"Sitzt du auch gerade da und wartest darauf, dass der andere anfängt, zu reden?" (Holgi) — "Weißt du noch wie das geht mit dem Ansagen?" (Toby) — "Lieber einen guten Freund als eine Pointe verlieren." (Holgi).

Begrüßung

00:01:26

Holger hat nach langer Suche eines Käufers sein Fahrrad verkauft — Holger vermutet, dass ihn seine Follower alle gemutet haben, da er zu viel labert (Toby vergleicht Facebook mit Twitter – Facebook zeige (bei Fanpages) an, wie viele Menschen einen Beitrag gelesen haben, bei Twitter gibt es eine solche Möglichkeit nicht)  — ADN (app.net) — Bei Twitter und ADN kommen zwar ähnlich viele Antworten bei Fragen, bei Twitter seien die Antworten aber schneller da (ADN geht pleite – Entwickler und Gründer können nicht mehr voll bezahlt werden)  — "Für alles, das die NSA mitlesen kann, ist ADN für mich die perfekte Kommunikationsplattform." (Holgi, einen Freund zitierend).

Tobys Cycling Desk

00:06:34

Toby hat sich ein neues Fahrrad gekauft — Standing Desk — Toby hat vor seinen Standing Desk einen Hometrainer gestellt und ihn zum Cycling Desk umfunktioniert — "Lattenkonter" (Holgi) — "laktosefreie Konterlatte" (Holgi) — "Zentralständer mit Konterlatte" (Toby) — Trackball — "Ist kein Profila(c)ktisch" (Holgi) — "Der kleine Holgi möchte bitte aus dem Wortspielparadies abgeholt werden!" (Holgi) — Toby benannte sein zweites Kind Lovis nach einer Figur aus Ronja Räubertochter — Holgi entschuldigt sich prophylaktisch für Witze über Astrid-Lindgren-Kindernamen bei Kadda.

Toby war in Köln

00:15:06

"Und? Wie war's?" ‒ "Scheiße!" (Holgi und Toby) — Fette Kuh-Restaurant in Köln — "Ist das nicht das gleiche ‒ Köln und Düsseldorf? In beiden Städten dieses eklige Bier." (Toby) — Jugendherberge Köln-Deutz — Morgendlicher Feueralarm in der Jugendherberge — "Toby Baier ‒ vom Christen zum Lynchmob in 365 Tagen" (Holgi) — Fahrt mit dem HKX — Wagenmaterial ist Glücksspiel, Hinfahrt im plüschigen Sechserabteil mit beweglichen Sitzen war gut für die Kinder — Toby hat auf der Hinfahrt gute Erfahrungen mit dem HKX gemacht und bevorzugte gar die Hinfahrt mit dem HKX gegenüber der ICE-Fahrt auf dem Rückweg. — Lette'm Sleep Hostel in Nürnberg.

Thailändisches Gericht setzt Regierungschefin Yingluck ab

00:24:01

Deutschlandfunk-Meldung — "Junge, das eine sag ich dir: Niwatthamrong Boonsongphaisan!" (Holgi) — Früherer indischer Ministerpräsident Vajpayee — Bei Radio Fritz Ende der 1990er-Jahre konnte der Nachrichtensprecher den Namen Vajpayee nicht aussprechen und schloss mit: "Na is ja auch egal" — "Irgendein Inder. Davon haben die ja genug!" (Holgi).

Sammlung Gurlitt soll angeblich ins Ausland gehen

00:28:26

Deutschlandfunk-Meldung — Don Alphonsos Beitrag in seinem FAZ-Blog: Raubkunstfreunde wie wir — Geldwäsche — "Das ist es ja, was Rainer [Meyer alias Don Alphonso] sagt: Es ist halt überall Beutekunst." (Holgi) — Reliquien der heiligen drei Könige im Kölner Dom seien aus Raubzügen — "Ich habe auch rostige Nägel, übrigens." (Toby) ‒ "Ich hab eingewachsene Nägel ‒ Jesu eingewachsene Nägel!" (Holgi).

Das Päckchen

00:34:39

Es klingelt an Holgis Tür — Schokoladenmuseum Köln (Esel und Teddy Podcast – Die Esel und Teddy Show)  — Holger nutzt seinen Handstaubsauger und schreit, um Toby und die Zuhörer auf den Arm zu nehmen — "Meine Frau hat so einen für die Vögel, um die Vögel wegzusaugen" (Toby) — "Das könnte ich aber mal machen: Weil mein Handstaubsauger ist ein Dyson und wenn man damit Vögel wegsaugt, ist das bestimmt ganz lustig, wenn die da in dieser Wirbelkammer so vor sich hinzwitschern und so rumfliegen die ganze Zeit. Hat so ein bisschen was von Goldfisch im Glas dann." (Holgi) — "Ich fand auch die Vögel immer so scheiße!" (Toby) ‒ "Darum hast du sie ja auch weggesaugt!" (Holgi) — "Wenn du mich wegschickst, ertränke ich dich in deinem eigenen Schokoladenbrunnen!" (Holgi, düster raunend) — "Wusstest du, dass Schokoladenanbieterinnen nach dem Sexualakt ihre Männchen töten?" (Holgi).

NDR: DAK wirbt mit umstrittenem Bonus-Programm

00:39:30

Deutschlandfunk-Meldung: — Tobys Telefon klingelt … vielleicht auch ein Päckchen! — Toby hat von der Energie-BKK zur AOK gewechselt — Holger war mal privat krankenversichert — Unterschied zur gesetzlichen Krankenversicherung: Es wird erstmal selbst gezahlt und die Rechnungen werden anschließend bei der Krankenkasse eingereicht.

Chinas Internetriese Alibaba plant größten Börsengang seit Facebook

00:47:16

Holgi fühlt sich in den Orient versetzt — Deutschlandfunk-Meldung: — Alibaba Group — Alibaba hat so viele Kunden wie die EU Einwohner hat — Google ist in China blockiert — Orkut — XING — LinkedIn — Toby wurde oft schon seine Frau als Kontakt bei LinkedIn vorgeschlagen, obwohl er nie sein Adressbuch oder private Kontakte dort angegeben hat — German.Alibaba — Brüder Samwer — "Chinesen ‒ alle klein und wieselflink." (Holgi).

Das Wetter

00:54:48

"Wechselnd bis stark bewölkt mit teils kräftigen Schauern und Gewittern. Höchsttemperaturen 14 bis 20 Grad. Morgen von Norden bis in die Mitte Regen. Im Süden vielfach sonnig und trocken. 13 bis 22 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Freitag weiterhin wechselhaft mit Schauern. Im Süden auch Gewitter. Nur in der Mitte sonnige Abschnitte. 14 bis 22 Grad." — Outro.

 

WR286 Kleine Kochschule II

 

Kochen will gelernt sein. Darum setze ich mich gelegentlich mit Koch und Podcaster Sven Mencke zusammen und lasse mir das Kochen erklären. Diesmal wollten wir eigentlich über dem Topf reden, sind dazu aber nicht so wirklich gekommen, und reden deshalb – unter anderem – über das Reinigen von Eisenpfannen, freuen uns über meinen Elektrogrill, amüsieren uns über Salz, legen Hohe Rippe auf den Grill und braten uns Steaks, pürieren Pesto und knabbern Melonen; wir lernen, was Serrano und Iberico sind, mir fällt auf, dass ich noch Sobrassada im Kühlschrank habe, ich lerne Mehlarten kennen und mache daraus Teig für Pizza*, es gibt Hamburger, wir rühren eine Bolognese zusammen, erwähnen kurz des Inders Tandoori,  schwelgen in Langos, lesen Ylva Zuckerwatte und knuspern Bacon, außerdem fixt Sven mich mit Pürierstäben** an und kocht Tomatensoße.

Sven sendet auch selbst: Über Pizza, Tomatensoße (Video), Knoblauch pellen (Video). Und wenn ihr ihm was in den Hut werfen wollt, könnt ihr das auch hier machen.

*350 Gramm Mehl, 200ml Wasser, 1/2 frische Hefe (oder 1 Tüte trockene), 1TL Salz.
**Affiliate-Link